Markt & Branche

Packender Kick-Off in Berlin: Das IFA-Fieber ist zurück!

So viel Neuanfang war nie: Mit dem Kick-Off zum 100. Jubiläum hat sich die IFA vergangene Woche Donnerstag und Freitag ein Stück weit neu erfunden. Rund 240 Gäste – Medienvertreter vor allem, aber auch die führenden Köpfe aus Handel und Industrie – erlebten an beiden Tagen nicht nur eine bis ins Detail perfekt orchestrierte Veranstaltung, sondern auch einen spannenden wie informativen Mix aus Branchen-News, Keynotes (vor allem zum Top-Thema KI) und Networking.


Die Herzkammer der IFA: Dr. Sarah Warneke und Leif Lindner.
Die Herzkammer der IFA: Dr. Sarah Warneke und Leif Lindner.

Die eigentlichen Hausgeräte-Premieren kommen zur IFA im September, im Vordergrund standen „Inspirational Keynotes“. Prominente IFA-Austeller wie AEG, die BSH, Jura, Liebherr, Miele und Samsung nutzten im Bikini Berlin, zentral gelegen zwischen Gedächtniskirche und Zoologischer Garten, zwei Monate vor Messebeginn die Möglichkeit, einen Ausblick zu geben, der neugierig machte, vor allem über Visionen und Innovationen für die Zukunft. AEG macht uns besonders neugierig: Deutschland-Chef Michael Geisler kündigte den „größten Küchenlaunch der Markengeschichte an“.

Vieles ist komplett neu im diesjährigen IFA Jahrgang. Zum 100. Jubiläum heißt es nun „Innovation For All“, statt Internationale Funkausstellung. Vor allem aber: Die IFA erstrahlt im neuen Design, in frischen Farben und ist zurück mitten im Herzen der Stadt. Entsprechend war die erste Auslage des komplett neugestalteten IFA Kick-Offs am vergangenen Donnerstag und Freitag ein voller Erfolg.

Gab ungezählte Interviews und Stellungnahmen ab: Leif Lindner, CEO der IFA Management.
Gab ungezählte Interviews und Stellungnahmen ab: Leif Lindner, CEO der IFA Management.

Rund 240 Gäste fanden an beiden Tagen den Weg in das Bikinihaus Berlin (direkt gegenüber der EM-Fanzone und der Gedächtniskirche) und erlebten ein abwechslungsreiches Programm mit spannenden, erhellenden Keynotes, einer unterhaltsamen Media Night (inklusive der in diesem Sommer obligatorischen nassen Abkühlung von oben) und der offiziellen Eröffnung der IFA 100 Years The Exhibition. (Die Ausstellung bleibt bis Mitte August gratis für alle Berlinerinnen und Berliner im Bikinihaus besuchbar.)

IFA wird zum Place-to-be

In seiner Begrüßung betonte Leif Lindner, Geschäftsführer der IFA Management, die neuen Maßstäbe, die die Jubiläums-IFA 2024 für die Branche setzen soll: „Wir haben hier etwas auf die Beine gestellt, was so viele nicht von uns vermutet hätten. Die IFA ist bereits jetzt wahrnehmbar in ganz Berlin mit spannenden Aktionen und Events im Rahmen der 100Moments Kampagne.“ Mehr noch: „Durch den Kick-Off und die Ausstellung wird die IFA zu einem Place-to-be bereits jetzt im Juli.”

„Die Zukunft ist zirkulär“, Viola Linke, Division Head, Global Communication & Brand Management, Liebherr-Hausgeräte.
„Die Zukunft ist zirkulär“, Viola Linke, Division Head, Global Communication & Brand Management, Liebherr-Hausgeräte.

Dr. Sara Warneke, Geschäftsführerin der gfu Consumer & Home Electronics, ergänzte: „Der IFA-Zug ist in Bewegung, ich freue mich auf ein volles Messe-Gelände Anfang September.“ Und weiter: „Wir freuen uns, dass die Ausstellung und der Kick-Off auf so großes Interesse stoßen. Für alle Teilnehmenden gab es eine Menge toller Neuigkeiten und Informationen zu den Produkt-Launches. Und auch die Diskussionsformate kamen sehr gut an.“

Unverzichtbarer Teil des Kick-Offs waren die Media Night im „Spreegold“ sowie die höchst Veranstaltung gfu Insights & Trends. Hier stand das Thema Künstliche Intelligenz im Fokus. Unseren Beitrag dazu finden Sie hier.

Kündigte den größten Produktlaunch jemals bei AEG im Küchenbereich an: AEG Deutschland-Chef Michael Geisler
Kündigte den größten Produktlaunch jemals bei AEG im Küchenbereich an: AEG Deutschland-Chef Michael Geisler

AEG: Größter Küchenlaunch der Markengeschichte

Gut zwei Monate vor Beginn der weltgrößten Hausgeräte-Messe gab die Premium-Marke AEG beim IFA Presse Kick-Off einen ersten Vorgeschmack auf ihre diesjährigen Produkt-Highlights und Innovationen. Im Mittelpunkt steht dabei nicht weniger als der größte Produktlaunch im Küchenbereich in der Geschichte von AEG sowie die Einführung eines neuen Markenauftritts.

„Es gibt für uns keinen besseren Ort als Berlin, um die Enthüllung unserer neuen AEG Küchenlinie zu feiern. Hier werden Trends gesetzt. Hier trifft sich die Branche. Und genau hier, wo Emil Rathenau 1887 die Allgemeine Elektricitäts-Gesellschaft gründete, hat unsere Reise begonnen. Mit seinem Innovationsgeist legte er den Grundstein für die Marke AEG, die bis heute für Innovation, Qualität, Design und Nachhaltigkeit steht“, so AEG Deutschland-Chef Michael Geisler in seiner Keynote unter dem Titel „Für alle die mehr erwarten“.

Dieser Launch wird für AEG ein besonderer: Vom 6. bis 10. September präsentiert die Premium-Marke ihre neue Küchenlinie, die modernste Technologie, markantes Design und höchste Funktionalität vereint. „Wir bringen damit die beste Küchenlinie auf den Markt, die es je von AEG gegeben hat“, kündigte Geisler in an. So viel sei bereits verraten: Bereits im vergangenen Jahr gab der Hausgerätehersteller mit der Weltpremiere des Induktionskochfeldes AEG SaphirMatt mit kratzresistentem Glas, einen ersten Einblick in die neue Serie.

Burgunderrot: Das neue „Look & Fell“ bei AEG.
Burgunderrot: Das neue „Look & Fell“ bei AEG.

Damit nicht genug: Auf der IFA 2024 wird AEG nicht nur mit Produktneuheiten punkten, sondern auch mit einem neuen ‚Look and Feel‘, der durch vielfältige visuelle Elemente unterstrichen wird. Inspiriert von der Design-Philosophie von Peter Behrens, dem Begründer des modernen Industriedesigns und Wegbereiter des Bauhaus-Stils, vereint die neue visuelle Markenidentität Stärke und Wiedererkennbarkeit.

Konkret: Die in der Markengeschichte tief verwurzelte Farbe Rot tritt nun besonders prägnant in Erscheinung. Die selbstbewusste Farbpalette in Rot-Tönen stärkt das Premium-Image und soll eine Zielgruppe ansprechen, die verantwortungsvolles Handeln schätzt und in ihrem Lebensstil keine Kompromisse eingeht. Das durchgängige Burgunderrot wird sich buchstäblich wie ein roter Faden durch den gesamten Markenauftritt ziehen und durch Kontinuität und Konsistenz einen starken Wiedererkennungswert fördern.

Dr. Reinhard Zinkann, Geschäftsführender Gesellschafter der Miele Gruppe, eröffnete das neue Keynote-Format.
Dr. Reinhard Zinkann, Geschäftsführender Gesellschafter der Miele Gruppe, eröffnete das neue Keynote-Format.

„Made by Miele ist unteilbar“

Dr. Reinhard Zinkann, der Geschäftsführende Gesellschafter der Miele Gruppe, eröffnete das neue Keynote-Format: „Die IFA ist eine legendäre Messe und Schauplatz wahnsinniger Weltpremieren! Ich freue ich über die Chance, in diesem symbolträchtigen Jahr zu Ihnen sprechen zu dürfen.“

Zinkann präsentierte einen ersten Ausblick auf die Messeneuheiten des Gütersloher Premium-Herstellers. Zu den Produkt-Highlights zählen die neue Baureihe „Nova Edition“ bei den Waschmaschinen und Trocknern, die zum Beispiel maximale Schonung der Textilien verspricht. „Wie kein anderes Unternehmen der Branche steht Miele für Qualität und Langlebigkeit“, sagte Zinkann, dessen Urgroßvater das Unternehmen mit Carl Miele sen. zusammen gegründet hat.

Im IFA- und Miele-Jubiläumsjahr präsentiert Miele in zwei Aktionsreihen mehr als 70 attraktiv ausgestattete Sondermodelle aus allen Produktbereichen: Zur „125 Edition“ zählen insgesamt 28 attraktiv ausgestattete Modelle mit Preisvorteil und/oder kostenlosem Zubehör. Die 45 Geräte der „125 Gala Edition“ bieten darüber hinaus eine kostenlose Garantieverlängerung um 125 Wochen.

Zugleich wiederholte der Urenkel des gleichnamigen Mitgründers des Unternehmens das klare Bekenntnis zum Standort Deutschland, an dem Miele acht seiner derzeit 15 Werke betreibt, mit Investitionszusagen für die deutschen Werke in Höhe von 500 Mio. EUR. In allen Miele-Werken, so Zinkann weiter, gelten dieselben strengen Qualitätsstandards, die auch überall zu 100% umgesetzt und kontrolliert werden. „Made by Miele ist unteilbar“, so Zinkann.

„Der IFA-Zug ist in Bewegung, ich freue mich auf ein volles Messe-Gelände Anfang September“, Dr. Sara Warneke, Geschäftsführerin gfu Consumer & Home Electronics.
„Der IFA-Zug ist in Bewegung, ich freue mich auf ein volles Messe-Gelände Anfang September“, Dr. Sara Warneke, Geschäftsführerin gfu Consumer & Home Electronics.

Geräten ein zweites Leben geben

Ein Teil der „DNA“ von Miele ist die Nachhaltigkeit – zu dieser IFA mit dem Fokus auf Zirkularität und Einbeziehung von KI. „Wir wollen unseren Geräten ein zweites Leben geben und setzen auf die Wiederverwendbarkeit und Wiederverwendung von Geräte-Komponenten und Materialien.“ Daher setze das Unternehmen weiterhin auf langlebige, reparaturfreundliche Produkte und eine ressourcenschonende Produktion. Zur IFA wird Miele eine Konzeptstudie eines Gerätes vorstellen, dass fast vollständig aus zirkulärem Material besteht und sich auch fast komplett in den Materialkreislauf zurückführen lässt.

Im Bereich KI setzt das Unternehmen digitale Anwendungen über den ganzen Lebenszyklus seiner Produkte ein: Von der KI-unterstützten Software in Forschung und Entwicklung, über KI-basierte Optimierung der Produktqualität in der Produktion bis hin zu der KI-gestützten Garguterkennung Smart Food ID. Beispielhaft zeigte Zinkann eines der jüngsten Funktionen der Miele App, die ebenfalls ihren Beitrag für mehr Nachhaltigkeit leistet: „Mit AI Diagnostics bieten wir unseren Nutzerinnen und Nutzern eine Hilfe zur Selbsthilfe bei Gerätestörungen und ersparen so manchen unnötigen Kundendiensteinsatz.“

Miele wird seine Neuheiten mit 270 Geräte auf 3.000 Quadratmetern Standfläche wie gewohnt in der Premiumhalle 2.1 (mit den Nachbarn Jura und Liebherr) präsentieren. Für kulinarische Köstlichkeiten sorgt in diesem Jahr 2-Sterne-Koch Alexander Herrmann.

„Wir setzen Standards in der Branche“, Harald Friedrich, Leiter Vertrieb Zentral- und Osteuropa der BSH Hausgeräte GmbH.
„Wir setzen Standards in der Branche“, Harald Friedrich, Leiter Vertrieb Zentral- und Osteuropa der BSH Hausgeräte GmbH.

BSH: „Wir setzen Standards in der Branche“

Stefanie Lipps, Managing Director Home Connect bei der BSH Hausgeräte, blickte in ihrer charmanten wie unterhaltsamen Keynote auf eine erfolgreiche Geschichte der Innovation zurückzublicken, warf aber auch einen Blick in das Zuhause der Zukunft: „Unsere Hausgeräte lassen sich intuitiv vernetzen, sparen dabei Strom und bares Geld.“ Seit der Gründung 1967 als Joint Venture von Bosch und Siemens stehe die BSH für kontinuierliche Innovationen und Qualitätsprodukte.

„Unser Erfolg beruht auf der starken Verbindung von Tradition und Innovation. Wir setzen Standards in der Branche und bleiben unseren Werten ‚Made in Germany‘ treu“, so Harald Friedrich, Leiter Vertrieb Zentral- und Osteuropa der BSH Hausgeräte GmbH, beim Networking mit infoboard.de im Anschlöuss an den ersten Kick-Off-Tag. Seit der Integration von Weißer Ware auf der IFA im Jahr 2008 ist die BSH mit den Messeständen von Bosch und Siemens fester Bestandteil der Messe. Stefanie Lipps: „Wir wären gerne schon noch früher dabei gewesen.“

 „Unsere Hausgeräte lassen sich intuitiv vernetzen, sparen dabei Strom und bares Geld“, Stefanie Lipps, Managing Director Home Connect bei der BSH Hausgeräte.
„Unsere Hausgeräte lassen sich intuitiv vernetzen, sparen dabei Strom und bares Geld“, Stefanie Lipps, Managing Director Home Connect bei der BSH Hausgeräte.

Die IFA ist für die BSH nicht nur eine Plattform, um den Handel und die Öffentlichkeit mit Innovationen zu begeistern, sondern auch eine Gelegenheit, die Zukunft der Hausgeräteindustrie mitzugestalten. „Mit unseren Geräten und Lösungen füllen wir zum dritten Mal die gesamte Messehalle 1.1. Wir freuen uns, auch im IFA-Jubiläumsjahr unsere neuen Technologien zu präsentieren, die die Bedürfnisse unserer Konsumentinnen und Konsumenten berücksichtigen und die großen Trendthemen wie KI und Energie adressieren“, sagt Friedrich.

Und weiter: „Bei Bosch wird sich in diesem Jahr alles um das ‚Leben Zuhause‘ drehen – und das im wahrsten Sinne des Wortes. Auf dem Siemens-Messestand wird das Publikum erleben, was es heißt, wenn Küchen-KI erlebbar wird“, blickt Friedrich auf den September. Die Zukunft der Hausgeräteindustrie werde zunehmend von vernetzten Lösungen und künstlicher Intelligenz geprägt sein, die das Leben der Konsumenten erleichtern sollen und gleichzeitig umweltfreundlich sind. „Unsere Vision ist es, intelligente Lösungen anzubieten, die nicht nur effizient arbeiten, sondern auch nahtlos in das moderne Zuhause integriert sind“, betonen Lipps und Friedrich unisono.

„Wenn es um Genuss geht, kommt Jura ins Spiel“, Horst Nikolaus, Geschäftsführer Jura Elektrogeräte Vertriebs-GmbH.
„Wenn es um Genuss geht, kommt Jura ins Spiel“, Horst Nikolaus, Geschäftsführer Jura Elektrogeräte Vertriebs-GmbH.

Wenn es um Genuss geht: Jura!

Und natürlich kommt auf der IFA wie beim IFA Kick-Off vergangene Woche in Berlin der Genuss nicht zu kurz: „Wenn es um Genuss geht, kommt Jura ins Spiel“, sagte Horst Nikolaus, Geschäftsführer Jura Elektrogeräte Vertriebs-GmbH. Wer das beste Resultat in der Kaffeetasse erzielen möchte, sollte nicht nur auf hochwertige Bohnen, sondern auch auf erstklassige, innovative Technologien setzen.

Wiebke Reineke, Leitung Verkaufsförderung und PR bei Jura: „Wer das beste Resultat in der Kaffeetasse erzielen möchte, sollte auf erstklassige, innovative Technologien setzen.“
Wiebke Reineke, Leitung Verkaufsförderung und PR bei Jura: „Wer das beste Resultat in der Kaffeetasse erzielen möchte, sollte auf erstklassige, innovative Technologien setzen.“

Nikolaus: „Bei Jura ist Innovation nicht nur ein Konzept, sondern tief in der DNA des Unternehmens verankert. Jede neue Entwicklung soll unvergessliche Genusserlebnisse schaffen und die Erwartungen der Kunden übertreffen.“ Diesen Anspruch hat Jura als offizieller Kaffee-Versorger beim IFA Kick-Off mit genussvollen Kaffee-Kreationen wunderbar in Szene gesetzt.

Das könnte Sie auch interessieren!

Koelnmesse verlängert Geschäftsführer Oliver Frese

infoboard.de

Leif Lindner über die IFA100: „Ein Verwöhn-Programm für die Händler.“

Matthias M. Machan

„Alles steht Kopf 2“ mit Samsung & Disney

infoboard.de

electroplus & Liebherr: „Lang lebe die Frische!“

infoboard.de

area30: Neuauflage für die „innovation area“

infoboard.de

„gfu Insights & Trends“ zu künstlicher Intelligenz: Über Risiken und Nebenwirkungen …

Matthias M. Machan

Tschüss Berlin! Kooperationsmesse KOOP ab 2026 in Hannover

Matthias M. Machan

Leidenschaft für BBQ & Outdoor-Cooking

Matthias M. Machan

125 Jahre: Miele feiert!

infoboard.de