Markt & Branche

Bora Herford: Starker Auftritt für den Lebensraum Küche

Pünktlich zur Küchenmeile 2023 eröffnet Bora seinen neuen Standort in Herford. Das markante Gebäude wird Mitte September während der ersten „Bora Experience Days“ eröffnet. Zeitgleich zur Messe area30 inszenieren Bora und ausgewählte Partner hier jedes Jahr vielfältige Möglichkeiten rund um eines der zentralsten Wohnthemen, den Lebensraum Küche.


Novum bei Bora Herford ist der dauerhaft gemeinsame Auftritt mehrerer Küchenmöbelhersteller an einem Ort, der das ganze Jahr über für Handelspartner sowie interessierte Endkunden aus dem Bereich Bauen, Wohnen und Einrichten offensteht. Was bisher für kurzfristige Messeauftritte gut funktioniert hat, wird zur Blaupause einer Branche, die gegen die Reise- und Automobilindustrie zu bestehen hat.

Vom Mehrwert gemeinsamer Präsentationen

Die Bora Experience Days werden zukünftig fester Bestandteil der Routenplanung für die Küchenmeile sein. Von 16. bis 23. September erleben Handelspartner und Endkunden, was die deutsche Küchenmöbel- und Geräteindustrie stark macht. Bei Bora Herford soll deutlich werden, wieviel Mehrwert die gemeinsame Präsentation innovativer Ideen bietet. Hersteller interpretieren ihre Produkte im Gesamtkontext, so dass der Kunde direkt in der Wohnsituation beraten wird und sich besser entscheiden kann.

Das Line-up der Küchenmöbelhersteller ist ziemlich beeindruckend: Eggersmann, Häcker, Leicht, Nobilia, Nolte, Poggenpohl, Pronorm und Schüller inszenieren jeweils individuell eine Auswahl ihres Sortiments. Die Geschäftsführer haben sich zusätzlich zu den eigenen Standorten und Hausausstellungen entschieden, im neuen Bora Herford Gebäude aufzutreten – als ergänzende Präsentation ihrer Marke. Es ist ein gemeinsames Werben mit dem gleichen Ziel: Die Inspiration individueller Traumküchen.

Unbegrenzte Möglichkeiten

Rouven Göhner, Bora Head of Sales Deutschland/Schweiz und treibende Kraft hinter den Partnerschaften mit den Küchenmöbelherstellern, beschreibt, was dem Team ein Anliegen ist: „Geräte- und Küchenmöbelhersteller bedienen einen gemeinsamen Partner, den Küchenhandel.

Zusammen haben wir den Endkunden und seine Bedürfnisse im Blick, denn seine Traumküche entsteht erst durch die Beratung im Handel. Indem wir im Herzen der Küchenmöbelindustrie einen Ort der Begegnung bieten und die Industrie zusammenführen, schaffen wir unbegrenzte Möglichkeiten und Freiheit in der Gestaltung für Planer, Konstrukteure und Kunden.“

„Das Konzept wird laufend weiterentwickelt“, so Max Schießl, Head of Retail bei Bora. Ihm ist ein stimmiges Gesamterlebnis für den Endkunden wichtig, daher lag ein großes Augenmerk auch auf der Ausgestaltung des eigentlichen Kocherlebnisses. Die Bora Geräte sind dabei im Beratungsgespräch live erlebbar, ist doch der Flagship Store mit einer beeindruckenden Showküche und entsprechend großem Essbereich ausgestattet.

Zusammen mit den Interessenten wird direkt während der Produktberatung ein kleines Gericht zubereitet, wobei sie haptisch und akustisch erleben, wie das Prinzip Bora mit dem Dunstabzug nach unten funktioniert. Hier ist die Bühne für emotionale Kocherlebnisse in Form von Kochabenden und anderen Formaten, bei denen Bora Produkte im Fokus stehen – hier wird im Sinne der Handelspartner Bora zur Love Brand.

„Gemeinsam mit unseren Partnern inspirieren wir jeden Besucher mit einem umfassenden Erlebnis rund um den erweiterten Lebensraum Küche, verbunden mit kulinarischen Highlights zum Genießen und Verweilen.“, formuliert Max Schießl die Absicht des Teams.

Dauerhaft für Besucher zugänglich: Ikonischer Neubau von Bora in Herford.
Dauerhaft für Besucher zugänglich: Ikonischer Neubau von Bora in Herford.

Restaurant unterm Sternenhimmel

Auf Geräten von Bora kocht auch TV-Koch und Gastronom Timo Hinkelmann, der den Restaurantbetrieb im futuristischen Gebäude an der Ahmser Strasse übernommen hat. Gemeinsam mit seiner Crew hat er ein kulinarisches Konzept entwickelt und für das Restaurant einen entsprechenden Namen gefunden.

Im „Mirror“ wird nach den Experience Days 2023 nicht nur zum Frühstück angerichtet, es gibt ein Mittagsangebot und eine abwechslungsreiche Abendkarte. Die Signature Dishes namhafter Koch-Kollegen sorgen für immer neue geschmackliche Eindrücke.

Spannend war für Hinkelmann nicht nur der inhaltliche Freiraum für seine Ideen, sondern auch eines der architektonischen Highlights. „Das Cabrio-Dach direkt über der Restaurantfläche macht das ‚Mirror‘ für mich einzigartig. Stilvolles Ambiente und feines Speisen wie an der frischen Luft unter dem Sternenhimmel ist eine sensationelle Kombination, von der ich mich täglich für kulinarische Kreationen inspirieren lasse.‘

Die Eröffnung des neuen Standortes feiert Bora mit den mehrtägigen Experience Days, die in den Folgejahren immer wieder anlässlich der Küchenmeile zum Besuch in Herford einladen werden. Mitte September erwartet die Messebesucher und Handelspartner von Samstag bis Donnerstag jeweils ab mittags ein Feuerwerk an außergewöhnlichen Erlebnissen für alle Sinne, bei dem nicht nur das Gebäude feierlich eröffnet wird, sondern auch neue Produkte enthüllt werden. Wie man es von dem Team rund um Willi Bruckbauer gewohnt ist, wird das Ereignis gebührend mit gut inszenierten Abendveranstaltungen gefeiert.

Zur Besucherregistrierung gelangen Sie hier.

Das könnte Sie auch interessieren!

Koelnmesse verlängert Geschäftsführer Oliver Frese

infoboard.de

Verstärkung für Laurastar: Klares Zeichen für Wachstum

infoboard.de

Leif Lindner über die IFA100: „Ein Verwöhn-Programm für die Händler.“

Matthias M. Machan

3 Awards für Siebträger Delisia Coffee KSM 5330 von Grundig

infoboard.de

„Best Of Design Award 2024“ für Siebträger Estessa von Graef

infoboard.de

Bauknecht überzeugt Stiftung Warentest

infoboard.de

Medimax reloaded (in Goch): Eine Blaupause für die Branche

Matthias M. Machan

„Alles steht Kopf 2“ mit Samsung & Disney

infoboard.de

David Beckham zaubert für Ninja Pizza Funghi

infoboard.de