Markt & Branche

Hemix im 1. Quartal 2022 mit 7,5% im Plus – aber Kleingeräte im Minus

Print Friendly, PDF & Email

Der Markt für Home Electronics-Produkte, dargestellt im Home Electronics Market Index (Hemix), liegt im 1. Quartal 2022 verglichen mit dem Vorjahres-Zeitraum mit 7,5% im Plus. In den Monaten Januar bis März 2022 wurde ein Gesamt-Umsatzvolumen von knapp 12 Mrd. EUR erzielt.


Die beiden Elektro-Hausgeräte-Segmente zeigten sich im 1. Quartal 2022 wieder unterschiedlich: Elektro-Großgeräte konnten einen Umsatzzuwachs um 18,2% auf knapp 2,7 Mrd. EUR erzielen. Elektro-Kleingeräte verzeichneten indes ein Minus von 0,7% auf mehr als 1,7 Mrd. EUR Umsatz.

Mit einem Umsatz von mehr als 7,5 Mrd. EUR weist der Bereich Consumer Electronics im 1. Quartal 2022 ein Plus von 6,2% im Vergleich zum Vorjahreszeitraum auf. Dabei entwickelten sich die drei CE-Segmente sehr unterschiedlich.

Die Unterhaltungselektronik verzeichnet ein Plus von 4,2% auf rund 2 Mrd. EUR Umsatz. Privat genutzte Telekommunikations-Produkte erreichten mit einem Zuwachs um 16,5% knapp 3,5 Mrd. EUR Umsatz. Die privat genutzten IT-Produkte hingegen konnten mit einem Minus von 6% auf knapp 2,1 Mrd. EUR das große Umsatz-Wachstum der letzten Quartale nicht fortsetzen.

Die Marktzahlen der HE-Branche werden von der Branchenorganisation gfu Consumer & Home Electronics GmbH sowie der GfK gemeinsam einheitlich für alle Marktteilnehmer in Form des offiziellen Home Electronics Market Index erhoben und für jedes Quartal veröffentlicht. Der Hemix enthält aktuelle Marktinformationen aus den Quellen der beteiligten, kompetenten Partner.

Das könnte Sie auch interessieren!

Galaxus-Studie zum Online-Shopping: Lieber später am Tag

infoboard.de

WMF: Wieder eine der stärksten Marken Deutschlands

infoboard.de

Künstliche Intelligenz: Nutzung steigt, Skepsis bleibt

infoboard.de

Trotz Inflation: Deutsche kaufen nachhaltig ein

infoboard.de

Daewoo ist zurück

infoboard.de

Warum plötzlich jeder einen Staubsauger-Roboter will …

infoboard.de

Im Trend: Wearables mit Gesundheitsfunktionen

infoboard.de

Kaufkraft: Starnberg vorne, Gelsenkirchen Schlusslicht

infoboard.de

Konsumklima erreicht historisches Tief

infoboard.de