Markt & Branche

ProBusiness: „Endlich wieder echtes Messe-Feeling“

„Die persönliche Begegnung, die physischen Kontakte, das Networking, auch nach dem Ende eines Messetages, sind wirklich durch nichts zu ersetzen”, Berthold Niehoff, Vorsitzender ProBusiness.
„Die persönliche Begegnung, die physischen Kontakte, das Networking, auch nach dem Ende eines Messetages, sind wirklich durch nichts zu ersetzen”, Berthold Niehoff, Vorsitzender ProBusiness.

„Endlich wieder!“, die Erleichterung ist Berthold Niehoff, Vorsitzender von ProBusiness, nach dem Messe-Monat September mit der IFA in Berlin, der EK LIVE in Bielefeld und der expert-Jahreshauptversammlung in Göttingen förmlich anzumerken.


Niehoff zu infoboard.de: „Endlich wieder echtes Messe-Feeling! Teams, zoom & Co. waren in den vergangenen beiden Jahren zwar ungeheuer hilfreich und so manch virtuelles Format wird uns auch in Zukunft begleiten, indes: Die persönliche Begegnung, die physischen Kontakte, das Networking, auch nach dem Ende eines Messetages, sind wirklich durch nichts zu ersetzen.“

Die 17 Mitglieder von ProBusiness zeigten Flagge, hatten viele Neuheiten, gar Welt-Premieren mit im Gepäck, informierten über Promotion- und Abverkaufsaktionen, die den Handel in Zeiten von Kaufzurückhaltung und Frequenzrückgängen in den Innenstädten mit reichlich Rückenwird ausstatten werden.

„Die Stimmung unter den Ausstellern wie bei den Fachbesuchern war auf allen drei Messen trotz Wirtschaftskrise, Inflationsängsten und angespannter Weltlage überraschend gut“, bilanziert Niehoff. Auf der IFA in Berlin waren Anfang September zehn ProBusiness-Mitgliedsunternehmen dabei, auf der EK LIVE in Bielefeld wenige Tage später stellten zwölf ProBusiness-Mitglieder aus. Zum Abschluss des Messe-Monats September kamen dann sogar 14 ProBusiness Mitgliedsfirmen zur Jahreshauptversammlung von expert nach Göttingen.

Macher. Messen. Menschen.

Mit Spannung blickten die Aussteller von ProBusiness Anfang September nach Berlin. Wird das IFA-Comeback gelingen? Es gelang! „Es war IFA. Und es fühlte sich wie IFA an“, so Niehoff. Und weiter: „Nach drei Jahren Pause hat sich die IFA in Berlin trotz einiger organisatorischer Schwächen seitens der Messe Berlin als weltweites Top-Ereignis für die Consumer und Home Electronics-Branche bärenstark zurückgemeldet.“ Das Feedback der ProBusiness-Aussteller: „Als Durchschnittsnote aller Aussteller kommt eine 2,5 zustande. Das ist ein erfreulicher, ein ehrlicher Wert, der indes noch etwas Luft nach oben hat“, so Niehoff.

Das Gros der ProBusiness-Aussteller hatte in diesem Jahr die frequenz- und aufmerksamkeitsstarke Halle 4 „bespielt“, Jura war an seinem Stammplatz in den Premium-Halle 2 direkt nebenan zu Hause, während sich Severin erstmals auf einer Außenfläche zwischen den Hallen 4 und 6 mit heißen oder eiskalten Kaffeespezialitäten präsentierte.

Was die ProBusiness Aussteller auf allen drei Messen einte: „Hier haben unter einem Dach starke Marken, Macher und Menschen zusammengefunden, die auch im Jahr 2022 – und sogar schon mit Blick auf 2023 – die Trendthemen der Hausgeräte-Branche mit dem Fokus auf Genuss, Beauty & Wellness sowie der Bodenpflege erfolgreich besetzen“, so Niehoff.

Das könnte Sie auch interessieren!

Euronics XXL Lüdinghausen: „Wir sind einer von hier!“

Matthias M. Machan

Wertgarantie: ‚Empowerment‘ für die Belegschaft & Arbeitgeberattraktivität

infoboard.de

MediaMarktSaturn & Uber: Technik-Bestellungen geliefert in 90 Minuten

infoboard.de

EK Partner gehen auf Messe-Tour: „Join us in Chicago“

infoboard.de

ElectronicPartner mit easyCredit Ratenkauf

infoboard.de

Frühjahrtagung: expert schmeißt Dyson raus!

Matthias M. Machan

Euronics Kongress: „Service steht für Wachstum!“

Matthias M. Machan

KOOP 2024: „Eine geniale Veranstaltung!“

Matthias M. Machan

Coolblue erzielt Rekordwerte: Weitere Stores in Deutschland geplant

infoboard.de