ao.de setzt weiter auf CO2 Ausgleich.
ao.de setzt weiter auf CO2 Ausgleich.
Meldungen

ao.de vorbildlich: CO2-neutrale Website

Das hat Vorbildcharakter: In Zusammenarbeit mit der Initiative „CO2-neutrale Website“ werden die Emissionen, die durch den Besuch des Portals ao.de verursacht werden, durch verschiedener Klimaschutzprojekte ausbalanciert.

Das in Dänemark beheimatete globale Klimaprojekt sorgt beispielsweise für den Ausbau erneuerbarer Energiequellen und unterstützt Projekte zum Schutz des Regenwalds und bedrohter Lebensräume. Die CO2-Emissionen der Website des Onlinehändlers werden stetig überwacht, um den Umfang des Ausgleichs adäquat anpassen zu können.

--- Banner ---
Banner Samsung QuickDrive

„Besonders als Onlinehändler stehen wir in der Verantwortung, unsere CO2-Emissionen so gering wie möglich zu halten und unseren Kunden die Chance zu geben, auch beim Onlinekauf aktiv auf einen bewussten Umgang mit Ressourcen zu achten. Daher freuen wir uns, einen weiteren Schritt in die richtige Richtung gemacht zu haben“, sagt Mara Boelhauve, Head of E-Commerce bei ao.de.

Anfang des Jahres hat ao.de durch eine Kooperation mit der Tropenwaldstiftung OroVerde zur Pflanzung und Aufzucht von über 4000 Bäumen in bedrohten Gebieten des Regenwaldes beigetragen.

Das könnte Sie auch interessieren!

Corona ändert Online-Einkaufsgewohnheiten

infoboard.de

Maulkorb im Einzelhandel

infoboard.de

electroplus-Doppelpower: Schwierige Zeiten sind Unternehmerzeiten!

infoboard.de

Möbel- & Küchenindustrie: Robust durch die Krise

infoboard.de

Ab Mittwoch: Senkung der Mehrwertsteuer

infoboard.de

SVS neuer Kooperationspartner der EK/servicegroup

infoboard.de

„Wir lieben Technik“: Modernes Einkaufserlebnis

infoboard.de

Covid-19 Barometer: Mit Mehrwert-Strategien überzeugen

infoboard.de

Brömmelhaupt treibt mit Sascha Dittrich Change-Management voran

infoboard.de