Business Markt & Branche

telering: Starker Tanz in den Mai

Stargast Thomas Anders brachte die teleringer so richtig in ausgelassene Stimmung.

Das Motto war selbstbewusst und vielversprechend: „KLIQ in die Zukunft“ hieß es bei der diesjährigen Jahreshauptveranstaltung der telering-Kooperation im Berliner Estrel Anfang Mai. Dank Christi Himmelfahrt startete man die beliebte Veranstaltung der telering-Familie bereits am Freitag mit einem „Trendscout“. An den Ständen der Waren- und Dienstleisterbörse wurden Vorführungen und Informationen zu Produkt- und Vermarktungsneuheiten mit reichlich Mehrwert angeboten. Auf der Gesellschafterversammlung am Nachmittag stellte telering-Geschäftsführer Franz Schnur den Geschäftsbericht für die Jahre 2014/2015 vor. Tenor: Die Kooperation profitierte und profitiert vom nach wie vor guten Konsumklima und der positiven Marktentwicklung im Bereich der „weißen Ware“, die das Umsatzergebnis für die Kooperation letztlich stabilisierte.

telering Geschäftsführer Franz Schnur: „Die digitale Allergie in unserer Händlerschaft hat deutlich abgenommen.“Neuheiten, Trends und interessante Vermarktungsideen offerierte die umfangreiche Warenbörse.Voller Herzblut verabschiedete telering Geschäftsführer Franz Schnur das langjährige Mitglied des Aufsichtsrats Monika Schneider vom Großhandelshaus Wohlfarth.Peter Rundt, Vorsitzender des telering Aufsichtsrats: „Wir alle klicken in die Zukunft.“

Schnur präsentierte nicht nur Umsatzzahlen. Er betonte auch die zukunftsweisenden Maßnahmen, die von den IQ-Fachhändlern ergriffen wurden. Mittlerweile haben sich mehr als 1.000 Mitglieder eine MARKENKLIQ-Homepage eingerichtet und sind so mit ihrem IQ-Fachgeschäft aktuell im Netz präsent. Um die Attraktivität der IQ-Fachgeschäfte zu erhöhen, wurde in Berlin ein viel beachtetes, modulares Shopkonzept in Form eines komplett ausgestatteten „Musterladens“ vorgestellt. Das Konzept kommt dem Freiheitsdrang der Mitglieder entgegen – der typische telering-Look ist unaufdringlich elegant. Die Fachhändler haben alle Möglichkeiten, ihre individuelle Architektur und ihr Sortiment professionell darzustellen.

Banner Messe im Netz Frühjahr 2022

Eines bleibt in der telering-DNA trotz IQ- und E-Commerce fest verankert: „Die persönliche, kompetente Beratung, verbunden mit den Serviceangeboten und der Nähe sind und bleiben die zentralen Benefits im stationären Fachhandel“, so Schnur. Seine Rede wurde mit großem Beifall quittiert, Geschäftsführung und Aufsichtsrat einstimmig entlastet. Einen ausführlichen Bericht über die telering-Tage in Berlin gibt es im nächsten infoboard-Business-Newsletter.

Das könnte Sie auch interessieren!

telering wird digitaler: „Wir werden bleiben, wie wir sind!“

infoboard.de

Black Week? „Ohne uns“ – sagt die telering

infoboard.de

Fachhändler for Future!

infoboard.de

„Der Konsument steht im Mittelpunkt aller Überlegungen“

Matthias M. Machan

telering Wahlkampagne: Die beste Wahl? Mein Technik-Profi!

infoboard.de

IFA 2021 abgesagt! Messe Berlin zieht Reißleine

Matthias M. Machan

Wir verlieren einen Fan – und gewinnen einen Freund

Gabriel Wagner

Franz Schnur: „Mittelständische Unternehmer sind keine Zocker!“

Zum Abschied bei telering: Das große Branchen-Interview mit Franz Schnur

infoboard.de

Franz Schnur: Erfahrungen. Erinnerungen. Energie.

Matthias M. Machan