--- Banner ---
Sebo Airbelt E1 Jungle
Markt & Branche

Telering 2017 mit „Aktionen, die Wirkung zeigen“!

Telering Logo
Das telering-Jahresmotto für 2017 ist Programm: „Wieder einen KLIQ weiter!“ Bedeutet, dass die Online-Aktivitäten rund um die Ratgeberseite www.kliq.de forciert, der Online-Katalog „QualityHome“ noch intensiver genutzt werden und dass noch mehr Fachhändler mit individuellen „MARKENKLIQ“-Websites das Internet entern.
„Die Digital-Allergie in unserer Händlerschaft hat deutlich abgenommen“, Franz Schnur, Geschäftsführer telering.
„Die Digital-Allergie in unserer Händlerschaft hat deutlich abgenommen“, Franz Schnur, Geschäftsführer telering.

„Wir sind im Jahr 2016 im Online-Bereich gut vorangekommen“, erläutert telering-Geschäftsführer Franz Schnur im Gespräch mit infoboard.de. Deutlich sichtbar dabei seine Freude über die vielen IQ-Fachhändler, die dank des MARKENKLIQ-Homepagegenerators nun mit einer professionellen Website online sind.

--- Banner ---

Schnur: „Eine Homepage, auf der die Kunden einen Eindruck von der Größe und Vielfalt des Sortiments bekommen, ist für den stationäre Fachhändler unverzichtbar.“ Er verweist dabei auf eine aktuelle Studie des IFH, Köln, laut der 31 % der Verbraucher glauben, dass inhabergeführte Fachgeschäfte nur ein beschränktes Sortiment vorweisen könnten. „Dies sowie die Vermutung, dass Fachgeschäfte zu teuer wären, sind Vorurteile, gegen die unsere IQ-Fachhändler weiterhin aktiv ankämpfen müssen.“ Mit den Werbemitteln und Vermarktungshilfen der telering hätten sie dabei beste Chancen.

Einen Kliq weiter! ^

Service, Kundennähe, Qualität – die für 2017 geplanten Imageaktionen rücken wie immer die klassischen IQ-Fachhandelsstärken in den Fokus. Aber nicht mit erhobenem Zeigefinger oder auf die mitleidige Tour, sondern mit Wortwitz und einer guten Prise Humor.

Es macht auch 2017 wieder Kliq: Die telering-Imageaktion wird fortgesetzt.
Es macht auch 2017 wieder Kliq: Die telering-Imageaktion wird fortgesetzt.

Neben den sechs Empfehlern, die mit flotten Sprüchen für den IQ-Fachhandel werben, sorgt im Super-Wahljahr auch eine „Wahlkampagne“ der Kooperation für Aufmerksamkeit: Da verspricht beispielsweise der sympathische IQ-Fachhändler „Mehr deutsche Waffeln – für friedliche Kinder“ und verweist dabei auf sein Kleingerätesortiment. Oder er plädiert dafür, die Rente erst ab 20 einzuführen – für Elektrogeräte wohlgemerkt, denn was jünger ist, wird von ihm repariert.

Zudem wird es im neuen Jahr ein großes Service-Paket geben. Die Fachhändler sollen mit Filmclips, Postern und POS-Werbemitteln auf die Fertigkeiten verweisen, in denen sie Meister sind.

Beste Wiedererkennung garantiert ^

Umfangreich wie nie zuvor ist dabei die Auswahl an Hersteller- und Themenaktionen. Aus fast 30 unterschiedlichen Bausteinen können sich die IQ-Fachhändler jene aussuchen, die am besten zu ihrem Sortiment und ihrer Zielgruppe passen. Dabei bieten die Mainzer zu jedem Prospekt auch Mailing- und Anzeigenvorlagen sowie Aktionsposter für den POS. Wem die Verteilung zu aufwändig ist, kann sich an den Dienstleistungspartner der Kooperation wenden, der diese Aufgabe „kostengünstig und zuverlässig“ übernimmt.

Zudem gibt es die Möglichkeit, sich zu günstigen Konditionen bei einem Marketing-Dienstleister eigene Werbemittel im Corporate Design der telering für jede Art von individuellen Events erstellen zu lassen – für beste Wiedererkennung trotz Individualität.

Verlängerte Ladentheke „to go“ ^

Immer mehr IQ-Fachhändler erkennen auch die Vorteile des Online-Katalogs „QualityHome“. Dieser enthält nicht nur alle vom Großhandelspartner lieferbaren Produkte, er zeigt auch die Lagerverfügbarkeit an, berechnet die Stromkosten und ermöglicht den Ausdruck von Datenblättern und Preisschildern. Und da es den Katalog auch als mobile Version gibt, haben ihn IQ-Fachhändler auf dem Tablet auch automatisch bei jedem Kundenbesuch dabei. Wenn sich beispielsweise herausstellt, dass sich bei einem Gerät die Reparatur nicht mehr lohnt, kann der IQ-Fachhändler den Besuch beim Kunden gleich für eine umfassende Beratung zu einem neuen Gerät nutzen und dieses auch sofort verkaufen. Quasi eine verlängerte Ladentheke „to go“.

Auch in ihrem Ladengeschäft lässt die telering-Zentrale ihre Fachhändler nicht allein. „Da unsere Mitglieder nicht nur Produkte verkaufen, sondern in allererster Linie zusammenhängende Lösungen bieten, müssen sie ihr Sortiment und ihren Service auch entsprechend sichtbar machen“, begründet Franz Schnur das Engagement der Kooperation in diesem Bereich.

Zusammen mit einem erfahrenen Ladenbau-Spezialisten haben die Mainzer ein modulares System entwickelt, das der IQ-Fachhändler nicht nur immer wieder neu an sein Sortiment und seine räumlichen Gegebenheiten anpassen kann, sondern das mit seinen langlebigen Materialien, hochwertigen Oberflächen und Farbakzenten auch dem Corporate Design der telering entspricht und somit einen hohen Wiedererkennungswert hat. Schnur ist davon überzeugt, dass das Marketing-Paket 2017 seine Wirkung nicht verfehlen wird: „Jeder Fachhändler kann sich das aussuchen, was er braucht und für passend hält. Einem erfolgreichen Geschäftsjahr 2017 steht nichts mehr im Wege.“

Raus aus der digitalen Steinzeit! ^

Schnur zu infoboard.de: „Erfreulicherweise lässt sich inzwischen feststellen, dass die Digital-Allergie in unserer Händlerschaft deutlich abgenommen hat und immer mehr MARKENKLIQ-Homepages entstanden sind. Die in Eigenregie gestaltete Homepage erfüllt ihre wichtige Aufgabe, nämlich präsent zu sein im Internet. Sie signalisiert: Ich bin als Fachhändler „Up to date“. Ich existiere und agiere!“

Wer sich zugleich aber eine MARKENKLIQ-Homepage erstelle, verdoppele sozusagen seine Chancen im Markt. Schnur: „Deshalb haben wir ein Tool entwickelt, mit dessen Hilfe sich alle IQ-Fachhändler mit wenigen Klicks und Uploads von Bildern ihre Internetseiten problemlos selbst erstellen können – professionell und im Corporate Design der telering. Da unsere IQ-Fachhändler mit anspruchsvollen Technikprodukten handeln, erwarten ihre Kunden von einem technischen Profi auch einen adäquaten Internet-Auftritt.“

Umfangreich wie nie zuvor ist die Auswahl an Hersteller- und Themenaktionen.
Umfangreich wie nie zuvor ist die Auswahl an Hersteller- und Themenaktionen.

Post. Plakate. Prospekte. ^

Genauso entscheidend für den Markterfolg eines IQ-Fachhändlers sei aber auch die (Rück-)Besinnung auf die klassischen Marketing-Instrumente. Am häufigsten werden vor dem Besuch eines Fachgeschäftes nach wir vor Mailings oder Postsendungen wahrgenommen, gefolgt von Prospekten und Broschüren, Plakaten und Postern. Im Ladengeschäft selbst erfahren Deckenhänger die höchste Beachtung. Schnur: „Wer auch nur diese wenigen Werbemittel kontinuierlich in ausreichender Anzahl gezielt einsetzt, erhöht schon dadurch seine Chancen im Wettbewerb!“

Das könnte Sie auch interessieren!

Fachhändler for Future!

infoboard.de

„Der Konsument steht im Mittelpunkt aller Überlegungen“

Matthias M. Machan

telering Wahlkampagne: Die beste Wahl? Mein Technik-Profi!

infoboard.de

IFA 2021 abgesagt! Messe Berlin zieht Reißleine

Matthias M. Machan

Wir verlieren einen Fan – und gewinnen einen Freund

Gabriel Wagner

Franz Schnur: „Mittelständische Unternehmer sind keine Zocker!“

Zum Abschied bei telering: Das große Branchen-Interview mit Franz Schnur

infoboard.de

Franz Schnur: Erfahrungen. Erinnerungen. Energie.

Matthias M. Machan

Franz Schnur, telering

infoboard.de

telering: Virtuelle Warenbörse mit starkem Sortiment

infoboard.de