Markt & Branche

Smarte Helfer: Wie uns Künstliche Intelligenz schon jetzt im Alltag unterstützt

Sie putzt mit. Sie wäscht mit. Und sie hilft uns beim Sparen. KI ist heute schon integraler Bestandteil vieler Samsung Geräte wie TVs, Kühlschränke und Staubsauger und damit Alltag vieler Menschen. Mit SmartThings können Nutzer die Geräte von Samsung (und anderen kompatiblen Herstellern) vernetzen, steuern und Routinen definieren, um sich im Haushalt unterstützen zu lassen.


Der Service verzeichnet bereits über 12 Millionen Nutzer allein in Deutschland. Wichtigste Motivation ist für viele dabei das Energiesparen, wie die „Future of the Home“-Studie aus dem Februar 2023 zeigt, die Samsung vergangene Woche vorgestellt hat.

„Künstliche Intelligenz ist im Alltag schon weit mehr angekommen, als vielen bewusst ist. Wir möchten das Potenzial der Technologie möglichst vielen Menschen zugänglich machen und arbeiten seit über zehn Jahren an der Weiterentwicklung. Samsung plant allein zwischen 2022 bis 2026 rund 350 Milliarden Euro in Zukunftstechnologien zu investieren. Dabei wird in mehreren KI-Forschungszentren an der smarten Welt von Morgen gearbeitet“, erklärt Dr. Thorsten Böker, Director Business Development bei Samsung Electronics.

„Künstliche Intelligenz ist im Alltag schon weit mehr angekommen, als vielen bewusst ist. Wir möchten das Potenzial der Technologie möglichst vielen Menschen zugänglich machen und arbeiten seit über zehn Jahren an der Weiterentwicklung“, Dr. Thorsten Böker, Director Business Development, Samsung Electronics.
„Künstliche Intelligenz ist im Alltag schon weit mehr angekommen, als vielen bewusst ist. Wir möchten das Potenzial der Technologie möglichst vielen Menschen zugänglich machen und arbeiten seit über zehn Jahren an der Weiterentwicklung“, Dr. Thorsten Böker, Director Business Development, Samsung Electronics.

Dr. Böker weiter: „Das Ergebnis der Forschungsarbeit sind KI-Funktionen, die unser SmartThings-Ökosystem bereichern. So tragen KI in unseren Geräten und der Dienst SmartThings Energy schon heute dazu bei, dass wir intelligent Energie sparen können – und das so einfach wie möglich über Automatisierung im Hintergrund.“

So kann KI beim Strom sparen helfen

Samsung hat den Dienst „SmartThings Energy“ ins Leben gerufen, damit Nutzer tagesaktuell einsehen können, wo und wie viel Strom sie verbrauchen und welche Geräte im Haushalt zu den größten Energiefressern gehören. Und der Service geht noch viel weiter: „SmartThings Energy“ kann auch dabei helfen, den Verbrauch auf intelligente Weise zu reduzieren.

Die KI analysiert Verbrauchsdaten und erstellt individuelle Energieprofile, um personalisierte Tipps zur Anpassung des Energieverbrauchs zu geben. Aktuelle Kühlschränke, Waschmaschinen und Trockner von Samsung verfügen über den „AI Energy Mode“. Dabei analysiert die KI im Kühlschrank beispielsweise, dass am Abend die Tür besonders häufig und lange geöffnet wird, nämlich dann, wenn das Abendessen vorbereitet wird.

Sie steuert entsprechend den Kompressor und hat aus dem Nutzungsverhalten gelernt, wann es sich lohnt, den Kühlschrank wieder vollständig herunterzukühlen. Dazu kommt eine intelligente Logik beim automatischen Abtauen, das erst einsetzt, wenn eine bestimmte Menge Eis erkannt wird. Auf diese Weise sind dank des AI Energy Modus bis zu 15% Energieersparnis möglich.

Die KI putzt mit

Noch kann KI das Staubsaugen nicht vollständig für uns übernehmen. Doch sie kann bereits mithelfen und die Bodenpflege erleichtern. Der Bespoke Jet AI ist der erste kabellose Staubsauger von Samsung mit KI-Funktionen auf dem Markt. Egal ob Fliese, Holz oder Teppich – der „AI Cleaning Mode“ erkennt den Boden automatisch und stimmt die Reinigung darauf ab. Die KI-Funktion kann automatisch Einstellungen wie die Saugleistung und die Rotationsgeschwindigkeit der Bürsten anpassen.

Und auch hier mischt die KI bei der Energieeffizienz mit: „Wir kennen den Zeitgeist und wissen, dass Energiesparen ein großes Thema für die Verbraucherinnen und Verbraucher in Deutschland ist – über alle Geräte hinweg. Darauf wollen wir mit dem Bespoke Jet AI eine Antwort geben: Indem die KI-Funktion die Saugleistung automatisch anpasst, kann sie den Akkuverbrauch um bis zu 21% senken und dabei die gleiche Reinigungsleistung wie im Max-Reinigungsmodus erzielen“, sagt Diana Diefenbach, Senior Manager Technical Product Management and Communication bei Samsung Electronics.

„Wir kennen den Zeitgeist und wissen, dass Energiesparen ein großes Thema für die Verbraucherinnen und Verbraucher in Deutschland ist – über alle Geräte hinweg“, Diana Diefenbach, Senior Manager Technical Product Management & Communication, Samsung Electronics.
„Wir kennen den Zeitgeist und wissen, dass Energiesparen ein großes Thema für die Verbraucherinnen und Verbraucher in Deutschland ist – über alle Geräte hinweg“, Diana Diefenbach, Senior Manager Technical Product Management & Communication, Samsung Electronics.

Dreamteam: KI in der Küche

Energiesparen ist auch in der Küche ein Thema. Viele Menschen versuchen, ihre Ernährung gesünder zu gestalten, und vielleicht finden sie nicht immer sofort den richtigen Startpunkt. Hier kann sie KI auf leichte Art und Weise unterstützen: von der Essensplanung bis zur Zubereitung.

Der Bespoke Backofen und die Samsung Galaxy Watch spielen hier als Dream Team zusammen. Die smarte Uhr misst den Kalorienverbrauch. Die SmartThings App hat dafür die passenden Essensvorschläge und kann das Rezept über die Funktion „an den Backofen senden“ an den Ofen schicken. Timer, Temperatur und Back-Modus werden automatisch eingerichtet. Eine KI-Kamera überwacht das Gericht im Ofen und kann den Backvorgang anpassen. Ein besonderes Gimmick für alle Social-Media-Freaks: Bilder der Köstlichkeiten werden an die SmartThings Cooking-App gesendet und können als Zeitraffer direkt auf den sozialen Medien gepostet werden.

KI säubert die Wäsche

Auch wer beim Verspeisen der gesunden Snacks gekleckert hat, kann auf die Unterstützung von KI zählen. Sie ist eine stützende Hilfe bei der Pflege, Wäsche und Trocknung von Kleidung, indem sie die richtigen Einstellungen wählt, und kann Ressourcen sparen. Die Bespoke AI Waschmaschine von Samsung ist mit „AI Wash“ Sensoren ausgestattet und erreicht bis zu 70% Ersparnis im „AI Energy Mode“ durch Ecobubble und reduzierte Waschtemperatur.

Die Sensoren erkennen Textilart, Gewicht und Verschmutzungsgrad der Wäsche und errechnen anhand der Beladung und des Verschmutzungsgrads die benötigte Waschmittelmenge. Dosierung von sowohl Waschmittel als auch Weichspüler passieren dann automatisch. Die Maschine lernt stetig dazu und kann sich auf den persönlichen Lebensstil der Benutzer einstellen, indem sie der Einweich-, Spül-, und Schleuderzeiten kontinuierlich anpasst mit dem Ziel, Wasser- und Stromverbrauch zu reduzieren.

„KI hilft uns dabei, die Klassiker in die moderne TV-Welt zu holen. So können wir ikonische Krimis und Serien der 90er trotz ursprünglich niedriger Auflösung in neuer Qualität auf dem großen Bildschirm erleben“, Steffen Greb, Content & Technical Product Manager TV/AV, Samsung Electronics.
„KI hilft uns dabei, die Klassiker in die moderne TV-Welt zu holen. So können wir ikonische Krimis und Serien der 90er trotz ursprünglich niedriger Auflösung in neuer Qualität auf dem großen Bildschirm erleben“, Steffen Greb, Content & Technical Product Manager TV/AV, Samsung Electronics.

KI macht Spaß

Doch KI ist nicht nur nützlich, sie macht auch Spaß. Bereits seit einigen Jahren sorgen KI-Algorithmen dafür, dass wir TV- und Gaming-Inhalte intensiver erleben können. Diese Algorithmen entwickelt Samsung stetig weiter. Ein Beispiel dafür ist der Neural Quantum Processor 8K in den aktuellen Top-Modellen der Neo QLED 8K Serien. Er sorgt dafür, dass sich auch Retro-Filme und Klassiker in Spitzenbildqualität auf den neuen TV-Screens genießen lassen. 

Das SmartThings-Ökosystem und die aktuellen Geräteserien mit ihren KI-Funktionen zeigt Samsung auch auf der IFA 2023.

Das könnte Sie auch interessieren!

German Brand Award 2024 an Medisana

infoboard.de

Kaffee-Exzellenz: De’Longhi präsentiert Magnifica Evo Next

infoboard.de

Wertgarantie: Der Bilbao-Effekt

infoboard.de

Miele-Transformation: Neuer Tarifvertrag, rund 1.300 Arbeitsplätze entfallen

Matthias M. Machan

Groupe SEB & WMF bündeln Consumer-Brand-Power: „Das Beste aus zwei Welten“ in einer neuen Vertriebsorganisation

Matthias M. Machan

Victory Wasserkocher von Russell Hobbs: Testsieger

infoboard.de

Nivona: Red Dot für Nivo 8000

infoboard.de

Beurer wurde zum siebten Mal in Folge mit dem German Brand Award ausgezeichnet.

infoboard.de

Beko Kühlschränke sind Deutschland Favorit 2024

infoboard.de