Story

Saturns neuer Flagship Store in Köln: Erlebnis(handel) 4.0

Hohe Straße 46-50: Der neue Saturn Köln City. Fotos: Machan
Heute Vormittag eröffnet in Köln der neue „Saturn Köln City“. Der Flagship Store ist auf fünf Etagen der modernste Technikmarkt von Saturn. infoboard.de hat sich gestern – einen Tag vor der offiziellen Eröffnung – in den Themenwelten und auf den digitalen Innovationsflächen, die die Technik (und den Handel) zum Erlebnis machen sollen, umgesehen.
Stand Rede und Antwort: Geschäftsführer Ralf Schmidbauer.
Stand Rede und Antwort: Geschäftsführer Ralf Schmidbauer.

„Wir zeigen alles, was Technik begehrlich macht“, begrüßt uns Ralf Schmidbauer, Geschäftsführer des Saturn Köln City. Und er verspricht nicht zu wenig: Gleich am Eingang grüßt Roboter Pepper, dann schlendert man über den weltweit ersten digitalen LED-Walk mit bunten Projektionen und steigt anschließend in die Kabine einer Transall ein, um die Qualität von Kopfhörern zu testen.

Auch Roboter Pepper kam zur Begrüßung.
Auch Roboter Pepper kam zur Begrüßung.

Diese und viele weitere Attraktionen erwarten die Besucher ab sofort auf der 1a-Einkaufsmeile Hohe Straße 46-50, wo sich fortan alles um das Markenversprechen des Elektronikhändlers aus Ingolstadt drehen wird: das Erleben von Technik. Die Premiere wird drei Tage lang, also noch bis Samstag, ausgiebig gefeiert: Dabei können sich die Besucher aus Köln und dem Umland auf ein abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm wie (von der Industrie unterstützte) Eröffnungsangebote freuen.

Eindrücke am Tag vor der Eröffnung ^

Ein besonderer Ort ^

Köln ist für Saturn nach wie vor ein besonderer Ort. Wer in den 1970er und 1980er Jahren im Dunstkreis einer Auto- oder Zugstunde von der Domstadt entfernt lebte, für den war das rote Saturn-Hochhaus am Hansaring (einst das größte Hochhaus seiner Zeit in Europa) Wallfahrtsort und Arkadien für Schallplatten. „Saturn hat jede Platte“, hieß es damals. Und es stimmte! „Wir sind mit Köln in besonderem Maße verbunden: Hier wurde im Jahr 1961 die Marke Saturn geboren. Und nun ist Köln der Ort, an dem wir unser neues Flaggschiff eröffnen“, erklärt denn auch Geschäftsführer Ralf Schmidbauer.

Für den neuen Standort wurde das Gebäude, in dem sich früher das Textilhaus Jacobi befand, in Rekordzeit komplett umgebaut und im neuesten Saturn-Ladendesign gestaltet. Mit dem neuem Haus gewinnt Saturn deutlich an Platz und Präsenz: Statt der bislang 4.100 Quadratmeter im Markt auf der vierten Etage der benachbarten Galeria Kaufhof, stehen nun rund 6.500 Quadratmeter Verkaufsfläche zur Verfügung.

Und die hat es in sich: „Wir wollen unseren Kunden zeigen, wie innovative Technik ihr Leben bereichern kann, und ihnen ein außergewöhnliches Einkaufserlebnis bieten“, verspricht Schmidbauer. Und: „Wir haben etwas Außergewöhnliches für unsere Kunden und Mitarbeiter geschaffen.“ Apropos Mitarbeiter: Ihre Zahl wurde mit dem Wechsel in die Nachbarschaft des früheren Domizils von 93 auf 120 aufgestockt.

Digitaler LED-Walk ^

Dass man sich bei Saturn in Köln ab heute auf ein echtes Einkaufserlebnis freuen kann, unterstreichen nicht nur die Eröffnungsangebote in allen Warenbereichen, sondern auch die Gäste und Attraktionen zur Premiere: So bereitet an den drei ersten Eröffnungstagen in der mit Großgeräten von Samsung (und bei unserem Besuch Kleingeräte von KitchenAid) ausgestatteten Show-Küche die Familie Zarrella italienische Lasagne zu. Für Aufsehen wird auch Roboter Pepper sorgen, der die Kunden als digitaler Empfangschef begrüßt und sie mit Musik und Tanz unterhält.

Weltweit bislang einmalig: digitaler LED-Walk im Entree des Marktes.
Weltweit bislang einmalig: digitaler LED-Walk im Entree des Marktes.

Ziel des neuen Marktes ist es, den Technikkauf zu einem außergewöhnlichen Erlebnis zu machen. Die umfassende Warenpräsentation wird dafür durch spezielle Themenwelten, digitale Highlights sowie ein umfassendes Serviceangebot ergänzt. Auf fünf Etagen finden die Kunden Unterhaltungselektronik und Entertainment, und bereits das Entree ist ziemlich spektakulär: Die Kunden betreten den Markt über einen 21 Quadratmeter großen Bereich mit digitalen LED-Effekten, die in den Boden eingelassen sind. „Das Ladendesign spiegelt den Innovationsgeist wider, der für Saturn charakteristisch ist“, erklärt Rüdiger Plep, Regionalmanager bei Saturn.

Das Erdgeschoss widmet sich ganz mit Smartphones und Zubehör ganz der mobilen Welt. Zu den Attraktionen gehört eine große Samsung Galaxy World, in der die aktuellen Produkte der Marke testbereit präsentiert werden und die Kunden das Thema Virtual Reality hautnah auf beweglichen VR-Stühlen testen können.

Einkauf als Erlebnisshopping ^

Ohne Beispiel ist wohl auch die Demonstration von geräuschreduzierenden Kopfhörern in einem Originalteil einer DC9-Flugzeugkabine von McDonnell Douglas aus dem Jahr 1979. Auch der Kassen- und Servicebereich, die Onlineabholung direkt am Eingang (womit der Multichannel-Ansatz deutlich sichtbar wird) sowie eine Smartphone- Sofortreparatur befinden sich im Erdgeschoss.

Kopfhörer im Stress-Test einer Flugzeug-Kabine.
Kopfhörer im Stress-Test einer Flugzeug-Kabine.

Die erste Etage gehört der weißen Ware und zeigt das komplette Sortiment für Haushalt, Küche, Beauty und Wellness, das von Elektrokleingeräten über Staub- und Robotersauger bis hin zu Haushaltsgroß- und Einbaugeräten reicht. Auch eine Showküche für kulinarische Events wurde installiert. Groß geschrieben werden die Trendthemen Kaffee (augenfällig Nespresso) und Bodenpflege (augenfällig Dyson), während uns die Miele-Themeninsel ein wenig zu sehr in die (hinterste?) Ecke gerückt scheint.

Ein wenig in die Ecke gedrängt: MieleThemeninsel.
Ein wenig in die Ecke gedrängt: MieleThemeninsel.
Die Showküche adelt den neuen Saturn zum Erlebnishandel.
Die Showküche adelt den neuen Saturn zum Erlebnishandel.
Weiße Ware soweit das Auge blickt.
Weiße Ware soweit das Auge blickt.

Das zweite Obergeschoss gehört dem Home Entertainment und der Fotografie. Hier findet man die neuesten Fernseher und Audiosysteme, wobei auch das Trend-Thema Sprachassistenten demonstriert wird. Zum Testen von Foto- und Videokameras wurde als Motiv eine Makro-Wüstenlandschaft mit abgestürztem Raumschiff inszeniert. Außerdem gibt es ein großes 3D-Fotostudio, in dem sich die Kunden für dreidimensionale Selfies fotografieren lassen können.

Achtung: Drohnenflug! ^

Ebenfalls auf der zweiten Etage befindet sich eine Action-World mit Drohnenkäfig, in dem man die smarten Flugobjekte auch selbst fliegen lassen kann. Das dritte Obergeschoss beschäftigt sich mit den Themen Smart Home und Computer samt Software und Zubehör. Außerdem finden Gamer hier ihr Paradies mit Gaming-PCs, Konsolen und Videospielen sowie Virtual Reality-Systemen und -Anwendungen.

Dem Thema Entertainment wird gleich eine ganze Etage eingeräumt: Der „Plattenladen” im Untergeschoss bietet (fast wie in alten Zeiten) eine große Auswahl an CDs, darunter natürlich „Kölsche Lieder“ sowie eine Jazz- und Klassiklounge. Auch das Trendthema Vinyl ist breit vertreten, sodass viele Alben auch als Schallplatte erhältlich sind. Filmfreunden wird darüber hinaus mit einer gut sortierten Movie-World großes Kino geboten.

Beratung und Service groß geschrieben ^

Sichtbar herausragende Bedeutung misst Saturn den Themen Beratung und Kundenservice zu. Dies zeigt schon die 25 Meter lange Servicetheke mit einem Abholschalter für Online-Bestellungen im Erdgeschoss, wo sich auch die Smartphone-Sofortreparatur befindet. Hier werden die mobilen Geräte innerhalb von 60 Minuten wieder flott gemacht. An neuen Dienstleistungen gibt es über die normale Lieferung hinaus einen Express-Service (für 9,99 EUR). Produkte, die man bis 18.30 Uhr gekauft hat, werden in einem Radius von 30 Kilometern noch am selben Abend bis 21.30 Uhr nach Hause gebracht.

Direkt am Eingang: ein Statement zum Multichannel.
Direkt am Eingang: ein Statement zum Multichannel.

Praktisch ist der Zuhause-Service der Technikberatung, die die Saturn-Kunden zu Hause unter anderem bei der Neueinrichtung von smarten Geräten unterstützt. Als Extra-Service für die Kunden sind im Erd- und Untergeschoss sowie in den Lounge-Bereichen kostenlose Handy-Ladestationen verfügbar. Auch das Thema Produktschulung für Kunden greift Saturn auf: So wurde im dritten Obergeschoss ein eigener Bereich für Technikkurse- und Schulungen eingerichtet.

Abgerundet wird das Einkaufserlebnis durch eine Außengastronomie unmittelbar vor dem Markt, wo sich die Besucher bei Getränken, Snacks und Eis vom Technik-Shopping gemütlich ausruhen und die eigens für den Markt entwickelte Eissorte „Saturn“ probieren können. „Mit dem erlebnisorientierten Marktkonzept und den vielen Services des Saturn Köln City sind wir in der Kölner Innenstadt bestens aufgestellt“, ist sich Ralf Schmidbauer sicher.

Das könnte Sie auch interessieren!

Euronics XXL Lüdinghausen: „Wir sind einer von hier!“

Matthias M. Machan

Wertgarantie: ‚Empowerment‘ für die Belegschaft & Arbeitgeberattraktivität

infoboard.de

MediaMarktSaturn & Uber: Technik-Bestellungen geliefert in 90 Minuten

infoboard.de

ElectronicPartner mit easyCredit Ratenkauf

infoboard.de

Coolblue erzielt Rekordwerte: Weitere Stores in Deutschland geplant

infoboard.de

TÜV Rheinland prüft Reparierbarkeit von Produkten

infoboard.de

Ceconomy: Starke Weihnachts-Performance – DACH mau

Matthias M. Machan

Wertgarantie & Euronics XXL Johann+Wittmer: „Kundenbindung noch wichtiger als die Provisionen“

Matthias M. Machan

MediaMarktSaturn: Limitierte Sneaker mit Chip zur Datenübertragung

infoboard.de