Markt & Branche

„Der Black Friday ist das neue Weihnachten!“: Technik-Handel auf Mega-Endspurt vorbereitet

Die Tonart und (Verbraucher-)Stimmung ist derzeit eher „moll“. Für die Handelsunternehmen in der Technik-Branche kommt erschwerend hinzu: Die Kosten explodieren, die Konsumenten sind durch die Multikrisen verunsichert. Und dennoch:

Der Handelsverband Technik (BVT) und die Marktforscher der GfK schauten anlässlich der Jahreswirtschafts-Pressekonferenz gestern Mittag (8. November) mit einer Portion Zuversicht auf die kommenden Wochen rund um den „Black Friday“ am 24. November.


BVT-Geschäftsführer Steffen Kahnt brachte es auf den Punkt: „Der Black Friday ist das neue Weihnachten!“ Mit Blick auf das Jahresendgeschäft ergänzte Frank Schipper, BVT-Vorstandsvorsitzender und Aufsichtsratsvorsitzender bei Euronics Deutschland: „Mit Blick auf den Umsatz ist der November für den Handel wichtiger als der Dezember. Die Tage rund um Black Friday haben sich fest in das Konsumenten-Gedächtnis gebrannt. Die Lager sind voll, wir sind maximal vorbereitet.“

„Mit Blick auf den Umsatz ist der November für den Handel wichtiger als der Dezember“, Frank Schipper, BVT-Vorstandsvorsitzender. Foto: BVT
„Mit Blick auf den Umsatz ist der November für den Handel wichtiger als der Dezember“, Frank Schipper, BVT-Vorstandsvorsitzender. Foto: BVT

-4%: Markt für technische Gebrauchsgüter hat sich abgeflacht

Klingt prima, die Marktentwicklung im Jahr 2023 sorgt aber bei Handel wie Industrie für viele Sorgenfalten: „Die hohen Energiekosten haben den Deutschen einen Schreck eingejagt. Wenn es an das eigene Portmonee geht, wird der Energieverbrauch zum Zünglein an der Waage. Noch nie wurde beim Kauf von Kühlschrank, Waschmaschine & Co. so genau auf das Energielabel geschaut“, so BVT-Geschäftsführer Steffen Kahnt.

In Deutschland werden im Jahr 2023 voraussichtlich 65 Mrd. EUR (2022: 68 Mrd. EUR) für technische Gebrauchsgüter ausgegeben. Das sind rund 4% weniger als im Vorjahr. Nach mehreren Jahren mit starkem Wachstum hat sich der Markt mittlerweile in fast allen Sektoren abgeflacht.

Mit Blick auf die konsumentenbezogenen Verkäufe gemäß GfK Sales Tracking Daten (B2C-Kanal) sind im bisherigen Jahresverlauf 2023 folgende Trends zu beobachten: Die Umsätze im Bereich Consumer Electronics sind im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 8% zurückgegangen. Eine Ausnahme im TV-Bereich bilden Oled-TVs. „Die Oled-Technologie wächst mit +8% nach wie vor entgegen dem allgemeinen Trend im TV-Markt“, sagte Andreas Peplinski, GfK-Experte für technische Gebrauchsgüter.

Insgesamt verzeichnen TV-Geräte einen Umsatzrückgang von 10%. Der Audio-Markt hingegen ist mit +1% stabil. „Gestärkt wird diese Entwicklung durch Bluetooth Bügelkopfhörer, die 30% im Plus sind. Gute Nachrichten gibt es auch im Segment der Wearables und Smartwatches, die weiterhin leicht positiv sind. Insgesamt geht der Bereich Telekommunikation jedoch um 3% zurück. Der Markt für Smartphones flacht um 7% ab.

Die Energieeffizienz spielt beim Kauf von Geräten eine immer wichtigere Rolle. Die stärkste Performance zeigen aktuell Waschmaschinen mit Energieeffizienzklasse A. Sie legten noch einmal um 47% zu. Mit +18% ebenfalls stark gefragt sind Maschinen mit einem Fassungsvermögen von mehr als 9 kg. Neben Nachhaltigkeit ist Vernetzung das Fokusthema der Technik-Branche.

Heißluftfritteusen auf Überholspur

So wachsen smarte Geschirrspüler, die beispielsweise das Programm je nach Grad der Verschmutzung selbst einstellen, zweistellig. Bei Kühlschränken überzeugen Multi-Door-Geräte, die mit reichlich Stauraum und oftmals sogar mit zwei getrennten Kühlkreisläufen ausgestattet sind.

„Immer mehr Menschen begeistern sich für Heißluftfritteusen, mit denen sie fettarm und gleichzeitig platzsparend kochen können. Hier wächst der Umsatz um 35%“, so Peplinski gestern in Köln. Im Bereich Personal Care liegen elektrische Zahnbürsten und Haartrockner vorn. Und auch Kaffee bleibt ein Top-Thema bei den Deutschen. So glänzen beispielsweise nach wie vor die Siebträger mit einem Plus von 8%. Umsatzmäßig bleibt der Kleingerätemarkt stabil, verliert jedoch insgesamt an Menge.

„Produkte, die das Leben erleichtern, entertainen und Genuss bieten“: Franziska Köster präsentierte die Top-10 Technik 2023.
„Produkte, die das Leben erleichtern, entertainen und Genuss bieten“: Franziska Köster präsentierte die Top-10 Technik 2023.

Stationärer Fachhandel wieder auf Wachstumskurs

Der stationäre Fachhandel hat erneut Marktanteile zurückgewonnen. 64% des Technik-Umsatzes werden beim Fachhändler vor Ort gemacht. Die getrübte Verbraucherstimmung der letzten Monate wirkt sich dennoch unmittelbar auf die Kundenfrequenz in den Geschäften aus. Indes: „Die Kunden, die kommen, geben im Durchschnitt mehr Geld aus. Immer mehr Deutsche setzen auf Luxus und Komfort in der Küche. Kleingeräte wie Heißluftfritteusen oder Kontaktgrills sind gefragter denn je“, berichtete Frank Schipper.

Ausführlich auf die Jahreswirtschafts-Pressekonferenz geht infoboard.de im Business-Newsletter am 23. November ein. Dann stellen wir auch detailliert die von Franziska Köster präsentierte „Top-10 Technik 2023“ vor. Mit dabei u.a. eine ultraeffiziente Kühl-Gefrierkombination von Liebherr, die Massage Gun MG 600 mit innovativer Hot & Cold-Funktion von Medisana, der „Cube 4“ von Nivona, eine Heißluftfritteuse von SharkNinja, ein Akku-Waschsauger von Kärcher, das Induktionskochfeld SaphirMatt von AEG als das Highlight der IFA sowie den „Geburtstags-Komplettschutz“ der Wertgarantie, womit es erstmals ein nicht-physisches Produkt in die Top-10-Liste geschafft hat.

Das könnte Sie auch interessieren!

Erstmals als Shop-in-Shop: electroplus-Premiere in Korbach

Matthias M. Machan

Geschützt: UEFA EURO 2024-Partner Hisense: Startschuss für neue Produktpräsentation im Fachhandel

infoboard.de

expert strukturiert Einzelhandelstöchter um: Zukunftsfähigkeit sicherstellen!

infoboard.de

MediaMarktSaturn führt Sponsored Brand Ads ein

infoboard.de

Konsumklima: Auf Erholungskurs

infoboard.de

GfK: Geburtenrate so niedrig wie seit 2009 nicht mehr

infoboard.de

NIQ Retail Spend Barometer: 3,3% mehr Umsatz als im 1.Quartal 2023

infoboard.de

Mehrwertverkauf: ElectronicPartner & MHK Group bauen Kooperation aus

infoboard.de

Wertgarantie wieder “Beste Elektronikversicherung”

infoboard.de