BMK Innovationspreis 2017: Augen auf in Ostwestfalen

TEILEN
BMK-Innovationspreis Aufkleber
Rot – rund – nominiert!! Auf dieses Zeichen sollte man während der Herbstmessepräsentationen in Ostwestfalen besonders achten und mal genauer hinschauen!

Rot – rund – nominiert! Gut sichtbar gekennzeichnet finden alle Wahlberechtigten des BMK-Innovationspreises die nominierten Produkte auf den Messepräsentationen entlang der Küchenmeile A 30 in Ostwestfalen. Durch die Terminierung der Preisverleihung auf Januar 2017 während der LivingKitchen, bleibt ausreichend Zeit, sich mit den nominierten Produkten intensiv zu beschäftigen. BMK Vorsitzender Hans Hermann Hagelmann lädt daher alle wahlberechtigen Fachhandelspartner ein, diese Gelegenheit zu nutzen und die nominierten Produkte live zu begutachten.

Die dreigeteilte Jury, bestehend aus Händler-Votum mit 40 % Anteil, die in 2015 neu einberufene Presse-Jury mit 30 % Anteil sowie dem Votum des BMK-Vorstandes mit einem Anteil von ebenfalls 30 %, bewertet im Laufe des Novembers die eingereichten Innovationen. Die Preisverleihung findet dann im Rahmen der LivingKitchen am 17. Januar 2017 um 16 Uhr auf der cooktainment-Eventfläche in Köln statt.

Kaffee+ im Text

Hier eine Auswahl der Unternehmen, die nominiert sind und sich in Ostwestfalen präsentieren: Blanco, Miele (beide Gut Böckel, Rödinghausen), Panasonic und Oranier (beide area 30 in Löhne), Constructa-Neff im Kaiserpalais in Bad Oeynhausen sowie von den Küchenherstellern Leicht im House4kitchen in Löhne, Ballerina in Rödinghausen sowie Nobilia in Verl.