Blog Testergebnis / Auszeichnung Tests

Schräger Vogel: AEG Hochleistungsmixer GourmetPRO SB9300 im Test

Unser Härtetest Smoothie im Hochleistungsmixer GourmetPRO von AEG: frische Cranberries, Ingwer und Zitronengras.

Die Schieflage macht’s

Mit dem Hochleistungsmixer von AEG geht es von der Messe direkt in die Küche. Wir setzen den Tritan-Mixbehälter auf den Antrieb im Motorblock. Und tatsächlich, alles ist schief! Die einzelnen Bauteile stehen schräg zu einander. Schaut man auf die Verpackung (aber zugegeben, wer schaut schon auf die Verpackung) findet man ein kleines Bildchen mit der Erklärung. Der Motorblock mit dem im Mixbehälter integrierten Messer steht in 5° und der Mixbehälter zum Messer in 10° Schieflage. Insgesamt haben wir also eine stolze Schieflage von 15°. Die Idee dahinter haben wir erst nach und nach verstanden, als wir den Mixer in Betrieb nahmen. Learning by doing eben.

Und so färben wir Wasser mit Rote Beete Saft um zu sehen, wie das Mixgut durch den Mixer läuft. Gewohnt ist man aus der Erfahrung, dass das Mixgut an den Wänden nach oben steigt und wenn es flüssig genug ist, dann auch wieder nach unten läuft. Wenn es das nicht tut (und das kennen wir zur Genüge), schaltet man den Mixer aus und wartet und wartet und wartet, bis wieder genug unten zusammengelaufen ist um dann den Mixvorgang neu zu starten.

» Nächste Seite: Der Film zum Test / Verdammt scharf …

Das könnte Sie auch interessieren!

Mikroplastik-Verschmutzung: Textilien eine der Hauptursachen

infoboard.de

AEG stellt innovatives und nachhaltiges Kühl-Gefrier-Sortiment vor

infoboard.de

Zur IFA: AEG launcht Mikroplastikfilter

infoboard.de

Bestnoten für AEG bei Kundentreue & Nachhaltigkeit

infoboard.de

AEG Staubsauger Baureihe 8000 gewinnt iF Design Award

infoboard.de

HEPT in Bestform: Live. Lebhaft. Direkt.

Matthias M. Machan

Electrolux senkt Treibhausgasemissionen: Dem Plan um vier Jahre voraus

infoboard.de

AEG entwickelt Waschmittelschublade: Längere Freude an Lieblingsstücken

infoboard.de

HEPT-Auftakt in Frankenthal: „Man trifft sich im Wohnzimmer“

Matthias M. Machan