Business Markt & Branche Newsletter Newsletter 2015 / KW 35

Standort-Wanderungen: Bekannte Wege, neue Ziele

Es gibt IFA-Wege, die kann man vom Eingang Süd aus blind gehen, andere führen zu mancher Neuerung und Überraschung. Foto: Messe Berlin

Es gibt Wege, die kann man auf der IFA blind gehen. Die „Premium“-Halle 2 ist so ein Beispiel: vorne Miele, linker Hand Liebherr, hinten Jura. Das war so, das ist so und wird auch zur IFA 2015 so sein. Doch es gibt auch Hallen, da führen gelernte Wege zwar nicht in die Sackgasse, aber zu mancher Überraschung. Bestes Beispiel ist die Halle 4.1, in die nun Kärcher gewechselt ist. Und wer in gleicher Halle den gewohnten Severin-Standort aufsucht, landet jetzt bei Beurer (Stand 212). Dafür zieht es Severin (jetzt 205) in unmittelbare Nachbarschaft zu Dyson (204), und die beiden Severin-(Floorcare)-Macher Ralf Wietek und Thomas Meyer beinahe auf den Schoß ihres früheren Arbeitgebers.

Und sonst? EP verzichtet auf die eigene Herbstmesse und braucht in Berlin mehr Platz, den man jetzt im Palais findet. Mehr Platz gibt es auch für Caso und das Team von Peter Braukmann: Von Halle 3.1. geht es in die Halle 4.1 (Stand 206). Gewechselt sind ferner BWT von Halle 4.1. in die Halle 3.1 (Stand 108), Gebrüder Gräf von Halle 4.1 in die 6.1 (Stand 101) und Midea von Halle 9 in die 7.1A (Stand 101).

HA Aussteller 2014 2015
Kärcher 3.1 4.1
Braukmann 6.1 4.1
BWT 4.1 3.1
Gebr. Gräf 4.1 6.1
Princess/Petra Electric 4.1 9
Bauknecht 7.1A 9
Solis 8.1 9
Midea 9 7.1A
EP 6.2 Palais

 

Das könnte Sie auch interessieren!

Frisch gestrichen: IFA mit Rebranding zum 100. Geburtstag

infoboard.de

Die IFA wird bunt (und jünger)

Matthias M. Machan

IFA: „Beginn einer neuen Ära“

infoboard.de

Frühjahrtagung: expert schmeißt Dyson raus!

Matthias M. Machan

gfu Aufsichtsrat: Christian Gerwens folgt auf Frank Jüttner

infoboard.de

Ein Zeichen der Stabilisierung: Dynamik im 3. Quartal

infoboard.de

Euronics: Mit Schwung in die Zukunft

infoboard.de

IFA‘100 mit Neubeginn & Aufbruch: „Die IFA zur Chefsache machen!“

Matthias M. Machan

Jubiläums-„IFA‘100“: 2024 einen „cultural moment“ kreieren

Matthias M. Machan