Schmuckfoto
Kaffee

Genuss-Verstärker

Keine Kompromisse

Ein eleganter Edelstahlkorpus im Wechselspiel mit einer puristischen, schwarzen Glasfront und eine bis ins Detail durchdachte Formgebung: Vorhang auf für

den Kaffeevollautomaten Maestosa von De’Longhi. Das Premium-Modell der Italiener ist in puncto Design und Verarbeitung ein Meisterstück der Konstrukteurskunst. Das heißt auch: Jedes Gerät wird von einem einzigen Mitarbeiter vom ersten bis zum letzten Handgriff unter höchsten Qualitätsmaßstäben zusammengefügt. Diese Expertise, die Liebe und die Leidenschaft für das Produkt überträgt sich auch auf den Genuss. Bei jeder Kaffeezubereitung kann man die Attribute mit allen Sinnen spüren: von der intuitiven Bedienung über das sanfte Surren der Mahlwerke, den Duft des frisch gemahlenen Kaffees bis hin zum Genuss eines italienischen Cappuccinos mit cremig feinporigem Milchschaum.

Das leise Surren der Mahlwerke, der kräftig aromatische Geruch Kaffee gilt es nicht nur zu genießen, man muss ihn mit allen Sinnen erleben. Grundvoraussetzung hierfür sind frisch gemahlene Bohnen, die in einem ausgewogenen wie intensiven Kaffee ihre Bestimmung finden. Das präzise Mahlen der Kaffeebohnen ist die Grundlage für ein vollmundiges Kaffeearoma. Mithilfe der „Adaptive Grinding Technologie“ wird der Mahlgrad immer genau auf die jeweilige Kaffeebohnensorte

und den persönlichen Geschmack abgestimmt. Über ein 5 Zoll Sensor Touch TFT Farbdisplay oder die Coffee Link App lässt sich die Maestosa zudem komfortabel wie intuitiv bedienen. So kann man bequem aus über 20 verschiedenen, voreingestellten heißen wie kalten Kaffeegetränken auswählen und sie individuell auf die eigenen Vorlieben anpassen, wie zum Beispiel die Temperatur oder die Menge und Konsistenz des Milchschaums.

Kaffee-Komfort weitergedacht

Ganz neu bei De’Longhi ist ein schwenkbarer Dispenser an der edelstahlummantelten Thermo Milchkaraffe. Über die höhenverstellbare Ausgabevorrichtung wird der feinporige Milchschaum vollautomatisch direkt und zeitgleich in bis zu zwei Tassen gegeben –  eben für doppelten Genuss. Aber auch Tee- und Trinkschokoladenfans kommen mit dem De’Longhi Genuss-Verstärker nicht zu kurz. So geht der Kaffeegenuss weit über die klassischen Variationen hinaus. Und auch das ist neu: Sowohl der Milchbehälter als auch der Wassertank lassen sich jetzt während der Kaffeezubereitung über eine neue Öffnung auffüllen. Ein Sensor meldet akustisch den Auffüllbedarf. Das ist Kaffee-Komfort weitergedacht!

Barista für zuhause

Mit dem Kaffeevollautomaten Evidence One von Krups bleiben wirklich keine Kaffeewünsche offen. Das Unternehmen stellt den Bedienkomfort von Kaffeevollautomaten mit einem prägnanten Blacklight-Touchscreen-Farbdisplay auf eine neue Stufe. Die Bedienung besticht durch farbige, hinterleuchtete Kaffeesymbole, die auf einen Blick die Vielfalt der Kaffeespezialitäten erkennen lassen – sogar in ausgeschaltetem Zustand. Aus zwölf Getränkevariationen – über Espresso, Latte Macchiato bis hin zu Tee – kann gewählt und jedes Getränk nach Belieben personalisiert werden: drei Kaffeestärken und fünf Mahlgradstufen machen es möglich. Da die Geschmäcker bekanntlich verschieden sind, kann man mit der Evidence One seinen Lieblingskaffee über das Favoritenmenü mit einem einzigen Knopfdruck abspeichern.

Die Brühgruppe ist das Herz des Kaffeevollautomaten und maßgeblich für das Aroma verantwortlich. Krups setzt hier auf eine fest verbaute Brühgruppe aus Metall und Edelstahl. Inspiriert vom Know-How der Baristas hat man das Zusammenspiel aller Komponenten, vom Edelstahl-Mahlwerk über den hohen Anpressdruck (Tamping) per Hydrauliksystem, die Wassertemperatur bis zum Brühvorgang perfektioniert. Die Brühgruppe wird separat beheizt und entzieht dem Kaffeemehl die Restfeuchtigkeit, bevor es ausgeworfen wird. Schimmel im Inneren der Maschine hat so keine Chance. Auch was Reinigung und Hygiene betrifft, bleiben bei Evidence One keine Wünsche offen. Die Reinigung erfolgt so unkompliziert wie die Kaffee-Zubereitung – vollautomatisch auf Knopfdruck.

Alle Kaffeespezialitäten lassen sich doppelt und gleichzeitig zubereiten – für beste Genussmomente zu Zweit. Auch bei den Milchspezialitäten wurde der Bedienkomfort noch einmal erhöht: Ein neuer Milchschlauch mit Ansaugstab aus Edelstahl kann direkt in eine Milchtüte oder ein mit Milch gefülltes Glas getaucht werden.

SchmuckfotoEine Form von Liebe

Der italienische Drei Sterne-Koch Massimo Bottura wird als einer der kreativsten Köche der Welt und als Erneuerer der italienischen Küche gefeiert. Grundig, die gute, alte deutsche Traditionsmarke ehrt den Ausnahmekoch mit dem Kaffeevollautomaten „Massimo Bottura KVA 4830 MBC“. Mit 19 Bar Pumpendruck kommen vorzüglicher Kaffee und Espresso aus dem Kaffeeauslauf. Das Kegelmahlwerk ist mit fünf verschiedenen Mahlgraden auf den individuellen Geschmack einstellbar. Dabei verspricht das Touch-Display eine einfache Bedienung, das Vorbrüh-System frischen Kaffeegenuss Tasse für Tasse. Die Brüheinheit ist herausnehmbar. Gleiches gilt für den Wassertank mit einem Fassungsvermögen von 1,5 Liter.

Und wer von Bottura nicht genug bekommt: Die Massimo Bottura-Küchenlinie von Grundig umfasst auch einen Küchenmixer, einen Toaster, einen Standmixer und einen Stabmixer. Alle Produkte präsentieren sich in einem edlen Design und fallen durch das markante Mattschwarz sowie die goldene Unterschrift von Sternekoch auf. Neben der Unterschrift findet sich sein vielleicht berühmtes Zitat „cooking is an act of love“.

SchmuckfotoGenussvielfalt

Der „CM 7750 CoffeeSelect“ von Miele bietet vier nützliche Features, die es so nur bei den Ostwestfalen gibt: Erstmals lassen sich drei unterschiedliche Bohnensorten per Fingertipp auswählen. Ein neues Kegelmahlwerk aus Edelstahl mahlt besonders leise, schonend und frei von Rückständen. Außerdem ist der CM 7 von Miele der einzige Stand-Kaffeevollautomat mit selbstständiger Entkalkung und sensorgesteuerter Anpassung des Auslaufs ans Trinkgefäß. 16 Kaffeespezialitäten stehen beim CM 7 zur Wahl: von Kaffee Crema, Espresso, Cappuccino oder Latte Macchiato bis zu „Flat White“. Hinzu kommt Heißwasser in mehreren Temperaturstufen für die Zubereitung von Tee. Für noch mehr individuellen Genuss sorgt die Funktion „CoffeeSelect“, mit drei separaten Bohnenbehältern, etwa für Espressobohnen, für den samtigen Café Crema und für eine entkoffeinierte Sorte.

Unterhalb des Bohnenbehälters portioniert ein rotierendes Modul die Bohnen der Wahl und führt diese dem Mahlwerk zu. Das neue Kegelmahlwerk aus Stahl verrichtet sein Werk nach Unternehmensangaben leiser und aromaschonender als Mahlwerke aus Keramik. Neigen sich die Kaffeebohnen oder das Reinigungsmittel für das Gerät dem Ende zu, kann der Nachschub via Smartphone nachbestellt werden, denn der CM 7 ist vernetzbar und über die Miele@mobile App auch von unterwegs steuerbar.

SchmuckfotoKomfort auf Knopfdruck

Klassiker altern nicht. Klassiker reifen. So wie die 8er-Baureihe von Nivona mit zwei neuen Modellen. Die Essenz der Baureihe bleibt, außergewöhnliches tritt noch mehr hervor. Ein Remastering eben. Die Modelle der 8er-Baureihe sind Kaffeevollautomaten wie gemacht für Familien. Cappuccino, Espresso und andere Kaffees lassen sich auf Knopfdruck beziehen. Auch für zwei Tassen gleichzeitig.  Dabei sorgt der „Spumatore Duoplus“ für cremigen Milchschaum.  Auch das Display wurde für einen noch besseren Durchblick modifiziert.

Mit der Aroma-Technologie und dem Cappuccino Connaisseur lassen sich zudem alle Wünsche bei Cappuccino, Latte Macchiato und anderen milchbasierten Kaffeespezialitäten berücksichtigen. So lässt sich etwa der Kaffee zuerst in die Tasse bringen. Dadurch wickelt sich die Milch perfekt um den Kaffee während des Bezugs. Der Unterschied lässt sich schmecken. Die beiden neuen Nivona-Modelle NICR 820 (Schwarz) und NICR 825 (Edelstahl) bieten als Klassiker im Sortiment Komfort auf Knopfdruck. Bedienung und Reinigung laufen fast wie von alleine.

SchmuckfotoZusammenspiel der Elemente

Vom richtigen Mahlgrad über die optimale Temperatur bis hin zum perfekten Wasserdruck: Damit ein Kaffee zum vollendeten Genuss wird, gibt es einige Dinge zu beachten. Mit dem EQ.500 integral Kaffeevollautomaten von Siemens indes müssen sich Kaffeegenießer darüber keine Gedanken machen. Denn ob ein Latte Macciatto, ein vollmundiger Espresso oder ein klassischer Caffe Crema, mit dem EQ.500 integral Kaffeevollautomaten sind viele Kaffeespezialitäten nur einen Fingertipp entfernt. Über das farbige TFT-Display, das von oben bedienbar ist, lassen sich auf einen Blick alle Kaffee-Kreationen komfortabel auswählen.

Vollendeten Kaffeegenuss verspricht das intelligente „iAroma“-System: So verarbeitet das Keramikmahlwerk die Bohnen für den jeweiligen Kaffeewunsch, die Wasserpumpe passt die Fließgeschwindigkeit und Menge des Wassers an, damit sich das volle Aroma entfalten kann. Für das Zusammenspiel aller Elemente ist die Brüheinheit verantwortlich. Sie kombiniert das Kaffeepulver mit dem Wasserdruck zum Geschmackserlebnis. Und weil Kaffee in guter Gesellschaft noch besser schmeckt, lassen sich mit dem EQ.500 integral dank „oneTouch DoubleCup“ per Fingertipp zwei Tassen gleichzeitig zubereiten.

SchmuckfotoFür Milchschaumschlürfer

Der Kaffeevollautomat Serie 3200 von Philips ist in unterschiedlichen Ausstattungsvarianten erhältlich. Beim Top-Modell kann zwischen fünf Kreationen gewählt werden: Espresso, Kaffee, Americano, Cappuccino oder Latte Macchiato.

Dabei mischt das Milchsystem „LatteGo“ Milch und Luft unter hoher Geschwindigkeit in der Aufschäumkammer. Anschließend fließt der cremige Milchschaum mit genau der richtigen Temperatur vom Kaffeevollautomaten in die Tasse.

SchmuckfotoÜber die intuitive „SensorTouch“-Benutzeroberfläche wird der Lieblingskaffee per einfachem „Touch“ ausgewählt. Im Menü „Meine Kaffeeauswahl“ kann die Menge, sowohl vom Kaffee als auch von der Milch, und die Stärke bestimmt werden. Darüber hinaus kann auch der Mahlgrad individuell angepasst werden. Um das schlauchlose Milchsystem zu reinigen, wird es einfach unter fließendes Wasser gehalten oder mit in die Spülmaschine gegeben. Nie war Kaffeekomfort einfacher.

 

Das könnte Sie auch interessieren!

Unser Liebling: Eiszeit

infoboard.de

Heiß & kalt

infoboard.de

Tee – das Wellness-Getränk

infoboard.de

Ein Teekocher mit „Aufzug“

infoboard.de

Kaffeemarkt: Filter rückläufig, „ganze Bohne“ boomt

infoboard.de

Christstollen a la Johann Lafer

Matthias M. Machan

„Mit Kaffee voller Energie in den Tag“

Matthias M. Machan

Tasse für Tasse voller Geschmack

infoboard.de

(H)eiß-kalter Genuss

infoboard.de