„Unsere Branche kann eine Vielzahl der in der Krise verstärkt nachgefragten technischen Produkte für stay@home bieten“, Kai Hillebrandt, Aufsichtsratsvorsitzender der gfu.
„Unsere Branche kann eine Vielzahl der in der Krise verstärkt nachgefragten technischen Produkte für stay@home bieten“, Kai Hillebrandt, Aufsichtsratsvorsitzender der gfu.
Meldungen

5,3% im Plus! HEMIX trotzt Corona

Der Markt für Home Electronics-Produkte (HE), dargestellt im HEMIX, liegt im ersten Halbjahr 2020 – verglichen mit dem Vorjahres-Zeitraum – mit 5,3% im Plus. In den Monaten Januar bis Juni 2020 wurde ein Umsatzvolumen von knapp 20,3 Mrd. EUR erreicht.

Die positiven Zahlen haben ihren Ursprung in der starken Nachfrage nach in Corona-Zeiten besonders beliebten Produkten für Unterhaltungselektronik, Home Office sowie Kochen. So zeigen sich zweistellige Umsatzzugewinne bei AV-Zubehör, Videogames-Konsolen, IT-Produkten und Elektro-Kleingeräten. Auch die Elektro-Großgeräte konnten Umsatzzuwächse verzeichnen.

AEG Meer Sauber Machen

Kleingeräte: Deutlicher Zuwachs

Die Elektro-Hausgeräte zeigten eine weiterhin positive Entwicklung, in der Corona-Zeit vor allem getrieben von der erhöhten Nachfrage nach Geräten zur Vorratshaltung und zum Kochen daheim: So verzeichneten die Elektro-Großgeräte ein Umsatzplus von 2,7% auf über 4,4 Mrd. EUR, die Elektro-Kleingeräte generierten einen deutlichen Zuwachs um 10,4% und knapp 2,9 Mrd. EUR Umsatz.

Kai Hillebrandt, Aufsichtsratsvorsitzender der gfu, kommentiert die Zahlen des HEMIX Q1-2/2020 wie folgt: „Unsere innovative Branche kann eine Vielzahl der in der Krise verstärkt nachgefragten technischen Produkte für stay@home bieten: Von Geräten für Home Office und Home Schooling, über Produkte für alle Bereiche im Zuhause – zur Unterhaltung, Speisenzubereitung, Lebensmittellagerung, Reinigung und Haushaltspflege – sowie für Gesundheit und Wohlbefinden.“

Prognose: Vorsichtig optimistisch

Die nach wie vor von der Corona-Pandemie bestimmte Situation lässt keine belastbare Prognose für das Gesamtjahr 2020 zu. Da aber für viele Home Electronics-Produkte eine große Nachfrage besteht, sind die Marktforscher für den Gesamtmarkt in den Segmenten der Consumer Electronics sowie der Elektro-Hausgeräte vorsichtig optimistisch hinsichtlich einer weiterhin positiven Entwicklung.

Die Marktzahlen der HE-Branche werden von der gfu sowie der GfK Retail and Technology gemeinsam einheitlich für alle Marktteilnehmer in Form des offiziellen Home Electronics Market Index HEMIX erhoben. Der HEMIX zeigt auf Basis Menge und Wert die quartalsweise Marktentwicklung in Deutschland auf. Der Home Electronics-Markt ist dabei einheitlich als die Summe der Verkäufe in Deutschland an private Konsumenten definiert.

Das könnte Sie auch interessieren!

Furcht vor erneutem Lockdown: Konsumklima schwächelt

infoboard.de

Effektiv gegen Viren und Bakterien: Beko launcht Hygiene- Produktlinie

infoboard.de

Absage! LivingKitchen setzt 2021 aus

infoboard.de

Corona-Folgen: Kommt der Superzyklus für Hausgeräte?

Helmut Geltner

Technische Konsumgüter: Raus aus den roten Zahlen

infoboard.de

Ohne Chemie: Desinfektionsgeräte von hyboz

infoboard.de

gfu Tech Guide Smarte Küche

infoboard.de

Steigende Infektionsraten bremsen Erholung

infoboard.de

Leif-Erik Lindner zum gfu Aufsichtsrat berufen

infoboard.de