Story

AEG: Endlich wieder zurück auf Kurs!

AEG im Branchen-Dialog mit infoboard.de: Martin Runschke (l.) und Michael Geisler. Fotos: Gabriel Wagner
AEG im Branchen-Dialog mit infoboard.de: Martin Runschke (l.) und Michael Geisler. Fotos: Gabriel Wagner
„Wir erfinden uns gerade neu“, beginnt Michael Geisler, seit Mitte Mai neuer Geschäftsführer für Electrolux Deutschland, das Branchengespräch mit infoboard.de, mit Blick auf die digitale Transformation wie den verstärkten Wettbewerb mit den Anbietern aus Asien. In den letzten Jahren hat Electrolux „mit einem hohen dreistelligen Millionenbetrag“ damit begonnen, AEG neu zu positionieren und hierfür eine komplett neue Produktrange entwickelt. Damit ist jetzt alles da: innovative Hausgeräte, gute Produktqualität und seit jeher die Rolle als „Öko-Pionier aus Leidenschaft“. „Wir sind besser aufgestellt denn je“, bilanziert Geisler, der in den vergangenen sechs Jahren die Kleingeräteorganisation bei AEG höchst erfolgreich weiterentwickelt und eine klare Fachhandelsstrategie forciert hat.

„Wir erfinden uns gerade neu!“, Michael Geisler.
„Wir erfinden uns gerade neu!“, Michael Geisler.

Verantwortung übernehmen ^

Alles gut also in Nürnberg? „Wir haben unsere Handelspartner in den vergangenen zwei Jahren nicht mitgenommen“, sagen Michael Geisler und Martin Runschke, der seit Beginn des Jahres für die Gesamtvertriebsleitung Elektrohandel verantwortlich ist, unisono selbstkritisch.

„Gemeinsam stärker“ wird auf allen Ebenen mit Leben gefüllt.
„Gemeinsam stärker“ wird auf allen Ebenen mit Leben gefüllt.

Unstrittig ist: Mit Geisler ist ein neuer Spirit in die Büroetagen „auf AEG“ an der Fürther Straße eingezogen. „#GemeinsamStärker“ ist jetzt überall zu lesen: auf Armbändern, auf Postern und Plakaten. Und das trifft es auf gleich mehreren Ebenen: in der internen Organisation etwa, bei der die „virtuelle Mauer“ zwischen Klein- und Großgeräten eingerissen wurde, man nicht mehr länger getrennt marschiert und etwaige Synergien nicht nutzt, aber auch mit Blick auf die Zusammenarbeit mit dem Fachhandel: „AEG ist mit dem Fachhandel groß geworden. Wir haben eine Verantwortung und sind uns dieser Rolle absolut bewusst“, so Geisler.

Michael Geisler ist seit Mitte Mai neuer Geschäftsführer für Electrolux Deutschland.
Michael Geisler ist seit Mitte Mai neuer Geschäftsführer für Electrolux Deutschland.

Alleine bei den Großgeräten sind zwei Drittel des Teams weniger als zwei Jahre mit an Bord. Hinzu kommt: Die Position des Vertriebsdirektors war vor Runschkes Antritt zu Jahresbeginn lange Zeit nicht (und davor häufig wechselnd) besetzt. Zudem gab es einen Umbau der Außendienstgebiete Ende 2018/Anfang 2019, was zu einem Wechsel der Ansprechpartner und teilweise sogar zu Vakanzen in den Gebieten geführt hatte. „Jetzt ist unsere Mannschaft zu 99% wieder komplett“, berichtet Geisler.

„In den letzten Jahren haben wir uns teilweise unter Wert verkauft“, Martin Runschke.
„In den letzten Jahren haben wir uns teilweise unter Wert verkauft“, Martin Runschke.

Priorität 2020: Kontinuität & Stabilität ^

Sowohl im Key Account Management als auch im Außendienst ist jetzt eine stark aufgestellte, motivierte Mannschaft und eine gute Mischung aus jahr(zehnt)elanger Weiße Ware-Erfahrung und jungen Leuten mit neuen Impulsen am Werk. Runschke: „Wir suchen aktiv das Gespräch – der persönliche Austausch mit dem Fachhandel steht für mich an oberster Stelle. Das erste Halbjahr 2019 bestand viel aus Aufräumarbeit und Vergangenheitsbewältigung. In der Vergangenheit gab es häufige Strategiewechsel, die den Handel verwirrt haben. Der Handel wusste nicht, wo AEG hinwill.“ Vorbei! Denn, so Runschke: „Wir haben zugehört, verstanden und unsere Strategie für die kommenden Jahre klar erklärt. Es ist wichtiger denn je, dem Fachhandel zu zeigen, dass es wieder feste Gesichter gibt, die für Electrolux und AEG stehen.“

„Die Kontinuität und Stabilität in der Zusammenarbeit mit dem Fachhandel ist eine unserer wichtigsten Aufgaben für 2020“, Michael Geisler.
„Die Kontinuität und Stabilität in der Zusammenarbeit mit dem Fachhandel ist eine unserer wichtigsten Aufgaben für 2020“, Michael Geisler.

Mit AEG Geld verdienen ^

Seit Jahresbeginn ist es eine Botschaft, eine Strategie, die vom kompletten Team in den Markt getragen wird. „Die Kontinuität und Stabilität in der Zusammenarbeit mit dem Fachhandel ist eine unserer wichtigsten Aufgaben im Jahr 2020“, sagt Michael Geisler. Und Martin Runschke ergänzt: „In den letzten Jahren haben wir uns teilweise unter Wert verkauft. Mit einer glasklaren Ausrichtung ohne Kompromisse haben wir uns vom schnellen Umsatz verabschiedet und konzentrieren uns auf den Fachhandel. Ausnahmen nur des schnellen Umsatz Willens gibt es bei uns nicht mehr. Das wird von unseren Partnern im Handel wertgeschätzt.“ Die Botschaft von Geisler und Runschke: „Der Handel kann mit AEG Geld verdienen!“

Das neue Selbstverständnis (und Selbstbewusstsein!) der AEG im Handel zeigt sich ab sofort auch im Shop-in-Shop bei Saturn in Hamburg an der Mönckebergstraße. Infoboard.de kann sich ein Roll-out des Konzeptes im Fachhandel sehr gut vorstellen. „Wir verstehen uns nicht als Platzhirsch, sondern als Angreifer auf dem Markt“, sagt Martin Runschke.

Im Hamburger Pop-up-Store bei Saturn setzt AEG auf die Kompetenzfelder „Care“ mit der Expertise bei der Wäschepflege …
Im Hamburger Pop-up-Store bei Saturn setzt AEG auf die Kompetenzfelder „Care“ mit der Expertise bei der Wäschepflege …

Neuer AEG Shop-in-Shop in Hamburg ^

Die Adresse ist bestens gewählt: Mit einem offenen wie einladend gestalteten Shop-in-Shop im Saturn an der Hamburger Mönckebergstraße 1, die Einkaufsmeile schlechthin in der Hansestadt, beschreitet die AEG ab morgen einen komplett neuen (und für die Nürnberger höchst ungewöhnlichen) Weg in der Konsumenten- wie Händleransprache, der für mehr Aufmerksamkeit bei den Kunden aber auch mehr Umsatz bei den Händlern sorgen soll. „Unsere Innovationen, die seit jeher Qualität und höchsten Komfort mit Nachhaltigkeit verbinden, treffen den Nerv des Handels und der Konsumenten. In Hamburg zeigen wir, wie wir als Marke dem Konsumenten dabei helfen, nachhaltiger zu kochen und zu waschen. Dafür eignet sich dieses Shop-in-Shop-Konzept geradezu perfekt“, sagt Michael Geisler.

… und „Taste“ mit einem vernetzten, ganzheitlichen Ökosystem, bestehend aus Induktionskochfeldern, Backöfen, Dampfgarern und Kühlschränken.
… und „Taste“ mit einem vernetzten, ganzheitlichen Ökosystem, bestehend aus Induktionskochfeldern, Backöfen, Dampfgarern und Kühlschränken.

Erstmals bringt AEG die Premium-PS so richtig sichtbar auf die Straße und zeigt sich richtungsweisend wie beispielgebend aufgestellt. Die neuen Köpfe in Marketing wie Vertrieb tun der Marke sichtbar gut.

Für Sie ausgesucht!

Coole Sache: Bauknecht holt German Design Award

infoboard.de (BJ)

Siemens bei Iconic Awards 2020 erfolgreich

infoboard.de (BJ)

German Design Award 2020 für Kochinsel von Falmec

infoboard.de (BJ)

German Design Award in „Gold“: Siemens Kochfeld activeLight

infoboard.de (BJ)

Thomas Cycloon Hybrid Staubsauger: Ausgezeichnet!

infoboard.de (BJ)

Hisense startet mit einem Gewinnspiel in die UEFA Euro 2020

infoboard.de

Wertgarantie Aktion: „Weihnachtssegen – Prämienregen“

infoboard.de

Haarige Herausforderung: Sauberkeit im Tierhaushalt

infoboard.de

Samsung: Jubiläums-Deals für Weihnachten

infoboard.de

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Verstanden Mehr erfahren!