„Personalisierte Technologie wird zu einer Art Erweiterung von uns selbst werden. Wir werden mehr Zeit für das haben, was uns wirklich wichtig ist“, Hyesoon Yang, Vice President und Head of Product Strategy Team Digital Appliances Samsung.
„Personalisierte Technologie wird zu einer Art Erweiterung von uns selbst werden. Wir werden mehr Zeit für das haben, was uns wirklich wichtig ist“, Hyesoon Yang, Vice President und Head of Product Strategy Team Digital Appliances Samsung.
Markt & Branche

Vernetzter. Intelligenter. Persönlicher: Samsung denkt das Zuhause neu

Ein Interview zum Jahresauftakt mit Hyesoon Yang, Vice President und Head of Product Strategy Team Digital Appliances bei Samsung, aus Anlass der CES über die neuen Hero-Produkte und welchen Einfluss Covid-19 auf die Entwicklung neuer Hausgeräte hat.

Die erste rein virtuelle CES endet heute. Welchen Schwerpunkt setzte Samsung bei den Hausgeräten? Und was sind die neuen Highlights & Hero-Produkte?

--- Banner ---
AEG Waschmaschine mit Prosteam

Advertisement

Unsere Vision „A Better Normal“ beginnt und endet mit dem Menschen. Da sich unsere Bedürfnisse, Routinen und Umgebungen verändert haben, erwarten wir immer mehr von unseren Räumen. Nehmen Sie das Wohnzimmer: Noch nie zuvor war es ein derartiger Dreh- und Angelpunkt in unserem Zuhause. Es ist heute unser Büro, unser Fitnessstudio und unser Unterhaltungszentrum, alles vereint in einem Raum – und das birgt natürlich so seine Herausforderungen.

Die Samsung-Vision „A Better Normal“ beginnt und endet mit dem Menschen.
Die Samsung-Vision „A Better Normal“ beginnt und endet mit dem Menschen.

„A Better Normal“ für alle wird durch personalisierte Technologie ermöglicht, die unsere individuellen Bedürfnisse antizipiert und sich ihnen anpasst, den Alltag aufwertet und gleichzeitig neue Ebenen der Zugänglichkeit schafft. Personalisierte Technologie wird zu einer Art Erweiterung von uns selbst werden. Wir werden mehr Zeit für das haben, was uns wirklich wichtig ist – und können uns auf unsere Familie und unsere Hobbys konzentrieren.

Zum Beispiel ist unser neuester Family Hub Kühlschrank mit einem integrierten Display ausgestattet und verfügt über noch mehr Funktionen. Auf der CES stellen wir den neuen Kühlschrank „Bespoke“ vor, der über austauschbare Außenverkleidungen verfügt, die sowohl in Form als auch Funktion angepasst werden können. Wir werden das Produkt in diesem Jahr erstmalig in Deutschland auf den Markt bringen.

Und wir freuen uns auch, eine Vielzahl neuer KI- und IoT-Produkte vorzustellen, darunter unseren neuen Roboterstaubsauger JetBot 90 AI+. Unser Ziel ist es, Produkte anzubieten, die die individuellen Bedürfnisse jedes Nutzers widerspiegeln.

Der neue JetBot 90 AI+ Staubsaugerroboter verfügt über eine Intel Neural Processing Unit, die auch in selbstfahrenden Autos verwendet wird. Auf diese Weise ist er sich seiner Umgebung bewusst, während er durch das Haus manövriert.
Der neue JetBot 90 AI+ Staubsaugerroboter verfügt über eine Intel Neural Processing Unit, die auch in selbstfahrenden Autos verwendet wird. Auf diese Weise ist er sich seiner Umgebung bewusst, während er durch das Haus manövriert.

Von der KI-Waschmaschine, die auf Basis des Nutzungsverhaltens automatisch den optimalen Waschgang vorschlägt, bis hin zum intelligenten Staubsaugerroboter, der die Technologie der Objekterkennung für eine sichere und gründliche Reinigung nutzt – damit möchten wir helfen, das Zuhause vernetzter, intelligenter und persönlicher zu gestalten.

Die Covid-19-Pandemie hat unser Leben komplett verändert. Welchen Einfluss hat das veränderte Verbraucherverhalten auf die Entwicklung neuer Haushaltsgeräte? Welche Funktionen sind jetzt bei den Verbrauchern besonders gefragt?

Was wir weltweit beobachten, ist ein zunehmendes Interesse an Gesundheit und Hygiene. Da die Menschen mehr Zeit zu Hause verbringen, reinigen sie auch häufiger ihre Wohnungen und ihre Kleidung. Zwei der am schnellsten wachsenden Produktsegmente weltweit im vergangenen Jahr waren Staubsauger und Luftreiniger. Aber auch andere Geräte, die helfen, das Zuhause sauber zu halten, werden immer beliebter – von Geschirrspülern und Waschmaschinen bis hin zu Trocknern.

Darüber hinaus interessieren sich die Verbraucher auch für Geräte, die ihnen einen Teil der Hausarbeit abnehmen. Das reicht von Staubsaugerrobotern bis hin zu IoT-fähigen Waschmaschinen und Trocknern, die ihre Programme auf die Wäsche abstimmen und miteinander kommunizieren, um sicherzustellen, dass der Benutzer am Ende jeder Ladung perfekt gewaschene und getrocknete Kleidung erhält.

Nutzer können diese Konnektivität nutzen, um ihre Wäsche über die SmartThings-App auf ihren Smartphones zu verfolgen und etwaige Anpassungen vorzunehmen, wenn sie unterwegs sind oder bequem auf dem Sofa sitzen.

Da sich die Nutzer der Umweltauswirkungen ihrer Haushaltsgeräte immer bewusster werden, legen sie vor dem Kauf mehr Wert auf Energieeffizienz. Aus diesem Grund verfolgen unsere neuesten KI-fähigen Waschmaschinen und Trockner das Nutzerverhalten und analysieren mithilfe von Sensoren jede Wäscheladung, um optimale Waschzyklen vorzuschlagen und Anpassungen vorzunehmen. Auf diese Weise wird die Wäsche energieeffizient gewaschen – was übrigens auch den gesamten Wasser-, Waschmittel- und Stromverbrauch eines Haushalts senken kann.

Das Ziel von Samsung Hausgeräte ist es, dass Leben der Verbraucher bequemer zu machen, die oft komplexen Aufgaben im Haushalt zu vereinfachen. Was sind die erfolgreichsten Gerätefunktionen in dieser Hinsicht? In Deutschland wurde die „AddWash-Klappe“ besonders gefeiert …

AddWash wurde gut angenommen, weil es einen Punkt adressiert, den wir alle schon erlebt haben: Man startet den Waschgang und findet danach noch ein Hemd oder ein anderes Kleidungsstück, das nachträglich hinzugefügt werden muss. Viele unserer anderen Produkte bieten den Verbrauchern einen ähnlichen zusätzlichen Komfort.

Unser neuestes KI-Waschmaschinen-Trockner-Paar merkt sich sogar die Vorlieben des Nutzers und nutzt maschinelles Lernen, um optimale Wasch- und Trockenzyklen vorzuschlagen, um mit der Smart Dial-Funktion einen Teil der Entscheidungsfindung am Waschtag abzunehmen. Sie können auch miteinander verbunden und durch Auto Cycle Link automatisch den besten Trocknungszyklus basierend auf dem ausgewählten Waschzyklus auswählen.

Darüber hinaus verfügt der neue JetBot 90 AI+ Staubsaugerroboter über eine Intel Neural Processing Unit, die auch in selbstfahrenden Autos verwendet wird, um Daten von der eingebauten Kamera, LiDAR und 3D-Sensoren zu analysieren. Auf diese Weise ist er sich seiner Umgebung bewusst, während er durch das Haus manövriert, um effektiver und effizienter zu reinigen. Er kann auch an eine Clean Station angedockt werden, um sich automatisch in hygienisch versiegelten Beutel selbst zu entleeren, wenn sein Staubbehälter voll ist.

Robotik wird bei Samsung immer wichtiger. Die Gerätestrategie ist auf das übergreifende Ziel ausgerichtet, dem Endverbraucher mit den Produkten einen sinnvollen Mehrwert zu bieten.
Robotik wird bei Samsung immer wichtiger. Die Gerätestrategie ist auf das übergreifende Ziel ausgerichtet, dem Endverbraucher mit den Produkten einen sinnvollen Mehrwert zu bieten.

Bei der Entwicklung von Geräten ist Samsung bestrebt, den Verbraucher in den Mittelpunkt zu stellen. Wie wird das ganz konkret mit Leben gefüllt?

Unsere Gerätestrategie ist auf das übergreifende Ziel von Samsung ausgerichtet, dem Endverbraucher mit unseren Produkten einen sinnvollen Mehrwert zu bieten. Da wir darauf hinarbeiten, „A Better Normal“ für alle zu ermöglichen – eine Normalität, in der personalisierte Erfahrungen jeden Einzelnen dazu befähigen, ganz eigene Versionen einer neuen Normalität zu schaffen – ist es wichtiger denn je, dass wir die Lebensstile, Verhaltensweisen und Bedürfnisse der Verbraucher verstehen, um die besten Produkte und Dienstleistungen zu entwickeln.

Deshalb investieren wir massiv in Forschung und Entwicklung und sammeln kontinuierlich Erkenntnisse über Verbrauchertrends, um zu sehen, wie verschiedene Regionen und Bevölkerungsgruppen Haushaltsgeräte sehen und nutzen.

Um immer auf dem neuesten Stand zu sein und sogar vorauszusehen, wie sich die Geschmäcker der Menschen ändern, haben wir sieben Produktinnovationsteams und zwei F&E-Institutes, die in zehn Ländern arbeiten. Sie erforschen ständig Verbraucher-, Branchen- und Technologietrends und gewinnen Erkenntnisse, die für das Produktdesign und die Konzeptentwicklung von unschätzbarem Wert sind – in Deutschland zum Beispiel im Digital Appliances European Technology Office (DA-ETO) in Stuttgart.

Da sich die Bedürfnisse, Routinen und Umgebungen verändert haben, erwarten wir immer mehr von unseren Räumen: ein digitaler Rundgang mit Samsung anlässlich der CES am vergangenen Montag.
Da sich die Bedürfnisse, Routinen und Umgebungen verändert haben, erwarten wir immer mehr von unseren Räumen: ein digitaler Rundgang mit Samsung anlässlich der CES am vergangenen Montag.

Vor dem Hintergrund, dass Covid-19 global ist: Haben die Märkte und Verbraucher in Asien andere Anforderungen an Eigenschaften und Funktionen von Haushaltsgeräten als die Verbraucher in Europa?

Ein wichtiger Trend, der durch die Pandemie ausgelöst wurde, ist natürlich das verstärkte Interesse an Reinigungs- und Hygienefunktionen von Geräten. Diesen Trend haben wir weltweit beobachtet. In Korea zum Beispiel stiegen die Nachfrage und der Verkauf von Luftreinigern und AirDressern deutlich an, da Hygiene ein wichtiger Aspekt unseres täglichen Lebens geworden ist.

Und auch in Europa wächst das Bewusstsein für hygienerelevante Produkte. Wir werden also auch weiterhin sicherstellen, dass unsere europäischen Verbraucher die Vorteile unserer Geräte nutzen können, beispielsweise mit einem dezidierten Hygiene-Waschprogramm.

Lassen Sie mich abschließend über zwei Top-Themen sprechen. Das eine ist die Konnektivität: Smartphones von Samsung sind ein wesentlicher Bestandteil unseres Lebens und die „Fernbedienung“ für das Smart Home. Verstellt das manchmal den Blick auf andere smarte Technologien, von Sprachassistenten bis hin zu vernetzten und KI-basierten Waschmaschinen?

Unser SmartThings-Ökosystem ermöglicht es, Samsung-Produkte – vom Smartphone bis zum Haushaltsgerät – nahtlos miteinander zu verbinden und aus der Ferne zu steuern. Tatsächlich macht unser Ökosystem intelligente Gerätetechnologien, wie KI und maschinelles Lernen, noch greifbarer, da sie unser tägliches Leben wirklich verbessern.

Samsung ist insofern einzigartig, als dass wir in so vielen verschiedenen Produktkategorien tätig sind und Haushaltsgeräte, Fernseher, Computer und mobile Geräte sowie Halbleiter, Displays und andere Komponenten herstellen, die in diese Produkte eingebaut werden.

Wir sind darüber hinaus auch an der Einführung von Technologien der nächsten Generation wie 5G beteiligt. Das bedeutet, dass die Mobiltechnologie mit der Hausgerätetechnologie verschmilzt. Die Funktionalität von Geräten wie Waschmaschinen, Trocknern und Kühlschränken wird verbessert, indem sie intelligenter und intuitiver gemacht werden. Die Folge: Die Nutzer können mehr Zeit mit den Dingen verbringen, die sie lieben.

Nachhaltigkeit ist einer der Megatrends, der bei Kaufentscheidungen immer relevanter wird. Wie berücksichtigt Samsung das Thema Nachhaltigkeit und wie wird es seiner Verantwortung als global agierende Marke gerecht?

Als globales Unternehmen hat Samsung die Verantwortung, für einen nachhaltigen Umgang mit den Ressourcen unseres Planeten zu sorgen. Um dies zu erreichen, setzen wir uns für Produkte und Lösungen ein, die eine grüne Zukunft für die nächste Generation schaffen und die Werte der heutigen Verbraucher widerspiegeln. Samsung ist bestrebt, neue Produkte und Konzepte zu liefern, die die Art und Weise verändern, wie Verbraucher in ihrem täglichen Leben effizient und nachhaltig agieren.

Bei Samsung beginnen und enden unsere Produkte mit einem umweltbewussten Fußabdruck. Mit unserem Blickwinkel haben wir die Art und Weise, wie wir grüne Produkte entwickeln, neu konzipiert. Nehmen Sie zum Beispiel unser „Bespoke“-Portfolio, das ein einzigartiges, umweltfreundliches Design bietet. Die Frontblenden der „Bespoke“-Kühlschränke sind austauschbar, sodass die Benutzer die Farbe ändern können – wann immer sie möchten, ohne gleich ein neues Gerät kaufen zu müssen.

Clever kühlen: Die Frontblenden der „Bespoke“-Kühlschränke sind austauschbar. Zudem ist die Serie erweiterbar. Unterschiedliche Bauformen können miteinander kombiniert und so das Nutzvolumen an sich ändernde Bedürfnisse angepasst werden.
Clever kühlen: Die Frontblenden der „Bespoke“-Kühlschränke sind austauschbar. Zudem ist die Serie erweiterbar. Unterschiedliche Bauformen können miteinander kombiniert und so das Nutzvolumen an sich ändernde Bedürfnisse angepasst werden.

Das Gleiche gilt für die Erweiterbarkeit der Serie. Unterschiedliche Bauformen können miteinander kombiniert werden und so das Nutzvolumen an sich ändernde Bedürfnisse – wie z.B. bei Familienzuwachs – angepasst werden. Dies verlängert die Produktlebenszyklen und reduziert die Entsorgungsrate von Geräten.

Auch unsere KI- und IoT-fähigen Haushaltsgeräte können den Energieverbrauch senken, indem sie ihre Funktionsweise optimieren. Die OptiWash-Funktion unserer KI-Waschmaschine nutzt interne Sensoren, um zu erkennen, wie sauber eine Wäscheladung ist, und passt den Waschvorgang entsprechend an. Das bedeutet, dass die Waschmaschine nur die notwendige Menge an Energie, Wasser und Waschmittel verbraucht und so die Ressourcen optimal nutzt.

Das könnte Sie auch interessieren!

BSH-Standort Dillingen spendet PCR-Schnelltestgerät

infoboard.de

„friseur intern“: Valera beste Marke für professionelle Haartrockner

infoboard.de

Nicht nur für Milchschaumschlürfer: KitchenAid erweitert Kaffee-Sortiment

infoboard.de

Jura-Website: Frisch gestrichen!

infoboard.de

Positiv verknüpft: Hisense Kampagne mit PSG

infoboard.de

Bissell Pet Foundation: Für ein liebevolles Tier-Zuhause

infoboard.de

Beurer setzt auf Ungarn: Produktionswerk für medizinische Masken & mehr

infoboard.de

AO liefert Möbel nach Maß

infoboard.de

Samsung auf der CES: Technologien für eine bessere Normalität

infoboard.de