Meldungen

GfK bietet digitale Datenplattform für Händler

Mit den zentralen Herausforderungen und Chancen im Handel beschäftigte sich die Messe K5 in Berlin. Hier zeigte die Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) die speziell für Händler konzipierte Datenplattform gfknewron for Retail.


Die KI-gestützte Plattform kombiniert Markt- und Konsumentendaten in einer Single Source of Truth. Sie profitiert von der einzigartigen Kombination aus Abverkaufsdaten und Befragungsdaten tatsächlicher Käufer technischer Gebrauchsgüter über die gesamte Customer Journey hinweg. So lassen sich erstmalig Marktpotenziale und Produkttrends sowie die Performance im Vergleich zu allen Händlern eines Kanals mit Insights zu den relevanten Zielgruppen, deren Motivation, Anforderungen sowie Informations- und Einkaufsverhalten in einer einzigen Plattform analysieren.

Das neue Angebot unterstützt Händler dabei, datenbasierte Entscheidungen für nachhaltigen Geschäftserfolg zu treffen, zum Beispiel bei Strategieentwicklung, Zielgruppen- oder Category Management.

Category Management mit gfknewron for Retail

Das Category Management ist eine typische Herausforderung für Händler. Bereits Monate im Voraus zu wissen, was die Kunden in Zukunft kaufen wollen, scheint eine Frage für die Glaskugel zu sein. Besitzt ein Unternehmen jedoch eine zentrale Datenplattform und Zugriff auf die entsprechenden Markt- und Konsumentendaten, lässt sich diese Frage leichter beantworten.

Zudem unterstützt gfknewron for Retail beim Rückblick auf frühere Entscheidungen, dem Vergleich der eigenen Performance mit dem Wettbewerb und der anschließenden strategischen Ausrichtung: Wenn das Umsatzpotential für eine Kategorie bekannt ist, kann der Händler dieses mit der eigenen Potenzialausschöpfung über die Kategorien hinweg sowie den Wettbewerbern vergleichen. Um das Potenzial optimal auszuschöpfen, sind zudem unter anderem die Umsatzanteile der Marken oder der am meisten verkauften Produkt-Features und Preis-Segmente je Kategorie und Produktgruppe vorhanden.

Der kooperierende Händler kann die eigene Performance valide mit den Daten zu den letzten Jahren und dem Gesamtmarkt vergleichen. Die eigene Strategie anhand konkreter Markt- und Konsumentendaten anpassen: mehr Customer Centricity geht kaum.

Weitere Informationen zu gfknewron finden Sie hier.

Das könnte Sie auch interessieren!

Hamburg ist Meister – in der Klimakompensation

infoboard.de

Anmelden: Geomarketing Conference im September

infoboard.de

GfK-Studie: Einzelhandel in der EU wächst

infoboard.de

Kaffeegenuss: Zuhause schmeckt’s am besten

infoboard.de

Konsumklima von Inflation stark gebeutelt

infoboard.de

Energiekosten senken mit Haier Waschmaschinen

infoboard.de

Starke Nachfrage: Kochfelder mit integriertem Dunstabzug

infoboard.de

Corona-Gewinner Amazon: 56% des deutschen e-Commerce-Umsatzes

infoboard.de

Der IFA-Ausblick: Noch smarter. Noch komfortabler. Noch nachhaltiger

Matthias M. Machan