Markt & Branche

Telekom peppt Magenta SmartHome auf.

Screenshot von https://www.smarthome.de/
Screenshot von https://www.smarthome.de/

Zur IFA 2017 hat die Telekom ihr SmartHome-Angebot weiter ausgebaut: Mit einem Schutzbrief für Notfall-Soforthilfe wird es für die Kunden noch sicherer und durch die Steuerung direkt aus dem Volkswagen noch komfortabler. Zudem wird eine Vielzahl neuer smarter Geräte von unterschiedlichen Herstellern ins Portfolio aufgenommen. Flankiert werden diese Produktneuerungen von einem besonderen Neukundenangebot.

Das Plus an Sicherheit

Magenta SmartHome registriert Gefahren in den eigenen vier Wänden frühzeitig und schickt eine Warnung über das Smartphone. Doch was passiert in Situationen, in denen der Bewohner nicht erreichbar ist? Mit dem Ergo Notfallservice erhalten Telekom-Kunden die passende Hilfe. Dafür wird das Magenta SmartHome-System des Kunden mit dem Ergo Notfallservice verbunden. „Wir erhöhen damit die Sicherheit für die Kunden. Wenn sie selbst nicht vor Ort sind, leiten wir die notwendigen Notfallmaßnahmen ein. Für die Kunden ist das ganz einfach in der Anwendung, da der Notfallservice in der Magenta SmartHome App integriert ist“, so Dr. Markus Hofmann, Vorstandsvorsitzender der Ergo Versicherung.

Erhält der Kunde auf seinem Smartphone die Alarmmeldung eines Rauch-, Wasser- oder Einbruchmelders kann er aus der App heraus direkt den Notfallservice anrufen und die notwendigen Maßnahmen abstimmen. Reagiert der Kunde selbst nicht auf den Alarm, wird der Notfallservice automatisch benachrichtigt und leitet entsprechende Notfallmaßnahmen ein. Der Ergo Smart Home Schutzbrief ist ab Ende September in allen Telekom Shops erhältlich und kostet 24 Euro im Jahr.

Bequeme Steuerung während der Fahrt

Noch mehr Komfort wird Volkswagen-Besitzern mit Magenta SmartHome versprochen. Sie steuern ihr SmartHome-System ab sofort direkt über das Infotainment-System ihres Fahrzeugs. Während der Fahrt empfängt der Fahrer – ganz konform mit der Straßenverkehrsordnung – Kamerabilder und Alarmmeldungen auf dem Bildschirm im Cockpit oder bedient Beleuchtung und Heizungssteuerung. Nähert sich der Wagen dem Zuhause, ändert sich über die „Coming Home“-Funktion der Status von „Abwesend“ auf „Zu Hause“ und das Alarmsystem wird automatisch deaktiviert.

Das könnte Sie auch interessieren!

Ab Sommer 2021: Neue Berufe im Elektrohandwerk

infoboard.de

Smart ist „in“

infoboard.de

Cashback: Homematic IP unterstützt Smart-Home-Einsteiger

infoboard.de

CE Experience Tour: Die Samsung Welt fasziniert

Alexander Druckenmüller

Focus Money: Bosch ist „Bester Smart-Home-Anbieter“

infoboard.de

Clever & smart: Die Möbelmesse imm cologne inszeniert das Zuhause von morgen

infoboard.de

Samsung macht Connected Living am POS erlebbar

infoboard.de

Homematic User-Treffen: Ticketverkauf für Vorträge und Workshops gestartet

infoboard.de

Euronics Trendmonitor: Smarte Produkte? Nicht bei mir.

infoboard.de