HEMIX Q1-2/2018: Hausgeräte schwächeln

Hemix Q1-Q2 2018
Der Markt für Home Electronics-Produkte (HE), dargestellt im HEMIX, Home Electronics Market Index, bewegt sich im ersten Halbjahr 2018 auf Vorjahres-Niveau. So wurde in den Monaten Januar bis Juni 2018 in den Bereichen Consumer Electronics, Elektro-Groß- und Kleingeräte zusammengefasst ein Umsatzvolumen von rund 19,3 Milliarden Euro erreicht.

Ungewohnt schwache Entwicklung bei Elektrohausgeräten ^

Die Elektro-Hausgeräte-Segmente zeigen unterschiedliche Entwicklungen: Elektro-Großgeräte verzeichneten einen Umsatzrückgang um zwei Prozent auf knapp 4,3 Milliarden Euro und setzten ihre schwache Entwicklung aus dem 1. Quartal mit minus 1 % fort. Dagegen weisen Elektro-Kleingeräte mit 2,4 Milliarden Euro im ersten Halbjahr 2018 ein leichtes Umsatzplus von 0,4 Prozent. Doch der Vergleich zum Hemix für das 1. Quartal 2018 zeigt, dass Kleingeräte, in den ersten drei Monaten dieses Jahres noch mit 4,5 % im Plus, ihre Dynamik in Q2 nicht beibehalten konnten.

Licht und Schatten im TV-Markt ^

Der Umsatz im Bereich der Consumer Electronics ist bei einem leichten Plus von 0,3 Prozent mit rund 12,6 Milliarden Euro im ersten Halbjahr 2018 ebenfalls auf Vorjahres-Niveau. Das Segment der privat genutzten Telekommunikation verzeichnete ein Umsatzwachstum von 11,2 Prozent auf rund 5,5 Milliarden Euro. Die Segmente Unterhaltungselektronik (- 8,9 %; 4,2 Mrd. Euro) und privat genutzte IT-Produkte (- 3,5 %; 2,9 Mrd. Euro) mussten Umsatzrückgänge hinnehmen.

Im Segment der Unterhaltungselektronik wurde im ersten Halbjahr 2018 mit Fernsehgeräten ein Umsatz von rund 1,9 Milliarden Euro (- 4,3 %) erzielt. Die verkaufte Stückzahl ging um 11,1 Prozent auf knapp 3,1 Millionen TV-Geräte zurück, der Durchschnittspreis aller verkauften TV-Geräte stieg um 7,7 Prozent auf 626 Euro. Der Stückzahlrückgang ist hauptsächlich auf die von der Umstellung auf DVB-T2 HD bedingten hohen Verkaufszahlen im ersten Halbjahr 2017 zurückzuführen. Dies trifft auch auf die Set-Top-Boxen zu (- 55,4 % im Umsatz und – 55,9 % in Stück). Zudem fehlten durch das frühe Ausscheiden der deutschen Fußball-Nationalmannschaft Impulse von der Weltmeisterschaft.

Im Segment Home Audio ist der Umsatz mit 486 Millionen Euro konstant. Wesentliche Umsatztreiber in diesem Segment sind die Lautsprecher-Boxen, die im ersten Halbjahr 2018 ein Umsatzplus von 5,8 Prozent auf 208 Millionen Euro generierten. Auch die Produktsparte Audio-/Video-Zubehör setzte ihren Wachstumskurs mit einem Umsatzplus von neun Prozent auf 434 Millionen Euro fort.

Bei den Produkten der privat genutzten Telekommunikation sorgten Smartphones und Core Wearables für Zuwächse im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Mit einer Stückzahl von knapp 10,7 Millionen Stück (+ 0,6 %) wurden rund fünf Milliarden Euro Umsatz (+ 12,0 %) mit Smartphones generiert. Dabei stieg der Durchschnittspreis aller verkauften Smartphones um 11,4 Prozent auf 478 Euro. Die Core Wearables trugen mit einem Umsatzwachstum von vier Prozent auf 261 Millionen Euro ebenfalls zur guten Entwicklung des Segments bei – mit einer verkauften Stückzahl von rund 1,6 Millionen (- 2,9 %) und einem steigenden Durchschnittspreis von 162 Euro (+ 7,1 %).

Trotz Umsatzzuwächsen bei Desktop-PCs (+ 1,3 %), Tablet-PCs (+ 2,2 %) und Monitoren (+ 7,3 %) konnte der Umsatzrückgang bei den privat genutzten IT-Produkten nicht gestoppt werden.

Prognose Gesamtjahr ^

Für das laufende Jahr prognostizieren die Marktforscher eine weiterhin konstante Entwicklung auf dem hohen Vorjahres-Niveau für den Gesamtmarkt mit Home Electronics-Produkten.

Die Marktentwicklungen des 2. Quartals 2018 im Überblick finden Sie »hier.


Zur Studie

Die Marktzahlen der HE-Branche werden von der gfu Consumer & Home Electronics GmbH sowie der GfK Retail and Technology GmbH gemeinsam einheitlich für alle Marktteilnehmer in Form des offiziellen Home Electronics Market Index HEMIX erhoben und in Kooperation mit dem Bundesverband Technik des Einzelhandels (BVT) für jedes Quartal veröffentlicht. Der HEMIX enthält aktuelle Marktinformationen aus den Quellen der beteiligten, kompetenten Partner.

Der HEMIX zeigt auf Basis Menge und Wert die quartalsweise Marktentwicklung in Deutschland auf. Der Home Electronics-Markt ist dabei fest und einheitlich definiert als die Summe der Verkäufe in Deutschland an private Konsumenten.