Für Hans-Joachim Kamp ist eine seriöse Voraussage für das Jahr 2020 mit Blick auf die Verbreitung des Corona-Virus derzeit nicht möglich.
Für Hans-Joachim Kamp ist eine seriöse Voraussage für das Jahr 2020 mit Blick auf die Verbreitung des Corona-Virus derzeit nicht möglich.
Meldungen

Hemix 2019: Hausgeräte auf der Sonnenseite

Der Markt für Home Electronics-Produkte (HE), dargestellt im Hemix (Home Electronics Market Index, ist im Jahr 2019 um 0,6% gewachsen und hat so ein Umsatzvolumen von 42,6 Mrd. EUR erreicht. „Der Umsatzzuwachs im Markt für Home Electronics-Produkte ist auf die positive Entwicklung der Produktsegmente privat genutzte IT-Produkte sowie Elektrogroß- und Kleingeräte zurückzuführen, während die klassische Unterhaltungselektronik und die privat genutzten Telekommunikationsprodukte rückläufig waren“, kommentiert Hans-Joachim Kamp, Vorsitzender des Aufsichtsrats der gfu Consumer & Home Electronics, die Zahlen für das vergangene Jahr.

Elektro-Hausgeräte verzeichneten einen gestiegenen Umsatz auf jetzt 14,9 Mrd. EUR, ein Plus von 4,7%. Die Produktsparte Elektro-Großgeräte konnte 2019, nach einem einmaligen Rückgang im Vorjahr, mit 3,2 % auf neun Milliarden Euro wachsen und so wieder an die mehr als zehnjährige Erfolgsgeschichte anknüpfen. Mit Elektro-Kleingeräten wurde 2019 mit einem Plus von 7,1 % auf knapp 5,9 Mrd. EUR erneut eine Umsatzsteigerung erreicht. Auch diese positive Entwicklung ist seit mehr als zehn Jahren stabil.

Banner Samsung QuickDrive

Unterhaltungselektronik mit kräftiger Delle ^

Das Segment der Consumer Electronics (klassische Unterhaltungselektronik, privat genutzte IT-Produkte und privat genutzte Telekommunikation) musste einen Rückgang um 1,5 % auf 27,7 Mrd. EUR hinnehmen. Hier entwickelte sich die Sparte der privat genutzten IT-Produkte mit einem Plus von 4,1% auf 6,8 Mrd. EUR in 2019 positiv. Im Bereich der klassischen Unterhaltungselektronik steht für 2019 ein Minus von 5,6 % auf 8,8 Mrd. EUR zu Buche.

Smartphones stagnieren, Wearables wachsen ^

Smartphones generierten zwar den nach wie vor größten Umsatz im Segment Consumer Electronics, mussten aber 2019 einen Rückgang hinnehmen. Der Umsatz fiel um 3,5 % auf 10,9 Mrd. EUR, die verkaufte Stückzahl lag bei 22,1 Mio. Stück (- 4,2 %). Wearables konnten 2019 ihr Wachstum fortsetzen. Mit einem Plus von 36,5 % bei der Stückzahl auf 5,6 Mio. wurde ein Umsatz von 940 Mio. EUR (+ 38,1%) erreicht.

Seine positive Entwicklung der Vorjahre setzte auch 2019 der Bereich Soundbars mit einem Umsatzzuwachs von 12,8 % fort. Mit einem Absatzplus von 13,2 % wurde bei der Stückzahl erstmals die Millionengrenze (1,06 Mio. Stück) überschritten.

Und wie wird 2020? ^

Eine seriöse Vorhersage zur Entwicklung 2020 lässt sich mit Blick auf den Corona-Virus derzeit nicht treffen. Hans-Joachim Kamp: „Zum jetzigen Zeitpunkt lassen sich die möglichen Einflüsse des Corona-Virus auf die weltweit vernetzten Lieferketten und damit die Verfügbarkeit von Produkten sowie die Entwicklung der Kaufbereitschaft in Deutschland nicht seriös vorhersagen. Sobald diese Einwirkungen nicht mehr bestehen, sehen wir für den Home Electronics Markt die Voraussetzungen für eine stabile bis leicht positive Entwicklung auf hohem Niveau aufgrund innovativer Produkte, hoher Anschaffungsbereitschaft der Konsumenten sowie dem Ersatzbedarf für das laufende Jahr als gegeben.

Das könnte Sie auch interessieren!

Mehrwertsteuersenkung unterstützt rasche Erholung des Konsumklimas

infoboard.de

gfu Insights & Trends 2020: Programm steht!

Matthias M. Machan

Markt für CE & Hausgeräte trotzt der Pandemie

infoboard.de

gfu: Kai Hillebrandt folgt auf Hans-Joachim Kamp

Matthias M. Machan

Konsumgüter mit 54,6 % Anteil am stationären Einzelhandelsumsatz

infoboard.de

Smart ist „in“

infoboard.de

Corona ändert Online-Einkaufsgewohnheiten

infoboard.de

GfK: Einzelhandelsumsatz am privaten Konsum leicht gesunken

infoboard.de

So tickt die Generation Z

infoboard.de