Markt & Branche

Smeg feiert: Die beste Party? Natürlich in der Küche

Erstmals in Deutschland gab es bei der Store-Eröffnung in München die von Dolce&Gabbana gestalteten Kleingeräte zu sehen.
Smeg-Botschafter in München: Studioleiter Tobias Puttke.
Smeg-Botschafter in München: Studioleiter Tobias Puttke.

München hat einen neuen Hot Spot für die individuelle Küchenplanung. Im beliebten Glockenbach-Viertel hat der italienische Hausgerätehersteller Smeg ein stylisches Küchenstudio eingerichtet. Hier plant Studioleiter Tobias Puttke künftig Traumküchen für ambitionierte Hobbyköche. Mit und für Architekten entwirft er Küchen, die sich harmonisch in das Gesamtensemble einfügen.

Anhänger des Klassisch-Minimalistischen werden bei ihm ebenso fündig werden wie Freunde von Retro- und Landhausstil. „Das besondere an unserem Ansatz ist das offene und ganzheitliche Konzept. Es geht um eine Einheit aus Grundriss und Licht, aus Böden, Wandgestaltung, Küchenmöbeln und Geräten. Nur so bekommt die Küche eine Seele“, erklärt Puttke.

Treffpunkt für Italien-Liebhaber

Sprach zur Eröffnung: Star-Architekt Titus Bernhard.
Sprach zur Eröffnung: Star-Architekt Titus Bernhard.

Wer es wünscht, bekommt im Smeg Küchenstudio alles aus einer Hand – und kann vorher in der Show-Küche auf Smeg Geräten Probekochen. Das große Opening Ende Juni lockte zahlreiche namhafte Architekten und Inneneinrichter an. Unter den Gästen auch der renommierte Augsburger Architekt Titus Bernhard. Seine Wohnprojekte in München-Grünwald, Starnberg und am Gardasee sind richtungsweisend: Auch er arbeitet interdisziplinär und ganzheitlich. „Die Kunst ist es, bei einer reduzierten, klaren, ja minimalistischen Sprache trotzdem alle wesentlichen Aspekte zu berücksichtigen“, verrät Bernhard. Und: „Auch bei den Geräten von Smeg merkt man die Handschrift von Architekten.“ Smeg arbeitet in der Entwicklung seit Jahrzehnten mit Architekturgrößen wie Renzo Piano und Guido Canali zusammen.

Deutschlandpremiere: Dolce&Gabbana

Natürlich präsentierte Smeg zur Studioeröffnung auch neue Geräte. Erstmals in Deutschland gab es die von Dolce&Gabbana gestalteten Kleingeräte zu sehen. Sie hatten bereits  während einer Preview beim „Salone del Mobile“ in Mailand für Furore gesorgt. „Sicily is my Love“ heißen die Toaster, Küchenmaschinen und Wasserkocher, die mit ihrem opulent-farbigen Dekor für starke Kontrastpunkte sorgen. (erhältlich gegen Ende 2017). Auch jeder von Tobias Puttke geplanten, hochmodernen Küche verleihen sie eine besondere individuelle Note.

Das neue Küchenstudio von Smeg ist nach Hamburg die zweite Location, in der sich Freunde des italienischen Lebensstils rund um ihre Smeg Lieblingsgeräte ihre Traumküche planen lassen können. Denn sie lassen sich flexibel mit jeder Einbauküche kombinieren, allesamt mit dem speziellen Touch „Made in Italy“. Vom Gaskochfeld über das Kochzentrum bis zum Weinkühlschrank: Alle Geräte jeder Smeg Designlinie sind dazu in idealer Weise aufeinander abgestimmt.

Merken

Das könnte Sie auch interessieren!

Smeg: Mirjam Jentschke übernimmt Marketingleitung

infoboard.de

Smeg Espressomaschine mit Kaffeemühle

infoboard.de (BJ)

Smeg Milchaufschäumer MFF01 Blu Mediterraneo

infoboard.de (BJ)

Smeg Kaffeemühle CGF01 Blu Mediterraneo

infoboard.de (BJ)

Smeg Zitruspresse CJF01 Blu Mediterraneo

infoboard.de (BJ)

Smeg Wasserkocher KLF03 Blu Mediterraneo

infoboard.de (BJ)

Smeg Toaster TSF01 Blu Mediterraneo

infoboard.de (BJ)

Smeg auf Gut Böckel: Design made in Italy

infoboard.de

Ein bisschen Meer: Kleingeräte- von Smeg und Dolce & Gabbana

infoboard.de