German Innovation Award 2018: Mehrwert ist gefragt

Der Preis, der Innovation sichtbar macht: Der German Innovation Award zeichnet branchenübergreifend Produkte und Lösungen aus, die sich vor allem durch Nutzerzentrierung und einen Mehrwert gegenüber bisherigen Lösungen unterscheiden. Er hat den Anspruch, „großartige Leistungen für ein breites Publikum sichtbar“ zu machen und sorgt für eine erfolgreiche Positionierung am Markt.

Das Verfahren beim German Innovation Award: Teilnehmen können nur Unternehmen, die durch die Expertengremien und Scouts des „Rat für Formgebung“ nominiert wurden. Die Jury setzt sich aus unabhängigen, interdisziplinären Experten aus Industrie, Wissenschaft, Institutionen und der Finanzwirtschaft zusammen. Die Bewertung der Einreichungen erfolgt nach den Kriterien Innovationshöhe, Anwendernutzen und Wirtschaftlichkeit.

Die Innovationsstrategie sollte Aspekte wie soziale, ökologische, ökonomische Nachhaltigkeit und den Energie- und Ressourceneinsatz berücksichtigen. Auch Faktoren wie Standort- und Beschäftigungspotenzial, Langlebigkeit, Marktreife, technische Qualität und Funktion, Materialität und Synergieeffekte spielen eine entscheidende Rolle im Jurierungsprozess.

Ins Leben gerufen vom Deutschen Bundestag und gestiftet von der deutschen Industrie, setzt sich der „Rat für Formgebung“ als unabhängige und international agierende Institution für die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen ein. Seit 1953 zeichnen die Wettbewerbe des „Rat für Formgebung“ Design-, Marken- und Innovationsleistungen von internationalem Rang aus.