Markt & Branche

EK LIVE vom 19. bis 21. Januar: Lichtblick in schwierigen Zeiten

Die Halbwertzeit von Prognosen zur Corona-Entwicklung ist bekanntlich kurz. Sicher ist dagegen, dass die EK LIVE, traditionelle Frühjahrsmesse der Bielefelder EK/servicegroup, vom 19. bis 21. Januar 2022 stattfinden wird – Stand heute (13. Januar) als hybride 2Gplus-Messe vor Ort und digital. Sollten die Bedingungen eine Präsenzmesse kommende Woche kurzfristig nicht zulassen, ist die EK LIVE als reine Digitalmesse geplant.


Während große Publikumsmessen mit mehr als 750 Besucherinnen und Besuchern pro Tag in Nordrhein-Westfalen vorerst bis Ende Januar von der Landesregierung abgesagt wurden, bleiben reine Fachmessen von dieser Verordnung aktuell unberührt.  Die Bielefelder bereiten sich entsprechend nach allen Regeln der geltenden Corona-Schutzverordnung auf ihre erste große Messe des Jahres 2022 vor. „Niemand betritt unsere Ausstellungshallen, der nicht angemeldet, geimpft oder genesen und zusätzlich geboostert oder tagesaktuell getestet ist“, macht der EK Messeverantwortliche Daniel Kullmann unmissverständlich klar. 

Zur unkomplizierten Durchführung der Tests, die auch schon vor der Abfahrt oder bei anderen ausgewiesenen Stellen in Bielefeld absolviert werden können, stehen während der gesamten Messelaufzeit zwei Teststationen des DRK auf dem Parkplatz der EK Messe zur Verfügung.

Ein Lichtblick in schwierigen Branchen-Zeiten: Die hybride EK LIVE findet in jedem Fall statt.
Ein Lichtblick in schwierigen Branchen-Zeiten: Die hybride EK LIVE findet in jedem Fall statt.

Unangemeldet & ungeimpft kommt keiner rein

Die Besucherzahl an den drei Messetagen ist auf insgesamt 2.000 Händler begrenzt. Damit bleiben die Infektionsrisiken gleichermaßen im gesetzlichen und denkbar sichersten Rahmen. „Die 2GPlus-Regel schafft in Verbindung mit der konsequenten Umsetzung unseres bewährten Hygiene- und Infektionsschutzgesetzes die besten Voraussetzungen für eine sichere Präsenz-Veranstaltung in Bielefeld“, so Kullmann.

Der Bielefelder Mehrbranchenverbund setzt damit den ersten Fixpunkt hierzulande im neuen Handelsjahr. Mit dem Einsatz ihres erprobten Hybridkonzeptes bereitet die EK eine Order- und Kommunikationsplattform vor, auf der sich Handel, Industrie und Dienstleister unbeschwert bewegen können: Live in den ausgebuchten Bielefelder Messehallen an der Elpke und für all diejenigen, die nicht nach Ostwestfalen reisen können oder wollen, digital am heimischen Monitor.

Auf der Digitalplattform der EK LIVE präsentieren die über 230 teilnehmenden Aussteller wie auch die EK selbst alle Messeleistungen. Neben dem EK Lagersortiment können dabei als Premiere auch die ZR-Sortimente einiger Industriepartner digital geordert werden. 

„Niemand betritt unsere Ausstellungshallen, der nicht angemeldet, geimpft oder genesen und zusätzlich geboostert oder tagesaktuell getestet ist“, Daniel Kullmann, EK Messeverantwortlicher.
„Niemand betritt unsere Ausstellungshallen, der nicht angemeldet, geimpft oder genesen und zusätzlich geboostert oder tagesaktuell getestet ist“, Daniel Kullmann, EK Messeverantwortlicher.

250 Top-Marken am Start

Rund 250 Top-Marken haben zugesagt und bringen ihre Sortiments-Highlights für das Frühjahr mit. Dabei sind u.a. Bosch, Dr. Oetker, Gefu, Jura, Leifheit, Miele, Profino, Rösle, Samsung, Siemens, Victorinox, WMF und Zwilling. Hinzu kommen über 20 Neuausteller und kreative Start-Ups. 

Handlungsoptionen im schwierigen Umfeld

Für die Bielefelder kommt es auf der EK LIVE einmal mehr darauf an, die angeschlossenen Unternehmerinnen und Unternehmer auch im zweiten Corona-Jahr auf allen Kanälen stark zu machen. Dazu präsentieren sie die aktuellen Trends aus den unterschiedlichen Sortimentsbereichen, den aktuellen Stand der erfolgreichen Store- und Flächenkonzepte, praxisnahe Dienstleistungen und den kompletten Werkzeugkasten an digitalen Services.

Das neue Ladenbau-Kompetenz-Zentrum mit dem erweiterten electroplus Mustershop.
Das neue Ladenbau-Kompetenz-Zentrum mit dem erweiterten electroplus Mustershop.

Die Fachbesucher erwartet neben vielen Top-Ausstellern und Spitzenmarken u. a.:

  • Starke Markenstore- und Flächenkonzepte, auch zum Messeschwerpunkt Nachhaltigkeit.
  • Top-Konditionen, u.a. im EK Lagersortiment. Hier hat EK vor dem Hintergrund von Lieferengpässen Ware in größerem Umfang für die Handelspartner gesichert.
  • Sonderflächen aus dem Lagerbereich mit Top-Sellern für das Frühjahrsgeschäft, Trendartikeln oder Sortimenten neuer Lagerlieferanten.
  • Eine Vielzahl digitaler Leistungen wie die 360-Grad-Tour durch die Geschäfte, das “Window Shopping” auf der Mehrbranchenplattform compravo oder eine neue Instagram-Schulung.
  • Das neue Ladenbau-Kompetenz-Zentrum mit dem erweiterten electroplus Mustershop und allen EK Ladenbau-Dienstleistern an einem zentralen Ort. 

Über alle Geschäftsfelder hinweg besetzt die EK außerdem das gesellschaftliche Top-Thema Nachhaltigkeit, mit dem sich über umwelt- und sozialverträglich produzierte Artikel gutes Geld verdienen lässt. Und: Emotionale Flächenkonzepte sorgen dafür, dass die Shopper genau das finden, was sie suchen.

Neuer Markenauftritt

Gespannt sein darf man auch auf den neuen Markenauftritt der EK Gruppe. Auch hier starten die Ostwestfalen mit hohem Tempo in das Jahr 2022. Die Messeöffnungszeiten: 19. und 20. Januar von 9 bis 18 Uhr, 21. Januar von 9 bis 15 Uhr.


Die Voraussetzung, stationär und/oder digital dabei zu sein, ist eine vorherige Anmeldung unter www.ek-messen.de.

Das könnte Sie auch interessieren!

Begros: Thomas Klee wird Leiter Einkauf/Category Management Küchen

infoboard.de

Sportliches Netzwerk: Küche trifft Golf

infoboard.de

Vogt rollt den roten Teppich aus

infoboard.de

Smeg auf Gut Böckel: Neue Technik, neue Farben, neue Küchen

infoboard.de

Reginox mit Spülen- und Armaturen-Neuheiten in Löhne

infoboard.de

IFA Keynote: Smart Home für eine nachhaltige Zukunft

infoboard.de

IFA Keynote: Honor CEO George Zhao über vernetzte Realität

infoboard.de

Graef kündigt Produktlaunch des Jahres an

infoboard.de

EK/servicegroup: Kompetenz im internationalen Branchenumfeld

infoboard.de