Markt & Branche

Küchenplus Münch setzt Maßstäbe in Chemnitz

Mehr als zwei Jahrzehnte war der Küchen- und Elektrofachmarkt Münch im sächsischen Chemnitz eine feste Größe. Mit der Übernahme durch Jens Salzmann im Juni 2022 erfuhr das Geschäft in den vergangenen Monaten ein Facelift zum echten Erlebnisort. „Schuld daran“ ist die Umsetzung des erfolgreichen küchenplus-Konzepts von EK Retail, welches das Unternehmen sowohl stationär als auch digital auf ein neues Level gehoben hat.


In der 250.000 Einwohner zählenden Stadt am Nordrand des Erzgebirges präsentiert das Salzmann-Team auf gut 200 Quadratmetern die gängigen Küchenstile von klassisch bis supermodern, von der Designer-Küche bis zum Landhausstil. Bei der Ausstattung gibt es ebenfalls kaum Grenzen: Außergewöhnliche Materialien und ergonomische Aspekte fließen genauso ein wie Küchengeräte der neusten Generation und technische Neuerungen aus der smarten Küche.

„Bei uns bekommt jeder Kunde seine individuelle Traumküche“, verspricht Katja Salzmann, die ihren Mann als Assistentin der Geschäftsführung unterstützt. Ganz vorn an der Kundenfront bewegt sich der erfahrene Berater und Planer Marcel Blechschmidt, der schon vor dem Inhaberwechsel an Bord war, mithin vielen Stammkunden bereits bekannt ist.

Neues Konzept – alte Werte!

Nach der Übergabe durch das Gründer-Ehepaar Münch Mitte letzten Jahres wurde das Küchenstudio mit professioneller EK-Unterstützung komplett modernisiert. Gemeinsam wurden der Ausstellungsraum und die Küchenplatzierungen geplant, die Highlight-Möbel montiert und das Geschäft im Corporate Design des Konzeptes gestaltet – eben alles, was ein modernes Küchenstudio braucht.

Auf der Liste der Hersteller stehen u.a. Marken wie Amica, Bosch, Franke, Liebherr, Miele oder Oranier. Natürlich fehlen auch die SachsenKüchen nicht – küchenplus Münch hält hier die Exklusivrechte für die Region. „Die Zusammenarbeit mit den küchenplus-Experten lief super und immer auf Augenhöhe“, blickt Jens Salzmann auf die letzten Monate zurück. Besonders gefällt ihm auch, welchen Respekt das Konzept dem Unternehmer vor Ort entgegenbringt. Sichtbares Zeichen dafür ist die gemeinsame Markenpositionierung von Konzept- und Unternehmensnamen schon an der Eingangstür.

Salzmann selbst bewegt sich seit gut 20 Jahren in der Branche und hatte sich 2015 mit einer eigenen Firma selbstständig gemacht. Hier werden heute mit drei festangestellten Kollegen und einigen langjährigen Partnerunternehmen europaweit Küchen namhafter Hersteller montiert. Schwerpunkte liegen in den Bereichen Laden- und Messebau, Musterküchen und der Auftrags-Kücheninstallation durch andere Studios.

„Küche ist das Herz des Hauses“

Bevor es zur passgenauen Montage der ganz persönlichen Lieblingsküche von küchenplus-Münch kommt, stehen aber erst einmal ganz andere Herausforderungen an. Hier kommt der Empathie-Faktor ins Spiel, der gerade in der Küchenbranche eine große Rolle spielt: „Die Küche ist das Herz des ganzen Hauses. Hier geht es nicht nur um fachliche Expertise, sondern auch um Emotionen. Und da sind wir erst zufrieden, wenn unsere Kunden mit ihrer Wunschküche komplett glücklich sind“, skizziert Salzmann den Anspruch von küchenplus-Münch.

Deshalb kümmert sich das Team neben der individuellen, 3D-computergestützen Küchenplanung in Sachen Stil, Ausstattung und Geräteauswahl selbstverständlich auch um die Anlieferung und den Anschluss aller Geräte. Darüber hinaus bietet das Unternehmen Zusatzleistungen wie attraktive Finanzierungsmöglichkeiten oder eine Garantieverlängerung für die neuen Hausgeräte.

Das Inhaber-Ehepaar Katja und Jens Salzmann.
Das Inhaber-Ehepaar Katja und Jens Salzmann.

küchenplus macht sichtbar

Qualität bei den Produkten und im Service ist das Aushängeschild eines guten Küchenfachgeschäfts, für den unternehmerischen Erfolg fundamental ist auch die Sichtbarkeit nach außen. Das weiß Jens Salzmann. Die attraktive neue Website, die zentral aus Bielefeld mit aktuellen Inhalten versorgt wird, sichert den Überblick über sämtliche Leistungen und liefert gleichzeitig nützliche Infos über die Gestaltung des Lebensraums Küche.

„Grundsätzlich sind die küchenplus-Marketingleistungen über alle Kanäle hinweg vernetzt. Das Angebot reicht vom Hochglanzmagazin „Küchenzauber“ und Prospektaktionen – klassisch und für die Website – über Werbekampagnen auf Instagram & Co. und regional angesteuerte Google Ads-Aktionen bis hin zu einem Platz auf unserem B2C-Online-Marktplatz“, listet Martin Wolf, EK Vertriebs- und Marketingleiter Elektro, Küche, Licht, einige der vielen Konzeptleistungen auf.

„Und das Beste daran: Alle Aktivitäten sind personalisiert und genau auf unsere Zielgruppen zugeschnitten“, ergänzt Jens Salzmann. „Etwas Besseres kann uns für die langfristige Verankerung unserer Marke in der Region nicht passieren!“

Nachhaltigkeit ist Pflicht

Ganz wichtig ist ihm auch das Thema Nachhaltigkeit. Bei der Auswahl von Küchenherstellern und Elektrogeräten achtet der Unternehmer besonders auf verantwortungsvolle Herstellungsprozesse und den schonenden Umgang mit Ressourcen. Auch deshalb legt er größten Wert auf den Reparaturservice und die fachgerechte Entsorgung von Altgeräten und Verpackungsmaterial. „Wenn wir die Welt ein bisschen besser machen können, dann machen wir das. Das sind wir den nächsten Generationen schuldig“, bringt es der Chemnitzer auf den Punkt.

Das könnte Sie auch interessieren!

Smart Home: TÜV Rheinland erweitert IoT-Prüfungen

infoboard.de

EK LIVE: Mehr als Mainstream

infoboard.de

Benedict Kober: „Der Stimmungsumschwung durch die Heim EM macht sich im Handel bemerkbar!“

Matthias M. Machan

expert-Bilanz 2023/2024 „solide“, aber: Kostendruck zwingt zur Zentralisierung

Matthias M. Machan

Medimax reloaded (in Goch): Eine Blaupause für die Branche

Matthias M. Machan

KüchenTreff: Alexander Schroeder wird neuer Beirat

infoboard.de

electroplus & Liebherr: „Lang lebe die Frische!“

infoboard.de

Konsummonitor: Preis-Leistungs-Verhältnis & Nachhaltigkeit ausschlaggebend für Kaufentscheidungen

infoboard.de

„Man muss immer den Dialog anstreben!“

Matthias M. Machan