Meldungen

GfK: 11,1 Billionen Euro Kaufkraft Europa 2022

Die durchschnittliche Pro-Kopf-Kaufkraft in Europa beläuft sich im Jahr 2022 auf 16.344 EUR, so das Ergebnis einer Untersuchung der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK).


Allerdings gibt es zwischen den 42 Ländern deutliche Unterschiede: In Liechtenstein, der Schweiz und Luxemburg haben die Menschen ein deutlich höheres Ausgabepotenzial als im Rest Europas, während die Kaufkraft im Kosovo, in Moldawien und der Ukraine am niedrigsten ist. So haben die Liechtensteiner mehr als das 43-Fache für Ausgaben und zum Sparen zur Verfügung als die Ukrainer. Das zeigt die aktuelle Studie „GfK Kaufkraft Europa 2022“.

Für das Jahr 2022 haben die Europäer insgesamt rund 11,1 Billionen Euro zur Verfügung, die sie für Essen, Wohnen, Dienstleistungen, Energiekosten, private Altersvorsorge, Versicherungen, Urlaub, Mobilität oder auch Konsumwünsche ausgeben können. Pro Kopf entspricht dies einer durchschnittlichen Kaufkraft von 16.344 EUR, was einem Wachstum von nominal 5,8% im Vergleich zum Vorjahr entspricht.

Die Studie liegt auf feinräumigen Ebenen wie Gemeinden und Postleitzahlen vor, ebenso wie passende Daten zu Einwohnern und Haushalten sowie digitale Landkarten.


Weitere Informationen zu den regionalen Marktdaten der GfK finden Sie hier.

Das könnte Sie auch interessieren!

Konsumklima: Hoffnungsvoller Start ins Jahr 2023

infoboard.de

Neue Studie: Tristesse in der City

Matthias M. Machan

Wearables mit Gesundheitsfunktionen mit Zuwachs

infoboard.de

GfK: Konsumklima mit Licht am Ende des Tunnels

infoboard.de

Online-Kaufkraft in sechs Sortimenten größer als stationäre Kaufkraft

infoboard.de

2023: Kaufkraft der Deutschen soll steigen

infoboard.de

Deutsche klotzen beim Energiesparen

infoboard.de

Verbraucherstimmung erholt sich im Weihnachtsgeschäft

infoboard.de

Der Weihnachtswunschzettel bleibt meist klassisch

infoboard.de