Die Küchenbranche ist in Sachen Umwelt gut unterwegs – hat aber Luft nach oben.
Die Küchenbranche ist in Sachen Umwelt gut unterwegs – hat aber Luft nach oben.
Meldungen

Mit Luft nach oben: Wie nachhaltig ist die Küchenbranche?

Die Arbeitsgemeinschaft Die Moderne Küche (AMK) hat eine Umfrage zum Thema Nachhaltigkeit, Klima- und Umweltschutz unter ihren Mitgliedern durchgeführt. Das Ergebnis: Die Küchenbranche punktet neben attraktiven und innovativen Produkten auch mit einem „grünen“ Bewusstsein. Indes: Auch, wenn sich die Küchen-, Hausgeräte- und Zubehörhersteller in diesem Bereich sehr engagieren, es ginge auch noch deutlich mehr.

56% der Küchenmöbelhersteller sind nach ISO 14001 Umweltmanagement und 67% nach ISO 50001 Energiemanagement zertifiziert. Ein gutes Drittel nimmt am DGM Klimapakt für die Möbelindustrie teil, ebenso viele sind als DGM Klimaneutraler Möbelhersteller zertifiziert. Holzwerkstoffe aus nachhaltiger Waldwirtschaft verwenden knapp 70% der Unternehmen. Über die Hälfte erstellt eine CO2-Standortbilanz – und bereits ein Fünftel erreicht eine zu 100% klimaneutrale Produktion. Ihren CO2-Fußabdruck bezeichnet über ein Drittel der Hersteller als gut.

--- Banner ---

Oral-B mit Rabattaktionen:
Die Richtige finden und sparen!

» Mehr erfahren!

89% der Küchenmöbelhersteller produzieren lokal/regional und beziehen ihre Zulieferprodukte aus der Region. 40% der Hausgeräteindustrie erzielen eine zu 100% klimaneutrale Produktion weltweit.

80%der Gerätehersteller setzen alternativ recycelte Kunststoffe in ihren Produkten ein wie z. B. in Waschmaschinen, Geschirrspülern, Backöfen, Kühl-/Gefriergeräten und Staubsaugern. Ein Fünftel fördert die Nutzung von Abfallprodukten sowie scheinbar nutzlosen Stoffen für die Herstellung neuer Produkte (Upcycling).

Die AMK-Umfrage zeigt u.a., wie intensiv die gesamte Küchenbranche mit den Themen Nachhaltigkeit, Klima- und Umweltschutz befasst ist. Doch die Auswertung macht ebenso deutlich, dass hier noch einiges an Potenzial schlummert. Die Branche könnte auch bei diesen Themen eine weltweite führende Rolle einnehmen.

Die Mitgliederbefragung fand im Zeitraum Dezember 2020 bis Ende Januar 2021 statt. Die stärkste Rücklaufquote kommt aus der Küchenmöbelindustrie (37,5%), gefolgt von den Zubehörherstellern (29,4%) und der Hausgeräteindustrie mit 27,8%.

Weitere Ergebnisse der Studie finden Sie hier.

Das könnte Sie auch interessieren!

Ceconomy treibt Finanzierungsstruktur weiter voran

infoboard.de

Hisense: Sport stärkt Umsatz und Marktposition in Europa

infoboard.de

Markt für Waschmaschinen wächst

infoboard.de

Galaxus: 1,3 Millionen Euro für Klimaschutz

infoboard.de

Mehr Nachhaltigkeit: Ceconomy will Branchen-Vorbild sein

infoboard.de

Zuwachs für die expert-Familie

infoboard.de

Bosch gibt’s jetzt zur Miete: Nutzen statt besitzen!

Matthias M. Machan

Von Euronics zu „Der Kreis“: Frank Platzer neuer kaufmännischer Leiter

infoboard.de

Grillen ist der Sommerhit

infoboard.de