Story

HEPT in Bestform: Live. Lebhaft. Direkt.

Print Friendly, PDF & Email

Die HEPT – infoboard.de war zur Premiere in Frankenthal sowie am vorletzten Tour-Standort in Köln vor Ort – präsentierte sich im Comeback-Jahr 2022 in Bestform: live, lebhaft und direkt – genau so, wie sie von den Besuchern seit Jahren geschätzt und genutzt wird, um sich über Produktneuheiten zu informieren, miteinander auszutauschen und den Dialog von Herstellern und Handel zu intensivieren.


Nach zweijähriger Pause machte die HEPT (HighEventProductTour) wieder live Station in zehn Städten Deutschlands, wo sie – wie gewohnt – mit besonders händlerfreundlichen Öffnungszeiten – ebenfalls wie gewohnt – ein großes Publikum anzog. Ein echtes Händler-Verwöhnprogramm! Niklas Geuer, EP: Händler mit zwei Standorten in Frechen und Kerpen, bringt es auf den Punkt: „Endlich sieht man wieder Menschen. Endlich wieder Netzwerken. Auf der HEPT treffe ich auf kleinstem Raum die wichtigsten Partner der Branche. Wunderbar!“

Das echte HEPT-Gefühl ist unersetzlich. Die „Macher“ zogen ein höchst positives Fazit (v.l.n.r.): Markus Bisping (Head of Sales Buying Groups, Beurer), Klaus Hirschle (Geschäftsführer Kärcher), Ralf Hüge (Geschäftsführer Jura Gastro), Martin Ludwig (Head of Business Area DE, Liebherr), Horst Nikolaus (Geschäftsleitung Jura) Michael Tägtmeyer (Leiter Vertrieb Small Domestic Appliances, Miele) und Michael Geisler (General Manager Deutschland/Österreich, AEG)
Das echte HEPT-Gefühl ist unersetzlich. Die „Macher“ zogen ein höchst positives Fazit (v.l.n.r.): Markus Bisping (Head of Sales Buying Groups, Beurer), Klaus Hirschle (Geschäftsführer Kärcher), Ralf Hüge (Geschäftsführer Jura Gastro), Martin Ludwig (Head of Business Area DE, Liebherr), Horst Nikolaus (Geschäftsleitung Jura) Michael Tägtmeyer (Leiter Vertrieb Small Domestic Appliances, Miele) und Michael Geisler (General Manager Deutschland/Österreich, AEG)

Die Besucher wurden nicht enttäuscht: Die teilnehmenden Marken AEG, Beurer, Jura, Jura Gastro, Kärcher, Liebherr und Miele boten viele Neuheiten und Produktinnovationen, die dem Handel am PoS attraktive Perspektiven erschließen. Durch die Öffnungszeiten bis 22 Uhr weicht die HEPT vom klassischen Messe-Charakter ab. Der Handel, und mit ihm vor allem auch viele Verkäuferinnen und Verkäufer von der Basis, konnten die Marken bei der HEPT endlich wieder mit allen Sinnen erleben. Bei der HEPT kommt nicht der Handel zu einer Messe, sondern die Industriepartner kommen zum Handel.

Mit allen Sinnen erleben

Mit ihrem wohl einzigartigen Konzept hat sich die HEPT nach beinahe zwei Jahrzehnten als Plattform für den persönlichen Austausch mit anregender Atmosphäre und einem engagierten Umfeld etabliert. Anders als auf vielen Fachmessen, haben Handel und Industrie hier wirklich Zeit füreinander. Die Tische in der Mitte jeder Location sind (auch sinnbildlich) rund, man spricht über neue Produkte und Marketing-Aktionen bei einem Latte macchiato oder einem Glas Wein, und das ziemlich tiefenentspannt, ja beinahe familiär.

Unmittelbare, informelle Gespräche zwischen Händlern und Markenvertretern sorgten dafür, dass beide Seiten wertvolle Erkenntnisse und Ansätze in einem stylischen Ambiente mit gelebter (auch kulinarischer) Gastfreundschaft miteinander teilen konnten.

Thomas Frisch, Verkaufsberater bei Kärcher, bringt das spezielle HEPT-Gen auf den Punkt: „Hier trifft man den Handel. Und zwar alle, nicht nur die Geschäftsinhaber, sondern vor allem auch die Verkäuferinnen und Verkäufer, die jeden Tag auf der Fläche stehen und unsere Produkte verkaufen.“ Michael Tägtmeyer, Leiter Vertrieb für die Kleingeräte bei Miele, ergänzt: „Wir treffen auf der HEPT alle wichtigen Partner und haben viele gute Gespräche geführt. Vor allem: Hier treffen wir auch die Mitarbeiter und Verkäufer aus dem Handel.“

Impulse & Ideen

Live vor Ort war der enge Zusammenhalt und die gegenseitige Unterstützung von Herstellern und Händlern viel direkter zu spüren: ein großer Vorteil für spontane Impulse und Ideen, die in der Folge zu wirksamen Konzepten und Initiativen reifen können. „Die HEPT ist für den Austausch mit unseren Partnern ganz zentral. Kein anderes Format ermöglicht so viele inspirierende Begegnungen mit dem Handel in den Regionen wie diese gemeinsame Roadshow“, erzählte uns Michael Geisler, Geschäftsführer AEG/Electrolux Hausgeräte, beim Tour-Start in Frankenthal.

„Alle Beteiligten sind froh, dass die HEPT 2022 endlich wieder live stattfinden konnte. Sofort stellte sich das unmittelbare Gemeinschaftsgefühl wieder ein, das die Veranstaltung und ihr Flair seit ihrem Start so besonders macht. Dies hat die diesjährige Tour in ihrem Charakter mindestens ebenso geprägt wie die Marken und ihre Produktinnovationen, die einmal mehr ein bemerkenswertes Niveau erreichten“, so das gemeinsame Resümee aller Unternehmensvertreter der teilnehmenden Premium-Marken.

Und was gab es an Neuheiten? Im Bereich der nachhaltigen Wäschepflege als auch der Lebensmittellagerung zeigte beispielsweise AEG Top-Produktfeatures, flankiert mit wirksamen Kooperationen (Ariel, BoFrost) für eine noch höhere Sichtbarkeit bei den Verbrauchern. Liebherr konzentrierte sich auf Kühl-Features rund um die zeitlose Frische und stellte die Kampagne „Frisch durch den Sommer“ in den Vordergrund. Die neuen Dampfreiniger „SC 3 Deluxe EasyFix Premium“ und „SC 4 Deluxe EasyFix Premium“ (auch mit Bügeleisen) von Kärcher ermöglichen hygienische Sauberkeit im Handumdrehen.

Miele ging mit dem Triflex HX2, die zweite Generation kompakter Akku-Handstaubsauger mit erhöhter Saugkraft und verbessertem Bedienkomfort, an den Start, beim Gesundheitsspezialisten Beurer fiel uns das neue Oberarm-Blutdruckmessgerät BM 81 easyLock mit einer innovativen Manschette, die das Blutdruckmessen mit einer All-in-one-Lösung so einfach und entspannt wie nie zuvor macht, auf.

Jura: Z10 mit enormer Tiefenwirkung

Und beim HEPT-„Erfinder“ Jura? Pünktlich zur HEPT ist die Z10 in zwei weiteren Varianten erhältlich: Diamond Black und Diamond White. Beide harmonieren perfekt mit dem Design der Z10 und erzeugen eine enorme Tiefenwirkung der Oberflächen dank eines Hightech-Zweikomponenten Verfahrens.

Für uns als Milchschaumschlürfer sind indes die inneren Werte entscheidend: Die Z10 bereitet nicht nur eine Vielfalt an heißen, sondern dank des Cold-Brew-Prozesses und der 3D-Brühtechnologie, auch kalte Spezialitäten in höchster Qualität zu. Dabei wird nach der Espresso-Methode mit kaltem Wasser extrahiert, pulsierend und unter hohem Druck. So kommen die sensiblen Aromen besonders gut zur Geltung.

Zudem verfügt die Z10 von Jura mit dem Product Recognizing Grinder über eine Technologie, die den Genussfaktor signifikant erhöht: Das Hochpräzisions-Mahlwerk stellt sicher, dass bei jeder einzelnen Kaffeespezialität das optimale Mahlgut bereitgestellt wird. Insgesamt stehen 32 heiße und kalte Spezialitäten auf Knopfdruck bereit.

Und auch die ENA 8, eines der Erfolgsmodelle von Jura, wartete zur HEPT mit Neuheiten auf: Die „ganz große Kleine“ von Jura verfügt ab sofort über eine 2-Tassen-Funktion, die eine gleichzeitige Zubereitung von zwei Tassen Espresso oder Kaffee erlaubt. Für einen echten Hingucker-Effekt gibt es sie in zwei attraktiven Farbvarianten: Full Metropolitan Black und Full Nordic White. Beide Farbvarianten unterstreichen optimal die elegante Erscheinung des ultrakompakten Vollautomaten, die Klarheit mit subtiler Spannung verbindet und durch Details wie den zylindrischen Wassertank in Diamantoptik perfektioniert wird.

Horst Nikolaus: „Es war ein echtes Erlebnis!“

Horst Nikolaus, Geschäftsführer der Jura Elektrogeräte Vertriebs-GmbH, zog kurz vor dem Tour-Ende in Köln auf Nachfrage von infoboard.de ein höchst positives Fazit: „Es war mehr als ein Déjà-vu – es war ein echtes Erlebnis! Endlich konnte die HEPT wieder in gewohnter Form stattfinden und ihre Stärken ohne Einschränkungen ausspielen: Nähe, Direktheit und ein unmittelbarer Event-Charakter, der alle Beteiligten in seinen Bann zieht. Die HEPT 2022 war ein voller Erfolg: Wer dabei war, zeigte sich nicht nur zufrieden – sondern regelrecht begeistert.“

Genau das hätten die Reaktionen von Besuchern und Ausstellern unmissverständlich bewiesen. Nikolaus: „Das Publikumsinteresse war enorm. Man konnte förmlich spüren, wie groß der Wunsch nach persönlichen Zusammentreffen seitens der Händler und auch der Markenvertreter war. Nur live lassen sich Produkte so gut präsentieren – vor allem dort, wo es um Genuss und sinnliches Erleben geht. Wenn sich Aussteller, Händler und Produkte unter einem gemeinsamen Dach treffen, entsteht eine ganz besondere Atmosphäre.“

Aussteller und Besucher waren sich darüber einig, dass die hohen Erwartungen an die „Live“-Tour nicht nur erfüllt, sondern klar übertroffen wurden. Entsprechend groß ist bereits jetzt die Vorfreude auf die nächste Tour – und auf ein weiteres Jahr, in dem Hersteller und Handel die Kunden mit innovativen Produkten sowie umfassenden Serviceleistungen begeistern.

Das könnte Sie auch interessieren!

Beurer Haarglätter HS 100

infoboard.de (BJ)

Beurer Haartrockner HC 35

infoboard.de (BJ)

Beurer Haarglätter HS 20

infoboard.de (BJ)

Beurer: Fachhandelsmagazin‘22 & Gewinnspiel

infoboard.de

Kostenlos: Ambiente Online-Event „Future Retail“

infoboard.de

area30 & cube30 mit 130 Ausstellern & Outdoorküchen

infoboard.de

Grenzenloses Grill- & Genuss-Vergnügen

Matthias M. Machan

Miele: Personalchefin Rebecca Steinhage wird Geschäftsführerin

infoboard.de

Bestnoten für AEG bei Kundentreue & Nachhaltigkeit

infoboard.de