Story

Sage: „Ein Herz ist verkaufte Emotion!“

Sie „rocken“ die „Third Wave“ bei Sage: Kaffee-Experte Michael Jazwicki (l.) und Deutschland-Geschäftsführer Gerd Holl. Fotos: Machan, Sage
Sie „rocken“ die „Third Wave“ bei Sage: Kaffee-Experte Michael Jazwicki (l.) und Deutschland-Geschäftsführer Gerd Holl. Fotos: Machan, Sage
„Wir wollen wachsen“, sagte Gerd Holl, Geschäftsführer Sage Appliances für Deutschland, Österreich und Benelux, fast auf den Tag genau vor einem Jahr. Sage, eine Marke des australischen Breville-Konzerns, mischt als neuer Player und Premium-Anbieter im Bereich Kaffee und Küche mit seinem Lifestyle-Portfolio seit der Premiere auf dem deutschen Markt im Frühjahr 2018 den Markt mit einer Erfolgsstory mächtig auf. „Wir hatten ein dynamisches Jahr 2019“, zog Holl jetzt beim Besuch von infoboard.de am deutschen Firmensitz in Krefeld am vergangenen Freitag Bilanz. Die Aussichten für 2020? Angesichts der Corona-Pandemie, da waren sich alle Beteiligten in Krefeld einig, wäre jeder Ausblick nach vorne im Moment Kaffeesatzleserei!

Marktführer bei Premium-Siebträgern ^

„Ein Kaffeeherz ist verkaufte Emotion“, Michael Jazwicki.
„Ein Kaffeeherz ist verkaufte Emotion“, Michael Jazwicki.

Holl hat Wort gehalten: Die Marke entwickelte sich hierzulande rasant. Geräte von Sage Appliances sind mittlerweile bei rund 1.500 stationären Verkaufsstellen (vor einem Jahr waren es 1.000) und auch bei Online-Händlern erhältlich.

Im Bereich Siebträgermaschinen setzte Sage hierzulande Maßstäbe: Im ersten Halbjahr 2019 konnte Sage Erfolge als Marktführer bei Siebträgerkaffeemaschinen in der Preisklasse ab 350 Euro mit einem Marktanteil von 84 % vermelden. Über alle Preisklassen hinweg hat Sage seinen Marktanteil auf 42 % erhöht. Der Markt für Siebträger wuchs in 2019 um 68% in Wert. Holl zu infoboard.de: „Damit sind wir ein maßgeblicher Treiber dieses Segments in Deutschland.“

Auch in weiteren Produktkategorien erfreut sich Sage mit seinem Portfolio steigender Beliebtheit. Verstärkt ausgebaut werden soll ab sofort der Bereich „Healthy Living“ sowie das Thema „multifunktionales Kochen“.

Europa im Fokus ^

Neu im Team bei Sage: Gesa Stock kümmert sich um die europaweite Kampagnenaussteuerung.
Neu im Team bei Sage: Gesa Stock kümmert sich um die europaweite Kampagnenaussteuerung.

Auch organisatorisch ist mächtig was in Bewegung: 2020 engagiert sich Sage verstärkt im europäischen Markt. Neben dem Markenlaunch in Frankreich und Spanien im April 2020 wird jetzt auch das pan-europäische Team in Krefeld aufgestockt, die Büroetage erweitert. Vom Deutschland-Sitz aus wird für den australischen Mutterkonzern ab sofort die strategische Marketingausrichtung für Europa und Großbritannien koordiniert. Vergrößert wird das Team durch die Damen Lee Walker-Quinn sowie Gesa Stock als European PR-Manager.

Lee Walker-Quinn ist seit dem 20. Januar als Marketing Director EU und UK tätig. Die Stelle wurde neu geschaffen, um die Marke in bestehenden und neuen Märkten zu etablieren, das Wachstum kontinuierlich zu steigern. „Ich freue mich auf die Aufgabe, Sage nicht nur als eine der wichtigsten Marken im Bereich Kaffee zu etablieren, sondern auch den Erfolg auf weitere Produktsegmente auszuweiten“, sagt die gebürtige Schottin, die mehr als 20 Jahren Erfahrung im Bereich Marketing mitbringt.

Gesa Stock verstärkt das Marketing-Team seit Anfang März als European PR-Manager mit langjähriger Erfahrung auf Agenturseite. Sie koordiniert europaweit die kommunikative Kampagnenaussteuerung und den Ausbau des länderübergreifenden Agenturnetzwerks. Der Fokus liegt dabei auf der Entwicklung länderspezifischer Kommunikationsstrategien zur Förderung der Markenbekanntheit in Europa.

Zur Erinnerung: Seit 2013 ist Sage Appliances in Großbritannien und Irland am Markt. Der Launch in Deutschland und Österreich erfolgte 2018. Nach Benelux und der Schweiz in 2019 steht in diesem Jahr der Marktstart in Spanien und Frankreich an. Holl: „Weitere Märkte sind geplant.“

Türöffner, Marken- und Imagebildend auf dem deutschen Markt ist für Sage Appliances das Thema der Siebträger-Espressomaschinen. Im Premium-Segment forciert das australische Unternehmen die Zubereitung von „Third-Wave“-Kaffeespezialitäten, die sich durch eine hohe Barista-Qualität, gekennzeichnet durch feinen Mikro-Milchschaum und nuancierten Kaffegeschmack, auszeichnet.

Sage-Präsentation bei Euronics XXL Tettnang.
Sage-Präsentation bei Euronics XXL Tettnang.

„Third Wave“ steht für eine Konsumhaltung, die für die Produktion von hochwertigem Kaffee bürgt und Kaffee, ähnlich wie beim Wein oder Craft Beer, als Genussmittel sieht – und eben nicht als bloße Ware betrachtet. Dazu bedarf es natürlich enormer Anstrengungen auf jeder Produktionsstufe. 2020 setzt Sage verstärkt auf das Thema Third-Wave-Coffee, zudem auf den Ausbau weiterer Produktkategorien.

Barista-Qualität auf Knopfdruck ^

Aufmerksamkeitsstark: „Shop-in-Shop“ von Sage im Berliner KaDeWe.
Aufmerksamkeitsstark: „Shop-in-Shop“ von Sage im Berliner KaDeWe.

Vor allem „Third Wave“ liegt Gerd Holl sehr am Herzen: „Kaffee ist ein Frische-Produkt, daher ist der Direktbezug ein wichtiger Baustein unserer Kaffee-Philosophie. Eine teure Maschine kaufen, aber dann minderwertige Bohnen einfüllen, das ist eine Genussgleichung, die nicht aufgeht.“ Was uns bei der Probe auf’s Exempel auffällt: Der Kaffee bei Sage ist weniger stark geröstet, somit heller. Vor allem: Die Geschmacksnuancen sind deutlich fruchtiger. Und beim Milchschaum? Das Ergebnis in der Tasse ist deutlich homogener als beim Italiener um die Ecke mit seinem viel Schaum um nichts und lässt vor allem dem Espresso auch geschmacklich eine Chance.

Masterclasses: Wissen rund um die braune Bohne ^

Schafft Espresso und Cappuccino in Rekordzeit und wurde zusammen mit Nespresso entwickelt: the Creatista Pro.
Schafft Espresso und Cappuccino in Rekordzeit und wurde zusammen mit Nespresso entwickelt: the Creatista Pro.

Umgesetzt im Handel vor Ort und mit zahlreichen Trainings wird die „Third Wave“-Philosophie von Sage durch Michael Jazwicki, der Barista-Experte des Unternehmens. Sein Latte-Art-Credo für die Kaffee-Inszenierung am Point of Sale: „Ein Herz auf der Kaffeetasse ist verkaufte Emotion!“ Mit dem Fokus auf „Third-Wave“-Kaffeespezialitäten investiert Sage im Rahmen von so genannten „Masterclasses“ (90-minütige Seminare) in Wissensvermittlung rund um die braune Bohne.

Zu den (bildschönen) Neuerscheinungen 2020 gehört the Creatista Pro, ein Gerät, das gemeinsam mit Nespresso entwickelt wurde. Die Maschine überzeugt neben dem stilvollen Design mit einer Aufheizzeit von gerade einmal drei Sekunden und einem übersichtlichen „Swipe & Touch“-Screen, auf dem der Nutzer seine gewünschte Kaffeespezialität auswählen kann. Ein seidiger Mikro-Milchschaum kombiniert mit dem Komfort einer hochwertigen Nespresso Maschine verspricht Barista-Kaffee auf Knopfdruck – und zwei Cappuccini in weniger als zwei Minuten. Dass muss man erst einmal toppen. Der Produkt-Launch ist derzeit für Mai geplant.

„Wir sind ein maßgeblicher Treiber des Siebträger-Segments in Deutschland“, Gerd Holl.
„Wir sind ein maßgeblicher Treiber des Siebträger-Segments in Deutschland“, Gerd Holl.

Healthy Living: nährstoffreiche Frische ^

Mit der neuesten Innovation im Healthy Living Bereich, the 3X Bluicer TM Pro, schuf Sage eine neue Kategorie von Gerät und Getränk: Aus einem herkömmlichen Blender und einem Juicer (Entsafter) wurde the 3x Bluicer. Die platzsparende Kombination beider Funktionen ist so konstruiert, dass sich Saft und Mixgut direkt vermischen lassen – vom grünen Smoothie bis zum Frozen Cocktail.

Warum der Handel mit Sage Spaß hat, darüber muss Gerd Holl nicht lange nachdenken: „Sage steht für hochwertige Genusserlebnisse zu Hause. Diese Kerngedanken kultivieren wir mit jedem Produkt und vermitteln diesen Ansatz durch genussoriente POS-Maßnahmen an unseren Partner und Endkonsumenten. Das sorgt für Abverkauf.“

Für Sie ausgesucht!

Mit Rommelsbacher virtuell durch den Verkauf

infoboard.de

„Dropshipping“-Angebot: Graef unterstützt Fachhändler

infoboard.de

Auch Electrolux in Kurzarbeit – Belieferung weiter möglich

infoboard.de

Hisense Gorenje: Werke bis Ostern dicht.

infoboard.de

„Hilf den Helfern“

infoboard.de

BSH schickt Außendienst in Kurzarbeit

infoboard.de

Jura & Nivona unterstützen ihre Händler

infoboard.de

Göke verlässt Messe Berlin

infoboard.de

Amica: Produktion ab 1. April eingestellt

infoboard.de