„Wir hatten sehr intensive Gespräche, das Feedback war durchweg positiv. Das spiegelt sich auch in der Ordermenge wider“, Tobias Koch, Marketingleiter Smeg Deutschland.
„Wir hatten sehr intensive Gespräche, das Feedback war durchweg positiv. Das spiegelt sich auch in der Ordermenge wider“, Tobias Koch, Marketingleiter Smeg Deutschland.
Markt & Branche

Smeg auf Gut Böckel: Intensive Gespräche, positives Feedback

Ganz „Gut Böckel“ in Rödinghausen war verwaist, auch der große Schotter-Parkplatz vor dem stattlichen Anwesen aus dem 17. Jahrhundert war gähnend leer. Kein Wunder, denn fast alle Aussteller (u.a. Miele, Bauknecht, Grundig/Beko) ließen ihre Ausstellungsräume für das Fachpublikum im Corona-Jahr 2020 verschlossen. Alle? Nicht so indes bei Smeg. Das italienische Familienunternehmen hielt dort als einziger Hersteller seine Fahnen hoch. „Wir fühlen uns ein wenig so wie die Gallier“, begrüßt uns Tobias Koch, Marketingleiter von Smeg Deutschland.

Wer sich also wie einst Bundespräsident Theodor Heuss oder Rainer Maria Rilke auf den Weg zum idyllisch gelegenen Gutshof machte, tat dies ausschließlich und gezielt für Smeg. „Und das waren beachtenswert viele“, so das Fazit von Koch. Nach dem Rundgang durch die Ausstellung fanden sich die Besucher im Außenbereich zusammen. Hier wurden, bei bestem Spätsommer-Wetter, im kleinen Rahmen künftige Projekte besprochen.

„Natürlich hatten wir gehofft, dass die Fachhändler möglichst zahlreich hierherkommen. Dass es letztlich so viele waren, hat uns selbst überrascht und freut uns natürlich riesig. Wir hatten sehr intensive Gespräche, das Feedback war durchweg positiv. Das spiegelt sich auch in der Ordermenge wider“, freut sich Koch.

Mal minimalistisch, mal opulent

Im neugestalteten Showroom präsentierte Smeg – immer mit Blick auf die gebotenen Hygieneregeln – seine Highlights, darunter die Modellreihe 2020 der Einbau-Geschirrspüler sowie die klassische Designlinie Linea mit ihrem Induktions-Kochfeld in der Trendfarbe Silber. Natürlich stachen optisch besonders die Portofino-Kochzentren in Türkisblau sowie die zweite, mit Dolce & Gabbana entwickelte Sizilienkollektion im blauen Majolika-Dekor ins Auge. Zudem zeigte die Berliner Stahlmöbel-Manufaktur Noodles Noodles & Noodles Corp. erstmals eine Lösung für vollintegrierte Geschirrspüler.

Als Familienunternehmen durch und durch, hat Smeg auch an die Daheimgebliebenen gedacht: Ein täglicher Sondernewsletter berichtete von den Neuheiten per Video. Als Messenachlese finden Sie die Videos hier. Präsentiert werden die Messe-Highlights von Produkttrainerin Lisa Maehl, die viele aus der Lockdown-Zeit im Frühjahr, als sie engagiert von Zuhause individuelle Schulungen an ihren Smeg Geräten anbot, kennen.

„Gut Böckel ist für uns jedes Jahr ein besonderes Event. Wir freuen uns sehr über den großen Zuspruch und die vielen Besucher. Das ist uns Ansporn und Verpflichtung zugleich, uns für unsere deutschen Fachhandelspartner weiterhin engagiert ins Zeug zu legen“, so Olaf Nedorn, Geschäftsführer von Smeg Deutschland.

Das könnte Sie auch interessieren!

Aufstieg: Nicole Thiery wird Market Director Northern Europe/Russia bei KitchenAid

infoboard.de

Dyson verschenkt 500 Luftreiniger an Schulen

infoboard.de

LG baut um: Hausgeräte gestärkt

infoboard.de

„Direktvermarktung war aber nie unser Fokus“

Matthias M. Machan

Samsung kürt „Smart Dealer“ des Jahres: Gemeinsam stark!

infoboard.de

Ceconomy Aufsichtsrat: Dannenfeldt soll Fitschen nachfolgen

infoboard.de

Pünktlich zur Weihnachtszeit: Samsung SuperDeals

infoboard.de

Weihnachtsgeschenk: LG Styler S3BF beim Kauf eines Premium-Hausgerätes

infoboard.de

kuechenherbst.online: Erfolgreiche Premiere mit über 1.200 Erstbesuchern

infoboard.de