Marktforschung

Küchenbusiness: heitere Aussichten!

„Laut einer aktuellen Möbelstudie hätten 23 % der Bevölkerung gerne eine neue Küche, 43 % sind mit ihrer jetzigen Küche sogar unzufrieden. In Summe zeigt sich gerade für den Heimatmarkt ein hohes Potenzial für weitere Küchenverkäufe“, so AMK-Geschäftsführer Volker Irle.
„Laut einer aktuellen Möbelstudie hätten 23 % der Bevölkerung gerne eine neue Küche, 43 % sind mit ihrer jetzigen Küche sogar unzufrieden. In Summe zeigt sich gerade für den Heimatmarkt ein hohes Potenzial für weitere Küchenverkäufe“, so AMK-Geschäftsführer Volker Irle.

Das Inlandsgeschäft der deutschen Küchenindustrie ist im vergangenen Jahr 2018 mit 6,43 Mrd. Euro etwas geringer ausgefallen als 2017. Das drittstärkste Jahr der Industriegeschichte bleibt mit -1,71 % leicht hinter dem Vorjahr zurück, was aber insbesondere angesichts der Veränderungen in der Herstellerstruktur (die Alno-Insolvenz!) und des Rekord- und Hitzesommer für die Arbeitsgemeinschaft Die Moderne Küche (AMK) als deutlicher Erfolg zu bewerten ist. AMK-Geschäftsführer Volker Irle anlässlich einer Wirtschaftspressekonferenz vergangene Woche in Köln: „Trotz vieler Herausforderungen können wir für das Jahr 2018 eine sehr große Erfolgsstabilität verkünden und von einem weitestgehend erfolgreichen Jahr für die deutsche Küchenindustrie berichten.“

AMK Küchenbilanz in Zahlen

Alno fällt nicht (mehr) ins Gewicht

Hochgerechnet auf den Gesamtumsatz hat die deutsche Küchenindustrie im Jahr 2018 einen Gesamtumsatz in Höhe von 11,43 Mrd. Euro (Vorjahr: 11,57 Mrd. Euro) erzielt. Damit ist es zum dritten Mal in Folge gelungen, das Rekordniveau von über 11 Mrd. Euro zu erreichen. Die hohe Erfolgsstabilität zeigt, dass Hersteller von Küchenmöbeln, Elektro-/Einbaugeräten, Spülen und Zubehör dank ihrer Innovations- und Leistungsfähigkeit sogar den Wegfall des Volumenherstellers Alno Ende 2017 fast vollständig kompensieren konnten.

Das erfolgreiche Bild von über 11 Mrd. Euro Umsatz für 2018 ist für Irle das Resultat von drei zentralen Faktoren:

  • Nachfrage nach Küchen „Made in Germany“ auf Rekordniveau
  • Annahme von Innovationen durch die Kunden und der damit einhergehenden Steigerung der durchschnittlichen Investitionsbereitschaft
  • sehr leistungsstarke Küchenindustrie.

In 2018 konnten in Deutschland 5,5 % mehr Wohnungen fertiggestellt werden als im Rekordjahr 2017. Neben den über 330.000 Einheiten sorgen viele Modernisierungen zusätzlich für eine hohe Nachfrage. Die steigende Attraktivität von Großstädten, die sich auch in Deutschland in den steigenden Wohnungskosten widerspiegelt, bringt dabei neue Herausforderungen in punkto Design und Funktionalität mit sich, die insbesondere durch die deutschen Hersteller in Bezug auf das Produktangebot und den Fachhandel mit seiner Planungskompetenz bedient werden. Steigende Urbanisierung besonders – beispielsweise in den asiatischen Ländern – treibt ebenfalls Innovationen an und sorgt für eine nachhaltig wachsende Bedeutung des Exports für die deutsche Küchenindustrie.

Die Aussichten: heiter!

Auch für 2019 fallen die Konsumerwartungen in weiten Teilen Europas positiv aus. Abzuwarten bleiben die Auswirkungen der aufgekommenen Unsicherheiten in Frankreich oder die Brexit-Entwicklungen. Die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen in den wichtigsten Ländern sollten ebenfalls eine positive Entwicklung unterstützen. Hierzu zählen die in ganz Europa sinkenden Arbeitslosenquoten, wie auch die weiterhin sehr günstige Zins- und Geldpolitik der EZB, die infolge der signifikanten Staatsverschuldungen auch 2019 anhalten dürfte.

Für Sie ausgesucht!

Matthias Berens neu im AMK-Vorstand

infoboard.de

Schlemmen und Schmökern mit Neff

infoboard.de

LG Signature: Top-Design-Trends 2019

infoboard.de

Die wichtigsten Trends der LivingKitchen 2019

infoboard.de

ProBusiness rockt Halle 3 auf der Ambiente: Erlebnis & Emotionen für den PoS

infoboard.de

LivingKitchen „reloaded“: Chance versemmelt!

Matthias M. Machan

Neuer AMK-Ratgeber Küchenkauf

infoboard.de

„Die Küche ist die Seele des Hauses“

infoboard.de

Messe LivingKitchen: Den Lebensraum Küche hautnah erspüren

Matthias M. Machan

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Verstanden Mehr erfahren!