--- Banner ---
Sebo Airbelt E1 Jungle
Air Treatment

Die machen Luft I

Frische Luft

Der gestiegenen Nachfrage nach Luftreinigern begegnen die Hersteller mit neuen Produkten – beispielsweise ist Miele seit diesem Februar in diese Produktwelt eingestiegen und belebt zusätzlich den Markt. Hier kommt ein kleiner Einblick in die Produktwelt aktueller Air Treatment-Modelle.

AEG

AEG AX91
AEG AX91

Der jüngst vorgestellte AEG AX9 bekommt im März 2021 gleich drei kleinere Geschwister, die auch kleinere Flächen und Geldbeutel mit sauberer Luft versehen – es muss halt kein über 300 qm großer Tanzsaal sein. AX7 und AX5 versorgen bis zu 60 qm, und das Einstiegsmodell AX3 reicht für 40 qm aus. Die beiden größeren Modelle sind wie der Erstling der Baureihe mit WLAN und App-Steuerung versehen, eine von der Raumluftqualität gesteuerte Automatik haben alle drei Nachzügler zu bieten.

Beurer

Am Gerät oder Smartphone lässt sich der Beurer LR-500 steuern und kontrollieren. Dazu ist das elegant-flache Gerät mit einer Bluetooth-Einheit versehen. Dabei merkt der Luftreiniger von selbst, wie stark er arbeiten muss: Ein Sensor erkennt, wie belastet die Luft gerade ist und steuert Lüfter und ein zuschaltbares UV-C-System. Dann können bis zu 380 m²/h sauber gehalten werden – genug für Räume zwischen 34 und 106 qm Grundfläche. Zusätzlich lässt sich ein Timer programmieren.

Blueair

Blueair Classic 280i
Blueair Classic 280i

Der Blueair Classic 280i reinigt Räume mit bis zu 26 qm auf zwei Weisen: Entweder lässt man ihn mit seiner Automatik rund um die Uhr laufen, und er entscheidet selbst, wann sein Einsatz notwendig ist. Oder man legt in der zugehörigen App Zeitpläne an und überträgt sie per WLAN. Oder er reagiert auf Eingaben am Gerät. Oder auf Zuruf via Amazons Sprachsteuerung Alexa. Das alles macht er mit Geräuschpegeln von 32-56 dB und wälzt dabei die Luft bis zu fünfmal pro Stunde um.

De’Longhi

De’Longhi PAC EX 100
De’Longhi PAC EX UV Carelight

De’Longhi erweitert die Klimatisierungs- bzw. Kühlungsfunktionen seiner Pinguino-Baureihe um eine Luftreinigungsfunktion. Im PAC EX UV-Carelight arbeitet eine UV-C-Lichtquelle daran, Viren und Bakterien aus der Raumluft zu holen. Damit steht eine weitere Funktion für gesündere Luft zur Verfügung: Neben der Regulierung von Lufttemperatur und Luftfeuchtigkeit machen auch Schädlinge in der Luft keiner Sorgen mehr. Die Steuerung erfolgt am Gerät oder per Fernbedienung.

Hönle UV Technology

Etwa 40 dB Geräuschpegel sind leise genug, um auch in Bildungseinrichtungen und Büros zu arbeiten.
Etwa 40 dB Geräuschpegel sind leise genug, um auch in Bildungseinrichtungen und Büros zu arbeiten.

Mit über 30-jähriger Erfahrung im Bereich der Entkeimung mit UV-C-Technologien bringt die Dr. Hönle AG die notwendige Expertise für die Luftreinigung mit. In der neuen SteriWhite Air Q-Serie stehen drei verschiedene Luftdurchsatz-Größen zur Auswahl: 115, 300 und 550 Kubikmeter pro Stunden werden via UV-C-Lampe mit einer Lebensdauer von etwa 16.000 Stunden entkeimt. In Kombination mit regelmäßigen Stoßlüftungen sorgen die elegant-flachen Geräte dann für saubere Luft – bei Bedarf auch im Duett oder Trio.

Kaiterra

Keiterra
Kaiterra

Irgendwie haben sie etwas, die „Eier“ aus der Serie Kaiterra Laser Egg mit drei verschiedenen Varianten. Die Basis, das Laser Egg, misst Partikel, Temperatur und Luftfeuchte. Das Laser Egg+ CO2 überwacht auch den Kohlendioxid-Wert, und das Laser Egg+ Chemicals weiß auch, wann die VOC-Werte alarmierend werden. Alle können über WLAN, Apple HomeKit und IFTTT (IF This Then That) über das Netzwerk entsprechende Maßnahmen auslösen: Fenster können automatisch geöffnet oder Lüftungen aktiviert werden.