Samsung Bespoke AI - AInfach energieeffizient
Story

Neugierig auf die Premiere: Das IFA Sustainability Village

Die IFA 2023 produziert auch positive Schlagzeilen: Das Thema Nachhaltigkeit steht auf der Agenda der 2023er Ausgabe ganz oben – und bekommt mit dem Sustainability Village erstmals einen dezidierten Ausstellungsbereich mit smarten Innovationen und Anwendungen. Mit an Bord sind prominente Ausstellern a la Miele, ein sehenswertes „House of Smart Living“, das von Deutschlands drei großen Elektroverbänden präsentiert wird, sowie viele Experten-Vorträge. Ein Muss nicht nur für alle, die es mit der Energiewende ernst meinen.


„Wir wollen den Besuchern der IFA die neuesten Technologien zeigen, die ein smartes Leben ermöglichen“, Carine Chardon (ZVEI).
„Wir wollen den Besuchern der IFA die neuesten Technologien zeigen, die ein smartes Leben ermöglichen“, Carine Chardon (ZVEI).

Nachhaltigkeit ist eines der großen Themen auf der IFA 2023. Dafür wurde eigens das IFA Sustainability Village ins Leben gerufen, eine Ausstellungsfläche für umweltfreundliche Innovationen mit einem Konferenzprogramm, das sich ganz dem Thema Nachhaltigkeit widmet. Es gibt vor Ort unter anderem einen „Mend and Repair Shop“, also eine Werkstatt für kleinere Reparaturen an Elektrogeräten, sowie das „House of Smart Living“, das den Besuchern einen Vorgeschmack auf ein smartes, nachhaltiges Leben in der Zukunft geben wird.

Herzstück des Sustainability Village ist das „House of Smart Living“, das von den Elektroverbänden VDE, ZVEH und ZVEI präsentiert wird.
Herzstück des Sustainability Village ist das „House of Smart Living“, das von den Elektroverbänden VDE, ZVEH und ZVEI präsentiert wird.

Wenn es um Nachhaltigkeit geht, gehört Miele zu den führenden Unternehmen einer Technologiebranche, die mit Hochdruck daran arbeitet, ihre eigenen Treibhausgas-Emissionen so weit wie möglich zu reduzieren. Die Top-Klimaexperten der Welt sagen, dass wir alle unsere Emissionen bis 2030 um 43% senken müssen – um sie dann bis 2050 auf Netto null herunterzufahren.

Für Unternehmen in der Unterhaltungselektronik und der Haushaltsgerätebranche bedeutet das, dass sie sowohl ihre Produktionsmethoden als auch ihre Dienstleistungen überdenken müssen. Eine weitere Herausforderung ist es, den Verbrauchern mit nachhaltigen Produkten dabei zu helfen, ihren eigenen CO2-Fußabdruck zu reduzieren.

Miele: Die Welt besser & nachhaltiger gestalten

„Unternehmen und Verbraucher müssen gemeinsam daran arbeiten, unsere Welt besser und nachhaltiger zu gestalten. Für Miele hat das Thema Nachhaltigkeit seit Jahrzehnten einen hohen Stellenwert. Wir freuen uns daher, dass die IFA dieses Thema in den Mittelpunkt stellt und unterstützen es gerne”, sagt Christoph Wendker, Vice President Corporate Sustainability bei Miele.

Miele wird neben der Messe-Heimat in der Premium-Halle 2 auch im neuen IFA-Ausstellungsbereich Sustainability Village mehrfach und prominent vertreten sein und zeigt u.a. die interaktive Installation „Just Use Eco House“, in der Besuchern vor Augen geführt wird, wie ein geändertes Nutzungsverhalten bei Haushaltsgeräten dramatisch den eigenen Wasser- und Energieverbrauch reduzieren kann.

Das Herzstück des Sustainability Village ist das „House of Smart Living“, das von Deutschlands drei großen Elektroverbänden – VDE, ZVEH und ZVEI – präsentiert wird.

Für immer mehr Menschen ist ein nachhaltiger Lebensstil von zentraler Bedeutung. Sie wollen Energie sparen und Ressourcen schonen. Das Foto entstand auf der IFA 2022 bei Liebherr.
Für immer mehr Menschen ist ein nachhaltiger Lebensstil von zentraler Bedeutung. Sie wollen Energie sparen und Ressourcen schonen. Das Foto entstand auf der IFA 2022 bei Liebherr.

„House of Smart Living“ – das Herzstück!

„Die drei deutschen Industrieverbände freuen sich sehr darauf, Teil des IFA Sustainability Village zu sein. Im Rahmen des House of Smart Living werden die neuesten Technologien rund um intelligente Energiesteuerung und Energieeffizienz sowie die Einbindung regenerativer Energien und innovativer Klimatechnik präsentiert. Alle diese Technologien spielen bei der Gestaltung einer nachhaltigen Gesellschaft eine relevante Rolle. Wir wollen den Besuchern der IFA die neuesten Technologien zeigen, die ein smartes Leben ermöglichen,“ sagt Carine Chardon vom ZVEI.

Mit einer Vielzahl innovativer Gebäudetechnologien und smarter Anwendungen wird das House of Smart Living die Zukunft von Energieeffizienz, Sicherheit und Komfort in den Gebäuden erlebbar machen. Chardon: „Das House of Smart Living präsentiert effiziente Technologien, den Einsatz erneuerbarer Energien und innovative Klimakontrollsysteme, die alle einen wichtigen Beitrag zu einer nachhaltigen Gesellschaft leisten.“

Jede Menge Technik: Das „House of Smart Living“ zeigt, wie sich Energie effizient nutzen lässt.
Jede Menge Technik: Das „House of Smart Living“ zeigt, wie sich Energie effizient nutzen lässt.

Herzstück des Sustainability Village ist das „House of Smart Living“.

Sieben Räume: Smart & zukunftsweisend

Das Haus ist einem echten Familienhaus nachempfunden und verfügt über sieben Räume mit smarten und zukunftsweisenden Technologien. Ein besonderer Fokus liegt auf der Energieeffizienz, beispielhaft realisiert durch smarte Stromzähler, die mit einem Energiemanagementsystem verbunden sind. Dadurch werden etwa der Geschirrspüler oder die Waschmaschine automatisch gestartet, wenn die Photovoltaikanlage ausreichend Strom erzeugt, oder dieser günstig aus dem Netz bezogen werden kann.

Demonstriert wird auch der Einsatz von erneuerbaren und nachhaltigen Energiequellen wie Wärmepumpen, Photovoltaikanlagen und Stromspeichern. Mit ihnen können Häuser nicht nur beheizt und gekühlt werden, sondern auch selbstständig Energie erzeugen. Das Badezimmer ist mit berührungsfreien Armaturen ausgestattet, die sich die jeweils bevorzugte Wassertemperatur merken und das Wasser nur dann erhitzen, wenn es benötigt wird.

Rebecca Steinhage, Geschäftsführerin der Miele Gruppe, ist eine der Referentinnen im Sustainable Village. Sie verantwortet in Gütersloh das neu geschaffene Ressort Human Resources & Corporate Affairs – mit den Bereichen Human Resources, Corporate Sustainability & Regulatory Affairs, Communications sowie Auditing.
Rebecca Steinhage, Geschäftsführerin der Miele Gruppe, ist eine der Referentinnen im Sustainable Village. Sie verantwortet in Gütersloh das neu geschaffene Ressort Human Resources & Corporate Affairs – mit den Bereichen Human Resources, Corporate Sustainability & Regulatory Affairs, Communications sowie Auditing.

Im Schlafzimmer werden Sicherheitstechnologien und Hilfsmittel präsentiert, die älteren Menschen oder Menschen mit Behinderungen ein unabhängiges Leben ermöglichen. Der Fußboden ist mit einer Sturzerkennung ausgestattet. Ein weiteres System kontrolliert die Atmung einer Person und ruft im Notfall Hilfe. Zudem helfen sprachgesteuerte KI-Systeme den Menschen dabei, sich selbst zu versorgen.

Innovative Produkte und Services für mehr Nachhaltigkeit und Komfort sind die Topthemen von Miele zur diesjährigen IFA.
Innovative Produkte und Services für mehr Nachhaltigkeit und Komfort sind die Topthemen von Miele zur diesjährigen IFA.

Die intelligente Küche

Dank sicherer Bluetooth-Verbindungen sollen solche Systeme auch problemlos nachgerüstet werden können, ohne dass neue Kabel durch Wände und Decken verlegt werden müssen. Die intelligente Küche im House of Smart Living verfügt über Schränke, die sich hoch- und runterfahren lassen. Köchinnen und Köche können sich auf einen KI-Assistenten freuen, der sie bei der Zubereitung der Mahlzeiten unterstützt.

Durch den Einsatz intelligenter Technologien wird das Wohnzimmer zu einem multimedialen Erlebnis, während das smarte Büro mit cleveren Funktionsmöbeln und einer Beleuchtung ausgestattet ist, die stets für optimale Arbeitsbedingungen sorgt.

Egal, ob es um Strom, Wasser, Wärme oder Sicherheit geht: Das House of Smart Living zeigt, dass nachhaltige Häuser schon heute gebaut werden können.

Vom 1. bis zum 4. September wird es im Sustainability Village der IFA ein umfangreiches Programm mit Vorträgen und Podiumsdiskussionen geben, bei denen führende Industrieexperten Probleme wie „Die Nachhaltigkeit in einem Zeitalter von Krisen“ diskutieren werden.

Ein Nachhaltigkeitsreport ist praktisch eine Pflichtaufgabe für die großen Unternehmen.
Ein Nachhaltigkeitsreport ist praktisch eine Pflichtaufgabe für die großen Unternehmen.

Weitere Themen sind u.a. der Einbau von nachhaltigen Technologien in Neubauten, Strategien für grünes Wirtschaftswachstum, nachhaltiges Investieren, Elektroschrott in der Kreislaufwirtschaft – und die Rolle von Robotern in einer nachhaltigen Gesellschaft.

Weitere Informationen zum Thema Nachhaltigkeit auf der IFA finden Sie hier. Das vollständige Programm mit allen Rednern und Veranstaltungen im Sustainability Village finden Sie hier.

Das könnte Sie auch interessieren!

Miele Jubiläumsaktion: Kühlgeräte mit Extras

infoboard.de

HEPT 2024: Begeisterung bei allen Beteiligten

infoboard.de

Messe „spoga+gafa“ Mitte Juni: Die Personalisierung des BBQs

infoboard.de

iF Design Award 2024: Sieben Geräte von Miele prämiert

infoboard.de

Realitäts-Check beim „Recht auf Reparatur“ angemahnt, oder: “Nichts für Hobby-Bastler”

Matthias M. Machan

ZVEI Consumer-Fachverbände: Vorsichtiger Optimismus für das 2. Halbjahr

infoboard.de

Miele zurück auf der Eurocucina: Standkonzept für die Sinne

infoboard.de

ZVEI: Herausforderndes Marktumfeld belastet das Einbaugeschäft

infoboard.de

Die IFA als ein Ort, der Menschen fasziniert und überrascht …

infoboard.de