Die Absage der Jahresveranstaltung von ElectronicPartner wirkt nach, denn die Düsseldorfer Verbundgruppe hatte nicht nur Produkthighlights, sondern auch strategische Neuigkeiten rund um die Markten EP:, Medimax und comTeam auf dem Programm. „Man sitzt schon in der Kabine und dann wird das Spiel abgesagt“, so EP-Vorstand Friedrich Sobol in einem Exklusiv-Gespräch mit infoboard.de vergangene Woche. Damit die Mitglieder und Partner dennoch von den Angeboten profitieren, hat die Verbundgruppe nun einen großen Teil des Programms digital aufbereitet und zudem alle Messepreise aktiviert.

„Wir mit Hochdruck daran, über alle uns zur Verfügung stehenden Mittel die geplanten Inhalte an die Mitglieder zu transportieren“, erklärte ElectronicPartner Vorstand Karl Trautmann. In Webinaren, Sondernewslettern und Podcasts erwarten die Mitglieder aktuelle Markenthemen, Informationen von Dienstleistern und Know-how zu Warenschwerpunkten.

Loewe wieder an Bord

Eine wichtige Botschaft auf der Jahresveranstaltung hätte gelautet: „Loewe is back!“. Die Premium-Marke wird wieder ein wichtiger Bestandteil des TV-Sortimentes der Verbundgruppe und bietet hochwertige, technisch innovative und vor allem spannenorientierte Produkte. „Sortimentierung spielt eine zentrale Rolle im modernen Fachhandel – wir freuen uns mit Loewe wieder einen wichtigen Partner an Bord zu haben“, sagt Trautmann. Auch hierzu erhalten die Mitglieder in der nächsten Zeit alle Informationen, die sie brauchen auf digitalem Weg sowie direkt von ihren Ansprechpartnern.

Diese scharten in Düsseldorf eigentlich schon mit der Hufe – so zum Beispiel auf dem EP:Marketingstand. Hier hätten die Fachhändler anschauliche Beispiele zur weitergeführten Qualitätsoffensive 2.0 erwartet, inklusive aktueller Local Hero Kampagne. Ebenso sollten Infos zum neuen Erfa-Konzept präsentiert und das aktuelle Angebot des EP:Campus gezeigt werden.

Webinare laufen an

Bei Medimax sind die ersten Webinare bereits gelaufen. Neben Workshops hatte das Team der Zentrale einen Stand vorbereitet, der die einzelnen Schritte hin zum Franchisebetrieb visualisieren sollte. Denn: Bis 2022 wird die Fachmarktlinie ein reines Franchiseunternehmen sein.

„Wir bereiten alles auf, was wir können. Den Spirit der Messe, den ‚Family Effect‘ bekommen wir virtuell nicht hin, das ist uns klar. Menschen zusammen zu bringen ist auch in Zeiten beinahe unbegrenzter digitaler Möglichkeiten unersetzbar. Deshalb freuen wir uns schon jetzt auf die IFA im September, wenn wir eine Vielzahl der Mitglieder im Palais unterm Berliner Funkturm begrüßen“, so das Fazit von Karl Trautmann.

Das könnte Sie auch interessieren!

BGH-Urteil: Einzelhändler können Mieten im Einzelfall kürzen

infoboard.de

Recht auf ein zweites Leben

Matthias M. Machan

Weihnachts­geschäft: Für den Einzelhandel „eine Katastrophe“

infoboard.de

telering wird digitaler: „Wir werden bleiben, wie wir sind!“

infoboard.de

EK LIVE vom 19. bis 21. Januar: Lichtblick in schwierigen Zeiten

infoboard.de

Jahresauftakt mit Wumms: electroplus mit drei Neueröffnungen

Matthias M. Machan

Eine Wundertüte: CES 2022

Matthias M. Machan

Mitmachen! Partnerwahl des Fachhandels

infoboard.de

Pandemie und Inflation schwächen Konsumklima

infoboard.de