Dirt Devil im StiWa-Test: gut & günstig

Überzeugt beim Preis, beim Stromverbrauch und dem Staubrückhaltevermögen: Dirt Devil Rebel 76.
Überzeugt beim Preis, beim Stromverbrauch und dem Staubrückhaltevermögen: Dirt Devil Rebel 76.

Stiftung Warentest hat für die Juni-Ausgabe des Magazins „test“ elf Bodenstaubsauger mit Beutel in der Preisspanne zwischen 130 und 279 Euro auf Herz und Nieren getestet (infoboard.de berichtete). Neben der technischen Ausstattung wurden Produkteigenschaften wie Handhabung, Haltbarkeit und Umwelteigenschaften untersucht. Das Ergebnis: Der Rebel 76 von Dirt Devil nimmt es als Preisgünstigster auch mit den fast doppelt so teuren Geräten auf.

So kommen seine Leistungswerte bei den Umwelteigenschaften wie geringer Stromverbrauch, geringe Geräuschentwicklung beim Saugen auf Teppichboden und dem Staubrückhaltevermögen an das teuerste der gut bewerteten Geräte heran.

Ein „Sehr gut“ erhält der wendige Haushaltshelfer von Dirt Devil bei der Haltbarkeit sowie der Schadstofffreiheit des Gehäuses, auf das die „test“-Tester ein besonderes Augenmerk legten. In Summe bietet der kompakte Dirt Devil Rebel 76 einen äußerst erfreulichen Komfort zum kleinen Preis.

Markus Monjau, Geschäftsführer Sales & Marketing der Royal Appliance International, der auch die Markenführung für Dirt Devil verantwortet, freut sich über das Testergebnis: „Das Testurteil ‚Gut‘ ist das Beste, das in der Kategorie Staubsauger mit Beutel ermittelt wurde. Wir freuen uns besonders, dass Stiftung Warentest den Dirt Devil Rebel 76 nach intensiven Tests in diese beste Güteklasse einsortieren.“