beurer Lockenstäbe

Beurer Lockenstab HT 55

Simple Curl Technologie, Temperaturanzeige auf LCD-Display

Beurer Lockenstab HT 55
Print Friendly, PDF & Email

Der Beurer Lockenstab HT 55 sorgt mit der Simple Curl Technologie für schnelle Styling-Ergebnisse und Zeitersparnis. Das Haar wird sanft durch den Lockenstab geführt und in nur einem Zug voluminös, klassisch oder weich gelockt.

Durch variable Temperaturstufen von 100 – 200 °C kann der Lockenstab an die Bedürfnisse verschiedener Haartypen angepasst werden. Die Temperaturanzeige erscheint auf dem LCD-Display. Eine Tastensperre verhindert das ungewollte Verstellen der Temperatur. Für den sofortigen Einsatz kann die Schnellaufheizung genutzt werden. Durch die Keramik-Turmalin-Beschichtung wird das Haar bei allen Temperaturstufen geschützt und eine schonende Anwendung ermöglicht.

Für Anwendungskomfort und Sicherheit sorgen beim Beurer Lockenstab HT 55 ein Kabel mit 360° Drehgelenk und eine Abschaltautomatik. Die Soft Touch Oberfläche ermöglicht eine angenehme Haptik. Zur Aufbewahrung ist eine Aufhängeöse am Gerät vorhanden.

Beurer Lockenstab HT 55 im Überblick:

  • Simple Curl Technologie
  • Variable Temperaturstufen, 100 – 200 °C
  • Temperaturanzeige auf LCD-Display
  • Tastensperre
  • Schnellaufheizung
  • Keramik-Turmalin-Beschichtung
  • 360° Drehgelenk
  • Abschaltautomatik
  • Soft Touch Oberfläche
  • Aufhängeöse
  • 3 Jahre Garantie

Der Beurer Lockenstab HT 55 ist ab November 2016 zum Preis von 39,99 € (UVP) erhältlich.

Das könnte Sie auch interessieren!

Beurer: Fachhandelsmagazin‘22 & Gewinnspiel

infoboard.de

2x German Innovation Award für Beurer

infoboard.de

Gesünder und schön mit Beurer

infoboard.de

Beurer Epilierer SatinSkin HL 76

infoboard.de (BJ)

Beurer Gesichtsrasierer SatinSkin HL 16

infoboard.de (BJ)

Beurer Damenrasierer SatinSkin HL 36

infoboard.de (BJ)

HEPT in Bestform: Live. Lebhaft. Direkt.

Matthias M. Machan

Gesundes Raumklima mit dem Beurer LR 400

infoboard.de

HEPT-Auftakt in Frankenthal: „Man trifft sich im Wohnzimmer“

Matthias M. Machan