Samsung Hausgeräte: „2017 wird das Jahr des Handel(n)s“

Alexander Zeeh, Director Home Appliances Samsung Electronics: „Samsung bewegt sich mit den globalen weiße Ware Marken auf Augenhöhe.“
Alexander Zeeh, Director Home Appliances Samsung Electronics: „Samsung bewegt sich mit den globalen weiße Ware Marken auf Augenhöhe.“
Mit innovativen und hochwertigen Produkten hat sich Samsung in Deutschland bei den Verbrauchern zur beliebtesten Marke entwickelt (Quelle: Yougov, Nov. 2016). Fernseher oder Smartphones sind in fast allen deutschen Haushalten vertreten. Was für die braune Ware gilt, soll in den nächsten Jahren auch mit Geräten aus der weißen Ware gelingen. Entsprechend diesem Ziel, hat das Unternehmen das Jahr 2017 zum „Jahr des Handel(n)s“ ausgerufen.

Rund 33 Millionen US-Dollar investiert Samsung täglich in Forschung und Entwicklung. „Davon fließen immer mehr Gelder in die weiße Ware“, so Alexander Zeeh, Director Home Appliances, Samsung Electronics GmbH und bekräftigt: „In den kommenden Jahren wird sich der Schwerpunkt bei Samsung auf die weiße Ware verlagern. Weiße Ware wird die dritte Kernsäule des Unternehmens.“

Wie ernst es dem Unternehmen mit dieser Strategie ist, zeigte sich bereits im vergangenen Jahr. Ende 2015 hat Zeeh das Jahr 2016 zum „Jahr des Waschens“ deklariert und mit AddWash eine neue Waschmaschine mit raffinierten Extras präsentiert. Heute sagt Zeeh mit Stolz: „Wir haben mit unserem Slogan Wort gehalten und dem Fachhandel mit der „Sockenklappe“ ein umsatzträchtiges Verkaufsargument für unsere Geräte an die Hand gegeben. 2017 wollen wir unsere Erfolgsgeschichte fortsetzen.“

Erfolgsfaktor Fachhandel ^

Alexander Zeeh (li) und Thorsten Bross, frisch gekürter Head of Marketing Home Appliances Samsung Electronics, freuen sich über steigende Marktanteile bei weißer Ware.
Alexander Zeeh (li) und Thorsten Bross, frisch gekürter Head of Marketing Home Appliances Samsung Electronics, freuen sich über steigende Marktanteile bei weißer Ware.

Samsung setzt klar auf den Fachhandel. „Wir können nur in enger Zusammenarbeit mit dem Fachhandel erfolgreich sein“, bekräftigt Zeeh. „Im letzten Jahr haben wir 932 Händler mit unseren Produkten ausstatten können, – 2017 sollen weitere 300 hinzukommen – davon zirka 90 Prozent mit AddWash. Ein großer Erfolg, denn vorher waren wir mit Waschmaschinen bei den Händlern nicht vertreten.“ Ein Schlüssel hierzu ist zweifellos die Ausweitung der Vertriebsaktivitäten.

„Gegenüber dem Jahr 2015 haben wir in 2016 die Zahl unserer Händlerbesuche um rund 25 Prozent auf über 19.000 erhöht“, so Zeeh. Und der Einsatz zahlt sich aus. Dank der intensiven Handelsbetreuung sowie der Marketingaktion #superdeals konnte Samsung seinen Marktanteil im Monat November 2016 im Bereich Waschen, Preiskategorie 500 bis unter 750 Euro, nach eigenen Angaben auf über 20 Prozent erhöhen.

Großen Anteil an dieser Entwicklung hat auch die erstmals in der Geschichte des Unternehmens gestartete TV-Kampagne fu?r Hausgeräte, in deren Fokus die Samsung AddWash Waschmaschine stand. Diese Strategie wird auch in diesem Jahr fortgesetzt. So sind fu?r 2017 mehrere reichweitenstarke ATL-Maßnahmen geplant. „Fu?r Samsung ist jetzt der richtige Zeitpunkt, den Bereich Home Appliances weiter auszubauen“, erläutert Thorsten Bross, neuer Head of Marketing Home Appliances Samsung Electronics GmbH.

Und er fährt fort: „Die deutschen Kunden kennen Samsung bereits unter anderem fu?r Smartphones und TV Geräte. Mit der AddWash Waschmaschine haben wir im Haushaltsgerätebereich Produkte mit einprägenden Innovationen auf den Markt gebracht. Zur Unterstu?tzung der Bekanntheit knu?pfen wir genau hier mit unserer langfristigen und breit angelegten Kommunikationskampagne an.“

Marschroute: Vollsortiment und Einbau ^

„Das Marktvolumen im Bereich der weißen Ware wächst jährlich um etwa drei Prozent“, so Alexander Zeeh. „Bereits heute sind wir in den Bereichen Kühlen, Waschen und mit Mikrowellen sowie Saugrobotern aktiv. Samsung wird in den kommenden Jahren sein Portfolio sukzessive ausbauen, beispielsweise um Geschirrspülgeräte, Wäschetrockner sowie Einbaugeräte. Wir sind auf dem Weg zum Vollsortimenter!“. Bereits im ersten Quartal 2017 legt das Unternehmen die Messlatte hoch: „Wir wollen unseren Marktanteil im Bereich der weißen Ware in den ersten drei Monaten im Vergleich zum Vorjahr verdoppeln“, so Thorsten Bross.

Bei allem Ehrgeiz behält Zeeh den Fachhandel mit seinen Bedürfnissen fest im Blick. „Wir werden unsere Position im Markt durch Investitionen in unsere Handelspartner festigen. Oberstes Ziel ist es, die Waren nicht nur in die Handelskanäle zu bringen, sondern dafür zu sorgen, das die Produkte auch durchverkauft werden. Alle diese Prozesse brauchen Zeit und entsprechend langfristig ist auch unsere Strategie ausgerichtet. Der Fachhandel ist offen für eine weitere innovative, starke Marke und kann sich vorstellen, Samsung entsprechend zu positionieren. Jetzt ist der richtige Moment, auf den neuen Zug aufzuspringen.“