Markt & Branche

Medisana: Hey „temi“, …call mom!

Sind hellauf begeistert vom Roboter „temi“: Medisana-Geschäftsführer Marco Getz (li.) und Yossi Wolf, Spiritus Rector von „temi“.
Sind hellauf begeistert vom Roboter „temi“: Medisana-Geschäftsführer Marco Getz (li.) und Yossi Wolf, Spiritus Rector von „temi“.

Showtime bei Medisana in Neuss bei Düsseldorf. Zu Gast „temi“, einer der Top-Knüller auf der Messe CES 2019 in Las Vegas direkt zu Jahresbeginn. Doch wer oder was ist „temi“? Ein Roboter, ein Tablet auf Rädern, ein Butler, der Telefonanrufe annimmt oder im Notfall gar den Arzt ruft?

Alles richtig, denn Temi ist ein wahres Multitalent, gespickt voller Kameralinsen und vielen, vielen Sensoren. Sein „Gehirn“: ein Tablet, ausgestattet mit einem Android-Betriebssystem. All‘ diese Features machen ihn zum persönlichen Assistenten, zum ständigen Begleiter, der einem auf Zuruf oder über das Smartphone buchstäblich auf Schritt und Tritt folgt.

Temis’s Geburtsstätte liegt in Israel. Yossi Wolf, Gründer und CEO von Robotemi, und sein Entwicklerteam haben in den letzten Jahren über 80 Millionen Dollar in das Projekt investiert, unter anderem kräftig mitfinanziert durch die Medisana Muttergesellschaft Ogawa-Gruppe aus China. Und so schließt sich der Kreis aus Yossi Wolf, seinem „temi“ und Medisana.

Schwärmen gemeinsam mit dem „temi“-Entwicklerteam: Yossi Wolf (2. v.li.), Marco Getz (2. v. re.), und Medisana Vertriebschef Norbert Manthei (re.).
Schwärmen gemeinsam mit dem „temi“-Entwicklerteam: Yossi Wolf (2. v.li.), Marco Getz (2. v. re.), und Medisana Vertriebschef Norbert Manthei (re.).

Die Einsatzpotentiale von „temi“ scheinen nahezu unbeschränkt: In der häuslichen Pflege – beispielsweise erkennt „temi“ ob eine Person gestürzt ist und dringend Hilfe benötigt – , in der Hausüberwachung, am PoS als Verkaufsunterstützung, zum Abrufen von Kochrezepten, als Lernunterstützung oder einfach nur als Entertainment- und TV-Station zuhause.

Und dies alles voraussichtlich nur zum Preis eines Premium Kaffeevollautomaten. Das Magazin Forbes berichtet geradezu euphorisch: „temi could be the first real home telepresence robot that makes sense.“ So kann man davon ausgehen, dass „temi“ demnächst auch in Deutschland viele Fans finden wird.

In Deutschland wird medisana temi zur IFA 2019 im September vorgestellt und voraussichtlich Ende des Jahres für einen erwarteten Verkaufspreis von 2.999 EUR inklusive 30 Monaten Service eingeführt. Außerdem ist – als alternative zum Kauf – eine monatliche Zahlung in Höhe von 99€ vorgesehen.

Für Sie ausgesucht!

Robert Tsanakaliotis verstärkt Smeg

infoboard.de

Philips Personal Health DACH: Lars Biederbick neuer Sales Leader

infoboard.de

Haier verstärkt Vertriebsteam: Stefan Becker neuer Sales Representative

infoboard.de

Bauknecht Schweiz: Oppliger geht, Bidlingmaier übernimmt

infoboard.de

Samsung macht Connected Living am POS erlebbar

infoboard.de

Homematic User-Treffen: Ticketverkauf für Vorträge und Workshops gestartet

infoboard.de

AEG startet Experience Tour

infoboard.de

Wertgarantie: Kunden vergeben Bestnoten

infoboard.de

Jubiläumsaktion: 10 Jahre Siemens studioLine

infoboard.de

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Verstanden Mehr erfahren!