Story

Das telering-Gen strahlt auch 2020: Wissen. Können. Leidenschaft.

Telering Argumente
Kaum einer „singt“ das hohe Lied des stationären Fachhandels so engagiert, so glaubwürdig und mit so viel Inbrunst wie telering-Geschäftsführer Franz Schnur: „Der stationäre Fachhandel lebt!“ Dies zeigen nicht nur zahlreiche Umfragen zum Einkaufsverhalten in der Vorweihnachtszeit und zum Jahreswechsel, auch der Blick ins brandneue „telering-Marketing-Magazin 2020“ lässt ahnen, dass der Fachhandel so bären- und leistungsstark aufgestellt ist wie nie zuvor, zumindest dort, wo – wie bei den „Teleringern“ – Beratungskompetenz, Servicequalität und Sortimentstiefe zusammenkommen.

Der nimmermüde telering-Qualitätsbotschafter Professor IQ ist auch 2020 für den stationären Fachhandel engagiert im Einsatz.
Der nimmermüde telering-Qualitätsbotschafter Professor IQ ist auch 2020 für den stationären Fachhandel engagiert im Einsatz.

Auf 24 Seiten stellt die telering-Kooperation im neuen, aufmerksamkeitsstraken Magazin ihren 2.000 IQ-Fachhändlern die Marketing-Maßnahmen und Werbemittel fürs Jahr 2020 vor. Unter dem Motto „Wissen, Können, Leidenschaft.“ Wird ein attraktiver Strauß an aufmerksamkeitsstarken Prospekt- und Imageaktionen angekündigt, Hilfen für die Website-Gestaltung wie -Aktualisierung aufgezeigt, Unterstützung bei Aktivitäten in sozialen Netzwerken und bei Google My Business geboten, Ladenbau- und Fassadensysteme präsentiert sowie Dienstleistungen zur Renditesteigerung vorgestellt.

Fachhandel trifft den Nerv der Zeit … ^

Und natürlich ist als Qualitätsbotschafter ist auch wieder der sympathische Professor IQ im Einsatz, der mit frechen Sprüchen die Werbetrommel für den IQ-Fachhandel rührt. Mit seiner humorvollen Art und seinem besonderen Charme kommt er bei den Kunden prima an, gibt dem IQ-Fachhandel zudem ein markantes, unverwechselbares Gesicht.

--- Banner ---
Wussten Sie was 2019 bei infoboard.de war
„Von Ihrer telering-Kooperation bekommen Sie alles, um Amazon-Enttäuschte und Online-Skeptiker auf Ihr IQ-Fachgeschäft aufmerksam zu machen“, freut sich telering-Geschäftsführer Franz Schnur.
„Von Ihrer telering-Kooperation bekommen Sie alles, um Amazon-Enttäuschte und Online-Skeptiker auf Ihr IQ-Fachgeschäft aufmerksam zu machen“, freut sich telering-Geschäftsführer Franz Schnur.

telering-Geschäftsführer Franz Schnur ist jedenfalls vollends davon überzeugt, dass das neue Marketing-Konzept den Nerv der Zeit trifft. „Beim Verbraucher findet gerade ein Umdenken statt“, berichtet er und verweist in diesem Zusammenhang auf das schwindende Verbrauchervertrauen in den Internetriesen Amazon: „Ob es nun die unwürdigen Arbeitsbedingungen in den Amazon-Lagern sind, die miserabel entlohnten Paketzusteller, der exorbitante Anstieg des Verbrauchs von Pappe und Papier, die Verödung von Innenstädten und Dörfern, die negativen Folgen des Internethandels werden den Menschen immer deutlicher bewusst.“ Und weiter: „43,7% der Deutschen halten Amazons Marktmacht für bedenklich, 87,4 % von ihnen kaufen deshalb bewusst weniger über die Amazon-Plattform. Oder anders gesagt: Jeder dritte Verbraucher kauft als Reaktion auf Amazons Dominanz „prinzipiell so viel wie möglich im klassischen Handel“.

Nun gelte es, darauf aufmerksam zu machen, dass es eine leistungs- und servicestarke Alternative zum reinen Online-Handel gibt. Schnur ist sich beim traditionellen Branchentalk zum Jahresende mit infoboard.de sicher: „Die IQ-Fachhändler, die sich anhand des telering-Marketing-Magazins ihren maßgeschneiderten Werbeplan erstellen, werden von den Verbrauchern in ihrem Umfeld mit Sicherheit nicht übersehen werden.“

Rund um Marken, Themen und Events … ^

Die telering-Kooperation ist seit jeher dafür bekannt, dass sie ihren Mitgliedern bei der Sortimentsgestaltung und Dienstleistungsauswahl größtmögliche Freiheit lässt. Um den 2.000 Individualisten dennoch ein in sich stimmiges Werbemittelpaket anbieten zu können, setzen die agilen Mainzer seit Jahren auf ein bewährtes Baukastensystem.

So gibt es einen großen Pool an Aktionen zu interessanten Themen, wichtigen Events und exklusiven Marken, aus denen sich jeder IQ-Fachhändler die herauspicken kann, die am besten zu ihm und seinem Angebot passen. Kernstück der Aktionen ist jeweils ein Prospekt, der in gedruckter Form und in der gewünschten Auflage erhältlich ist. Außerdem erscheint der Prospekt zeitgleich auch als digitaler Blätterkatalog auf der IQ-Homepage.
telering logoTelering Verkaufsfolder

Der Prospekt lebt ^

Ein Prospekt? War dieses Medium nicht längst todgesagt? Mitnichten, denn Marketingexperten sind sich einig: Der Prospekt ist und bleibt das wichtigste Werbemedium des Fachhandels. Der gedruckte Prospekt verschafft den Lesern in wenigen Sekunden einen umfassenden Überblick über das Sortiment des Händlers und signalisiert den Menschen in seinem Einzugsgebiet, dass er aktiv und aktuell ist.

Schnur: „Prospekte sind weit besser als ihr Ruf und nach wie vor eines der reichweitenstärksten Medien. Vor allem sind sie extrem günstig. Und: „Mit regelmäßigen Prospekten bringen die Händler sich nicht nur in Erinnerung, sondern stärken auch das Wir-Gefühl in ihrer Gemeinde, in ihrem Stadtteil.“ Schnurs Top-Argument für den Prospekt: „Es ist ein gutes Gefühl, einen Fachmann in der Nähe zu wissen.“

Zudem gibt es auch die passende Anzeigen- und Mailingvorlagen, ein Produktposter sowie einen Facebook-Post von Professor IQ, den die IQ-Fachhändler auf Ihrer Facebook-Seite teilen können. Darüber hinaus arbeitet die telering mit einem Dienstleister zusammen, der für die Mitglieder auch individuelle Aktionen – beispielsweise für einen „Tag der offenen Tür” – oder eine besondere Dienstleistung im Corporate Design der Kooperation erstellt. Wie wichtig es den Mainzern damit ist, das Image des IQ-Fachhandels zu stärken, sollen zudem drei aufmerksamkeitsstarke Imageaktionen zeigen, die in diesem Jahr geplant sind. infoboard.de wird dazu rechtzeitig berichten.

Digital bestens aufgestellt ^

Neben diesen Aktionen legt die telering größten Wert darauf, dass die IQ-Fachhändler auch im Web permanent wie attraktiv präsent sind. Dank des einfach zu handhabenden Markenkliq-Homepagegenerators verfügen mittlerweile fast alle Mitglieder auch über eine IQ-Homepage, die individuell an ihr Sortiment und ihre Dienstleistungen angepasst ist. „Vor allem der Produktbereich, wo interessierte Verbraucher das Sortiment des IQ-Fachhändlers online überblicken können, kommt sehr gut an“, berichtet Schnur. Das Schöne ist: Die IQ-Fachhändler haben keinen Aufwand damit. Die Datenbank wird von der Zentrale gepflegt und ist stets auf dem aktuellen Stand. Zudem können die Kunden über ein „Online-Formular” mit „ihrem“ IQ-Fachhändler ganz einfach persönlich in Kontakt treten.

Damit die IQ-Fachhändler auch gefunden werden, unterstützt sie die telering-Kooperation bei der Erstellung des Google-My-Business-Eintrags. „Angesichts der Tatsache, dass 95 % aller Suchanfragen über Google laufen, ist es für unsere IQ-Fachhändler unverzichtbar, sowohl über die Google-Suche als auch über Google Maps gefunden zu werden“, betont Schnur, der selbstverständlich auch die sozialen Netzwerke im Blick hat: „Für unsere IQ-Fachhändler, die bei Facebook aktiv sind, bieten wir regelmäßig fachhändlerspezifische Inhalte zum Teilen an – zum einen humorvolle Posts von Professor IQ zu Produkt- und Servicethemen, zum anderen redaktionelle Artikel auf unserer Beratungsplattform KLIQ.de. Was zum jeweiligen Produkt- und Servicespektrum passt, kann von den IQ-Fachhändlern ganz einfach geteilt werden.“

Erwartungen am POS übertreffen ^

Wenn das Interesse der Verbraucher geweckt ist, ist der Weg ins nächste IQ-Fachgeschäft dann nicht mehr weit. Damit die geweckten Erwartungen vor Ort nicht nur erfüllt, sondern übertroffen werden, bietet die telering ihren Fachhändlern nicht nur ein attraktives Fassadensystem an. Auch für die Ladenlokale steht ein modulares System im IQ-Look bereit. Dank der hochwertigen Verarbeitung und der Flexibilität der einzelnen Elemente lässt es sich an jede Architektur und jedes Sortiment anpassen. „Das ist besonders praktisch, wenn man einmal umgruppieren oder trendige Themenwelten – beispielsweise rund um Kaffee, Staubsauger, HiFi oder Heimkino – inszenieren will“, so Schnur.

Im Mai: telering-Familie trifft sich in Berlin ^

Aus Marketing-Sicht steht bei der telering einem erfolgreichen Geschäftsjahr 2020 nichts im Wege. Zumal, wie Franz Schnur berichtet, Anfang Mai die Mitglieder zur Jahreshauptveranstaltung 2020 in Berlin zusammenkommen: „Diese drei Tage bringen uns allen unglaublich viel Information und Inspiration. Der Spirit, den unsere IQ-Fachhändler von dieser Veranstaltung mitnehmen, führt sie weiter zu unternehmerischen Höchstleistungen.“

Für Sie ausgesucht!

expert SE: Goldrichtig auf Kurs!

Alexander Druckenmüller

Vorbildliche Standortsicherung im Ammerland: „electroplus küchenplus 2000“ übernimmt

Matthias M. Machan

Mehrjahresstrategie: Euronics ganz neu gedacht

infoboard.de

Ceconomy-Aktionäre mit harscher Kritik: „Ein Berg des Versagens“

Matthias M. Machan

Euronics E-Ladestationen: Richtiger Zukunftsschritt

infoboard.de

Hochsaison im Handel: 20 % des Jahresumsatzes in acht Wochen

infoboard.de

ElectronicPartner mit dickem Minus: 2019 ein „schwieriges Geschäftsjahr“

Matthias M. Machan

e-masters trendforum 2020: Elektrobranche diskutiert über digitale Zukunft

infoboard.de

Bei ao.de: Hausgerät kaufen, Regenwald retten

infoboard.de