Adventskalendertürchen Nr 9: Kichererbsenpaste

TEILEN

Kichererbsen habe keine gute Laune;  das Wort „Kicher“ stammt vom lateinischen Begriff für Erbse, nämlich „cicer“ (sprich: kiker). Im Althochdeutschen  entstand daraus dann „Kihhira“, das heute zu „Kicher“ geworden ist. Die Kichererbse ist der größte Eiweißlieferant für die vegane Ernährung.

 

Kaffee+ im Text

Zutaten:
1 Dose Kichererbsen
1 Knoblauchzehe
3 EL Tahin
Zitronensaft
Olivenöl
gemahlener Kreuzkümmel
Paprikapulver edelsüß
Salz
Petersilie

So geht´s:

Kichererbsen in einem Sieb abgießen und mit kaltem Wasser abbrausen. In ein hohes Gefäß geben, die anderen Zutaten zufügen und alles cremig pürieren. Mit Salz und Petersilie abschmecken.