Markt & Branche

Ritterwerk: Allesschneider unplugged

Print Friendly, PDF & Email

„Wir machen es uns seit 115 Jahren zum Ziel, Hochwertigkeit in Form von Küchengeräten ins Herzstück eines jeden Zuhauses zu bringen – in die Küche“, so Michael Schüller, Geschäftsführer von Ritterwerk zur Philosophie des Unternehmens. Und weiter: „Qualität bei der Auswahl der eingesetzten Materialien sowie eine nachhaltige, der Umwelt gegenüber verantwortungsbewusste Produktion stehen dabei ganz klar im Fokus.“ So auch bei der Ambiente-Produktneuheit, einen mittels Handkurbel betriebenen Allesschneider. Diesen wird es in zwei Ausführungen geben, als Variante mit praktischem Bambusbrett als amano 5 sowie als freistehende Variante als manus 3.

Beide Allesschneider verfügen über eine hohe Materialqualität, bestehen zum Großteil aus robustem Metall und passen dank ihres zeitlosen Designs praktisch in jedes Zuhause. Mehr noch: Sie bringen das Beste aus zwei Welten mit: bewährte, traditionelle Handwerkskunst gepaart mit modernem technischen Know-how und elegantem Design. Da sie mit einer leichtgängigen Kurbel betrieben werden, kommen sie ganz ohne Strom aus. Somit sind sie überall und zu jeder Zeit einsetzbar, ob nun zuhause oder während einem Sommerbarbecue im Garten.

Ritterwerk unplugged: Allesschneider amano 5 mit Bambusbrett.
Ritterwerk unplugged: Allesschneider amano 5 mit Bambusbrett.

Hohe Materialqualität

Sowohl amano 5 als auch manus 3 verfügen über vier Saugfüße, die einen sicheren, rutschfesten Stand gewährleisten. Man muss das Gerät nur ein wenig auf die Oberfläche des gewünschten Arbeitsplatzes aufdrücken, schon saugen sich die Silikonfüße fest. Was uns besonders auffällt: Für eine bessere Ausgabe von großem, hartem Schneidgut während des Schneidens haben die beiden Geräte einen flexiblen Schneidgut-Führungsbügel, der je nach Schneidgut hinauf- oder heruntergeklappt werden kann. Möchte man nun eher große, härtere Lebensmittel wie einen größeren Brotlaib oder ein üppiges Stück Speck schneiden, belässt man den Führungsbügel in seiner Position direkt hinter dem Messer – der Vorteil davon ist, dass das eben geschnittene Schneidgut die Kurbelbewegung nicht stört beziehungsweise blockiert.

Der amano 5 bringt, neben dem schönen Holzgriff an der Kurbel, eine sehr wertige Zusatzkomponente mit: ein solides Brett aus Bambusholz, das in die dafür vorgesehenen Schienen direkt unter dem Allesschneider passt und sogar herausgezogen und als rustikale Servierplatte oder als Schneidbrett verwendet werden kann. „Mit unseren handbetriebenen Allesschneidern ‚made in Germany‘ gehen wir nicht nur mit dem Trend in Richtung Nachhaltigkeit und ökologischem Denken, wir bleiben auch unseren Überzeugungen hinsichtlich der Qualitätsprinzipien des 20er-Jahre-Bauhaus absolut treu“, so Schüller.

Das könnte Sie auch interessieren!

Siemens: Neues Marken-Design & Retail-Marketing-Plattform

infoboard.de

LG startet Luckydeals: Cashback bis 300 €

infoboard.de

Hisense Europe Tech: Beste Innovationen für private Haushalte

infoboard.de

Kühlschrank mit 4 Türen: Haier Cube 90 Serie 7

infoboard.de

Megatrend Grillen: Neues Zubehör & neue Messe

infoboard.de

Bialetti: Koffeinstarkes Gesamtkonzept

infoboard.de

Beurer: Fachhandelsmagazin‘22 & Gewinnspiel

infoboard.de

Kostenlos: Ambiente Online-Event „Future Retail“

infoboard.de

LightAir übernimmt Cair AB aus Finnland

infoboard.de