Markt & Branche

Das neue „Home of AEG“: Echte Marken-Liebe

Showrooms der Hausgeräteindustrie gibt es viele, einige bleiben in bester wie nachhaltiger Erinnerung, dieser indes ragt aktuell heraus: Die Eröffnung des neuen AEG-Marken-Zuhauses „Home of AEG“ in Nürnberg Mitte Oktober markiert nicht weniger als einen wichtigen Meilenstein in der Unternehmensgeschichte und zeugt eindrucksvoll vom neuen Selbstbewusstsein als Premium-Marke.


„Unser neuer ‚Home of AEG‘-Showroom ist ein Ort und Schaufenster, um unsere Handelspartner wie die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hier an unserem Unternehmenssitz für unsere Marke zu begeistern. Eine echte Marken-Identifikation hatten wir bis dato nicht zum Ausdruck gebracht“, so Michael Geisler, Geschäftsführer Electrolux Hausgeräte Deutschland & Österreich, im Gespräch mit infoboard.de.

Der „Finanzamt-Süd“-Charme ist Geschichte

Geisler weiter: „Der alte Showroom entsprach eher einem Messe-Konzept und hatte, wie so vieles hier im Haus vor dem Umbau, mehr einen ‚Finanzamt-Süd‘-Charme.“ Apropos Umbau: Nicht nur das Entree der wieder erstarkten Premium-Marke AEG hat ein Facelift, nein, es war mehr, es war ein echter Umbau, erhalten, auch die beiden Etagen darüber atmen jetzt den Spirit des „New Work“. „Das Erdgeschoss ist AEG pur, auf den beiden darüber gelegenen Etagen leben wir das Electrolux Corporate und den Spirit der Konzernmutter“, so Geisler.

Ein Invest von insgesamt fünf Millionen Euro, verteilt auf 7.000 Quadratmeter Gesamtfläche über drei Stockwerke, das auf Schritt und Tritt auch die Seele der Mitarbeitenden streicheln und zu berechtigtem Stolz und Wir-Gefühl im Sinne des #Gemeinsamstärker führen dürfte.

Nur kurz erwähnte Michael Geisler anlässlich der Eröffnung die im Rückblick eher unseligen Zeit des Double Branding von AEG und Electrolux in den Jahren 2007 bis 2010: „Das war nicht Fisch und nicht Fleisch.“ Schlimmer noch: Das AEG-Markengefühl war futsch.

Das ist jetzt vorbei! Und es hat sicher auch was mit dem profunden Branchenkenner Michael Geisler zu tun, der in diesem Jahr sein Zehnjähriges in Nürnberg feiern konnte. In dieser Dekade hat sich bei der Marke AEG an der Fürther Straße mächtig was getan. Geisler, der zunächst sechs Jahre (Juni 2013 bis Mai 2019) lang die Kleingeräte-Organisation verantwortete und in dieser Zeit eine klare Fachhandelsstrategie umsetzte, ist jetzt seit vier Jahren als Geschäftsführer der Electrolux Hausgeräte GmbH als Cluster Manager für Deutschland und Österreich verantwortlich.

Neue Marken-Identifikation

Inmitten von stilvoll nachempfundenen Wohnbereichen zeigt AEG nun auf rund 1.000 Quadratmetern ihre Produkt-Neuheiten und unterstreicht ihr Engagement für Innovation und Nachhaltigkeit. Nicht nur der Showroom wurde modernisiert, sondern auch die Büros am Nürnberger Standort. Sie decken alle Ansprüche der Arbeitswelt von heute und morgen ab und bieten den Mitarbeitenden eine inspirierende Arbeitsumgebung.

Ob einladende Meetingbereiche, gemütliche Relax- und Cafézonen, interaktive Workshop-Areas oder Silent Cabins für konzentriertes Arbeiten – die AEG Büroräume bieten nun die perfekte Möglichkeit für Interaktion, Begegnung, Ideen- und Informationsaustausch sowie Kreation und Konzentration.

Im AEG Showroom werden die Produktinnovationen in nachempfundenen Wohnwelten präsentiert. Das Herzstück des Markenzuhauses ist die vollfunktionsfähige MattBlack Kitchen, in der die Gäste die einzigartige Gelegenheit haben, sowohl die Marke AEG als auch die Produkte in Aktion zu erleben. Darüber hinaus ist im „Home of AEG“ auch ein Café beheimatet. Mitarbeitende und Gäste können dort täglich wechselnde Frühstücksoptionen, Mittagessen, Getränke und Snacks genießen. Durch das moderne und nachhaltige Design des Showrooms mit inspirierenden Naturelementen wird die Marke AEG zum Leben erweckt und viel Raum für Austausch und Inspiration geschaffen.

Austausch & Inspiration

Trotz aller Umbaumaßnahmen, die maßgeblich zu einer neuen Marken-Identifikation bei den rund 600 Mitarbeitern (inklusive Technikorganisation und Vertrieb) führen dürfte, ist die Tradition und das Wohl & Wehe der Markengeschichte überall im Haus spürbar – und das liegt nicht nur daran, dass man etwa 80% der alten Möbel übernommen und sie eines Upcyclings unterzogen hat. Das neue „Home auf AEG“

Erleben wir als einen Ort des Aufbruchs, ganz getreu des Markenclaims „Für alle die mehr erwarten“.

Dazu gehört auch, dass man sich im Unternehmen treu geblieben ist. Das gilt sowohl für die Rolle als „Öko-Pionier“ im Bereich der Nachhaltigkeit – die neue AEG EcoLine rückt ausschließlich Modelle mit der höchsten Ressourceneffizienz in den Fokus und berücksichtigt dabei, dass die größten Klimabelastungen in der Nutzungsphase von Geräten auftreten – als auch für die Innovationen, wie zuletzt mit der Welt-Premiere der kratzfesten Saphir Matt Induktionskochfelder auf der IFA in Berlin.

Man beantwortet die Wünsche der Nutzer beantwortet und belebt den Markt mit neuen Impulsen. Für all das ist der neue Showroom nicht nur Bühne, sondern auch ein Zuhause, ein Kristallisationspunkt – die vielen Sitzmöglichkeiten und –gruppen in höchst unterschiedlichen Settings legen das nahe – für alle Mitarbeitenden.

„Die AEG-Markenseele hat ein neues Zuhause“

Geisler und sein Team, in dem seit gut zwei Jahren auch Marketingleiterin Nina Wünsch weithin sicht- wie spürbare Akzente setzt, haben 2020 die „Reise zu mehr Markenbegehrlichkeit“ begonnen, ein Prozess freilich, der bereits 2016 mit „AEG Reloaded“ angestoßen wurde, verbunden mit einem Invest von mehreren hundert Millionen Euro in komplett neue Baureihen in allen Produktbereichen.

Jetzt ist es soweit: „Die AEG-Markenseele hat ein neues Zuhause!“, so Geisler zu infoboard.de. Es ist zugleich das Einlösen eines Premium-Versprechens an jedem Kontaktpunkt im Haus. Geisler: „Ich bin unglaublich stolz auf mein Team, dem es gelungen ist, AEG eine neue Seele einzuhauchen und unsere tolle Marke hier am historischen Standort Nürnberg erlebbar gemacht hat.“

Zum neuen Selbstbewusstsein passt für Michael Geisler auch ein klar definiertes Ziel: „Wir wollen in drei Jahren die wertmäßige Nummer 3-Marke (Anmerkung der Redaktion: hinter Siemens und Miele) im gesamten Küchenfachhandel sein.“ Geisler abschließend: „Die Neugestaltung unseres Nürnberger Standorts ist ein wichtiger Meilenstein in unserer Unternehmensgeschichte und ein Investment in die Zukunft des Standorts Nürnberg.“

Das könnte Sie auch interessieren!

Für edle Bohnen: Caso Kaffeemühle BaristaChef Inox

infoboard.de

Genuss pur: Beerige Sommerküche mit Bosch

infoboard.de

Wertgarantie: ‚Empowerment‘ für die Belegschaft & Arbeitgeberattraktivität

infoboard.de

Samsung macht Belastung durch Haushaltstätigkeiten messbar

infoboard.de

Oral-B: Starke Aktionen im 1. Quartal

infoboard.de

125 Jahre Miele: Attraktive Aktionsgeräte

infoboard.de

Kochen, Backen, Sparen: Cashback bei Kenwood & Braun

infoboard.de

Umsatzrekord: Kärcher bleibt auf Kurs

infoboard.de

Coolblue erzielt Rekordwerte: Weitere Stores in Deutschland geplant

infoboard.de