Personalien

Euronics-Vorstand: Michael Rook abberufen

„Hört das denn nie auf“, mag sich Michael Rook angesichts seiner Vorgeschichte in den vergangenen Wochen bestimmt mehrfach gedacht haben. Und auch bei Euronics in Ditzingen hätte man auf diese Nachricht wohl gerne verzichtet, hilft aber nichts: Am vergangenen Donnerstag (23. November) wurden die Geschäftspartner „über eine kurzfristige Änderung im Vorstand der Euronics Deutschland eG“ informiert. Aufgrund „behördlicher Vorgaben“ sah sich der Aufsichtsrat gezwungen, Michael Rook am 17. November in seiner Funktion als Vorstand für Strategie, Expansion und strategischen Einkauf bei Euronics Deutschland mit sofortiger Wirkung abzuberufen.


„Wir im Aufsichtsrat bedauern es sehr, dass wir uns dazu gezwungen sahen, Michael Rook als Vorstand abzuberufen. Die Entscheidung hat ganz und gar nichts mit dem operativen Geschäft oder der Leistung von Michael Rook als Vorstand zu tun. Ganz im Gegenteil. Michael Rook leistet einen sehr wichtigen Beitrag für Euronics“, Frank Schipper, Aufsichtsratsvorsitzender Euronics Deutschland.
„Wir im Aufsichtsrat bedauern es sehr, dass wir uns dazu gezwungen sahen, Michael Rook als Vorstand abzuberufen. Die Entscheidung hat ganz und gar nichts mit dem operativen Geschäft oder der Leistung von Michael Rook als Vorstand zu tun. Ganz im Gegenteil. Michael Rook leistet einen sehr wichtigen Beitrag für Euronics“, Frank Schipper, Aufsichtsratsvorsitzender Euronics Deutschland.

Diese Entscheidung erfolgte mit Zustimmung von Michael Rook, der die Vorgehensweise des Aufsichtsrats in dieser Angelegenheit uneingeschränkt unterstützt.

Weiter heißt es im Anschreiben, dass infoboard.de vorliegt: „Michael Rook wird bis zur Klärung des Vorgangs in engster Abstimmung mit dem Vorstand weiterhin in den notwendigen und für Euronics wichtigen Bereichen tätig sein. Wir bedauern diese zwingend erforderliche Entscheidung außerordentlich. Und betonen, dass sie in keiner Weise etwas mit dem operativen Geschäft und der hervorragenden Arbeit von Michael Rook für die Euronics Deutschland zu tun hat.“

„Rook leistet einen sehr wichtigen Beitrag für Euronics“

Auf Nachfrage von infoboard.de stellt Frank Schipper, Aufsichtsratsvorsitzender von Euronics Deutschland, unmissverständlich klar, dass die Entscheidung des Aufsichtsrates nichts, aber auch rein gar nichts mit Rooks Leistung im operativen Geschäft zu tun habe: „Wir im Aufsichtsrat bedauern es sehr, dass wir uns dazu gezwungen sahen, Michael Rook als Vorstand abzuberufen. Die behördliche Vorgabe kam überraschend, und die Entscheidung hat ganz und gar nichts mit dem operativen Geschäft oder der Leistung von Michael Rook als Vorstand zu tun. Ganz im Gegenteil. Michael Rook leistet einen sehr wichtigen Beitrag für Euronics. Deswegen wird er auch seine Arbeit für uns fortsetzen. Aber eben nicht als Vorstand. Wir arbeiten daran, die Situation für alle Beteiligten zufriedenstellend zu lösen.“

infoboard.de hat am vergangenen Freitag viel zu diesem ungewöhnlichen Vorgang telefoniert. Unser Eindruck: Rook und mithin auch Euronics wurden hier zu eher unfreiwilligen Akteuren auf einer Spielwiese, auf der Rechts- und Spezialanwälte sowie eine (übermächtige) Behörde, mit der man sich, so wird kolportiert, besser nicht anlege, die Spielregeln bestimmen.

Das könnte Sie auch interessieren!

Euronics XXL Lüdinghausen: „Wir sind einer von hier!“

Matthias M. Machan

ElectronicPartner mit easyCredit Ratenkauf

infoboard.de

EK setzt grünes Ausrufezeichen!

infoboard.de

Frühjahrtagung: expert schmeißt Dyson raus!

Matthias M. Machan

Euronics Kongress: „Service steht für Wachstum!“

Matthias M. Machan

KOOP 2024: „Eine geniale Veranstaltung!“

Matthias M. Machan

Wertgarantie & Euronics XXL Johann+Wittmer: „Kundenbindung noch wichtiger als die Provisionen“

Matthias M. Machan

Neuer expert-Marketingbotschafter: Rudi Völler

infoboard.de

Euronics Kampagne: „Genau richtig. Für mein bestes Zuhause der Welt”

infoboard.de