Starkes Werbejahr 2014 – doch die MSH hielt sich zurück

TEILEN

Die Marktforscher von Nielsen Media Research ermittelten: Die Bruttowerbe-Bilanz für das Jahr 2014 fällt positiv aus – vor allem für die Gattungen Mobile, Kino, Fernsehen und Out-of-Home-Medien (OOH). Laut der renommierten Analysten liegen die Werbeinvestitionen in klassische Medien zusammen genommen von Januar bis Ende Dezember mit einem Zuwachs in Höhe von 4,1 Prozent klar über dem Vorjahr. Dies entspricht einem Plus von 1,1 Milliarden Euro. Insgesamt wurden brutto, d.h. vor Rabatten, mehr als 28,2 Milliarden Euro für klassische Werbung ausgegeben.

Im Nielsen-Ranking der „Top 10 Werbungstreibenden“ findet sich die MSH-Gruppe an dritter Stelle. Rund 373 Millionen Euro (Vorjahr 376,6 Mio. €) gab die MSH-Gruppe in 2014 für Werbung in den klassischen Mediengattungen aus, ein Minus von 0,9 Prozent. Innerhalb der Gruppe erhöhte Media Markt seinen Werbedruck um 5,1 Prozent auf rund 250 Millionen Euro. (Vorjahr 237,8 Mio. €), Saturn dagegen reduzierte um 0,5 Prozent sein Werbebudget auf 121,3 Millionen Euro. (Vorjahr 121,8 Mio. €). Werblich dürfte somit redcoon – leider von Nielsen nicht explizit ausgewiesen – im Jahr 2014 in den klassischen Medien wie zum Beispiel TV nur sehr spartanisch aufgetreten sein. Dies war 2013 wohl definitiv anders als geschätzt rund 17 redcoon-Werbemillionen in diese Mediengattungen flossen.

Kaffee+ im Text
Nielsen Media Research: Top 10 Werbungstreibende
Nielsen Media Research: Top 10 Werbungstreibende