Meldungen

Haier Umfrage: Küchenfachhändler wollen selektive Auswahl bieten

In einer Umfrage hat Haier über 100 deutsche Küchenfachhändler zu den Themen Einbaugeräte und Produktstrategie sowie Serviceorientierung und Marketingaktivitäten befragt. Ein klarer Trend zeichnet sich dabei ab: Der Handel will mit überzeugendem Preis-Leistungs-Verhältnis und einem verlässlichen Kundendienst überzeugt werden.


So gaben 46% der Befragten an, mit vier bis fünf Marken im Bereich Elektrogeräte zu arbeiten. Kunden erhalten hier eine erlesene Auswahl, die versucht, sowohl den individuellen Ansprüchen als auch den finanziellen Möglichkeiten gerecht zu werden – ohne gleichzeitig zu überwältigen.

Exklusiven Produktlinien sind die Händler nicht abgeneigt, der Präsentation von freistehenden Geräten jedoch schon: Mehr als 70% lehnen diese aufgrund ihrer vorwiegend überschaubaren Ausstellungsflächen ab. Der Mehrheit der Händler ist es auch deshalb besonders wichtig, mit Lieferanten zusammenzuarbeiten, die ein breit aufgestelltes, im besten Fall sogar ein Multi-Marken-Portfolio aufweisen.

Wenige Ansprechpartner, dafür ein regelmäßiger, am liebsten quartalsweiser Austausch mit den Außendienstmitarbeitern – so wünschen sich die Händler die Zusammenarbeit mit ihren Lieferfirmen.

86% der Befragten sind offen für neue Lieferanten, ungeachtet der aktuellen Lage. Wichtigster Faktor, einen neuen Anbieter aufzunehmen, ist in dieser Hinsicht mit großem Vorsprung ein überzeugendes Preis-Leistungs-Verhältnis. Dahinter folgen die Faktoren Kundendienst und Lieferfähigkeit.

Persönliche Empfehlung & guter Kundendienst

Weiterhin wichtig sind verständliche Aussagen – schließlich entscheiden sich mehr als 56% der Kundschaft aufgrund von Empfehlung für ein Produkt, gefolgt von Internetrecherche (43%) und Flyer-Werbung (33%).

Rund 40% der Befragten gaben an, dass ihre Kundschaft aktiv nach vernetzten Geräten sucht. Damit gewinnt das Herausstellungsmerkmal Konnektivität zusehends an Bedeutung.

Das persönliche Gespräch zahlt immer noch am meisten auf einen Kaufabschluss ein. Der Kundenservice des Lieferanten muss eine zeitnahe Terminvergabe, gute Erreichbarkeit und vertrauenswürdige Aussagen zu Bestell- und Lieferstatus von Ersatzteilen bieten, um Fachhändler und Endkunden zu überzeugen. 

Befragt wurden mehr als 100 deutsche mittelständische Küchenfachhändler, von denen die Mehrheit zwischen 6 und 50 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verzeichnen und von denen zwei Drittel auf einer Fläche von weniger als 500 Quadratmeter ausstellen.

Das könnte Sie auch interessieren!

Vereint gegen den Ausnahmezustand

infoboard.de

Gorenje unterstützt Handel mit Bundle-Aktion

infoboard.de

Hisense-Zug fährt von Triest nach Velenje

infoboard.de

Constructa präsentiert integrierte Designhaube

infoboard.de

WMF bringt KÜCHENminis in Deep Black

infoboard.de

Wertgarantie: WM-Wissen und Verkaufstalent kombinieren

infoboard.de

OSF unterstützt die Initiative „Pink Ribbon“

infoboard.de

40 Jahre Medisana: Geburtstag mit vielen Aktionen 

infoboard.de

Electrolux: Aufbau einer klimaneutralen Lieferkette

infoboard.de