Markt & Branche

Malz in Bad Salzuflen: Serviceorientiert auf allen Kanälen

Ein bekannter Name, aber neu in Bad Salzuflen: electroplus/küchenplus Malz.
Ein bekannter Name, aber neu in Bad Salzuflen: electroplus/küchenplus Malz.

In Ostwestfalen-Lippe führt er bereits fünf Geschäfte mit Erfolg, jetzt will er auch in Bad Salzuflen die Nr. 1 werden: Joachim Malz startet Anfang November mit seinem sechsten electroplus/küchenplus-Markenstore und schließt damit die Lücke zwischen seinen Standorten in Bielefeld (2), Herford, Detmold und Lemgo.

Nach der Übernahme eines alteingesessenen Hausgeräte-Fachgeschäftes können sich die Bad Salzufler auf einen electroplus/küchenplus-Markenstore mit erweitertem Angebot in den Bereichen Hausgeräte, Küchen und Küchenmodernisierung freuen. Der Claim „Für mich. Vor Ort. Vom Fach.“ des Shopkonzeptes der Bielefelder EK/servicegroup steht dabei für enge Kundenbeziehungen und die hohe fachliche Kompetenz des Malz-Teams. Deshalb stellt das nun 50 Mal umgesetzte Shopkonzept auch die Unternehmerpersönlichkeit – im Co-Branding mit dem Konzeptnamen electroplus/küchenplus – in den Mittelpunkt.

Klare Fokussierung

Die grundsätzlichen Stärken von electroplus/küchenplus liegen in der klaren Fokussierung auf Markensortimente und der ebenso nutzenorientierten wie emotionalen Präsentation der technischen Geräte. Eine Ausrichtung, die der Unternehmensphilosophie von Joachim Malz sehr entgegenkommt: „Unser oberstes Ziel ist es, für unsere Kunden immer die individuell passende Lösung zu finden – bei der Wahl von Elektrogeräten genauso wie bei der Erfüllung von Küchenwünschen. Dabei geht es um Kriterien wie Zeitersparnis und Effizienz sowie den Anspruch auf Komfort, Ressourcenschonung und Design.“

Den Alltag erleichtern

Attraktiv und informativ ist der Auftritt in der Online-Welt, der aus der EK Zentrale heraus organisiert wird. Hier sorgen regional angesteuerte Google Ads- und Social-Media-Kampagnen zum Thema Hausgeräte und Küchen für die gewünschte Frequenz auf der Händler-Website und führen die Kunden letztendlich ins Fachgeschäft.

Damit auch nach dem Kauf keine Wünsche offen bleiben, setzen Händler wie Malz auf Servicequalität. 13 Kundendiensttechniker (von insgesamt 42 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern) sind für seine Unternehmensgruppe unterwegs und kümmern um Lieferung, Anschluss und Reparatur wie Wartung der Geräte. Auch Top-Trends wie die Vernetzung von Elektrogeräten und ihre Steuerung durch Apps, Sprache und Künstliche Intelligenz werden bei electroplus/küchenplus-Händlern lebendig. „Beim Thema Smart Home vermitteln wir die komplexen Zusammenhänge einfach und verständlich. Schließlich geht es auch hier darum, das Alltagsleben unserer Kunden spürbar leichter zu machen“, verspricht Joachim Malz.

Für Sie ausgesucht!

Vorbildliche Standortsicherung im Ammerland: „electroplus küchenplus 2000“ übernimmt

Matthias M. Machan

Mehrjahresstrategie: Euronics ganz neu gedacht

infoboard.de

expert SE: Goldrichtig auf Kurs!

Alexander Druckenmüller

Ceconomy-Aktionäre mit harscher Kritik: „Ein Berg des Versagens“

Matthias M. Machan

Euronics E-Ladestationen: Richtiger Zukunftsschritt

infoboard.de

Hochsaison im Handel: 20 % des Jahresumsatzes in acht Wochen

infoboard.de

Bei ao.de: Hausgerät kaufen, Regenwald retten

infoboard.de

Euronics XXL Baumann: Ganz schön anders – und erfolgreich!

Christine Dicker

Mehr als nur ein Flirt: EK und Brömmelhaupt kooperieren

Matthias M. Machan