Präzision auf allen Böden: Der VX9 I X Precision von AEG glänzt durch smarte Features wie der automatischen Saugkrafteinstellung und der intuitiven Bedienung via Fernbedienung am Handgriff.
Präzision auf allen Böden: Der VX9 I X Precision von AEG glänzt durch smarte Features wie der automatischen Saugkrafteinstellung und der intuitiven Bedienung via Fernbedienung am Handgriff.
Hausputz 4.0

Starker Partner gegen Schmutz

Natürlich haben wir einen Akku-Staubsauger im Haus. Zugegeben sogar auf jeder Etage einen, damit man ihn nicht wie das Telefon ständig suchen muss. Dennoch geht bei uns ohne den klassischen Schlitten- bzw. Bodenstaubsauger nichts. Da wissen wir uns einig mit den „test“-Experten der Stiftung Warentest.

Während Akku-Staubsauger (wir lieben das Impuls-Saugen, die Dreck-weg-Macher für Zwischendurch dennoch) und Saugroboter im Magazin „test“ der Stiftung Warentest regelmäßig abgestraft werden, kommen die Bodenstaubsauger immer wieder gut davon, zuletzt im Februar dieses Jahres. Das Urteil der „test“-Tester: „Wir haben 13 Bodenstaubsauger geprüft. Acht davon sammeln den Staub im klassischen Beutel, die anderen fünf verwenden eine dauerhaft nutzbare Staubbox. Das Ergebnis ist erfreulich: Acht Modelle saugen insgesamt gut, darunter sechs Beutelsauger und zwei mit Box.“

Empfehlenswert: Preis-Leistungssieger von AEG

Gesamtsieger (mit Beutel) im Test wurde der Kobold VT300 von Vorwerk, der aber mit 920 Euro ein kleines Vermögen kostet. Nur minimal dahinter der VX7 von AEG für einen Bruchteil des Vorwerkpreises. Der Preis-Leistungssieger (schlappe 141 Euro) aus Nürnberg hat einen Aktionsradius von 12 Metern, ist mit 5,7 Kilogramm das Leichtgewicht im Test und saugt auf Polstern wie über Ritzen „sehr gut“. Bei den Bodenstaubsaugern ohne Beutel teilen sich der sehr leise „Relaxx’x“ von Bosch und der „Bizzard“ von Miele die Pole-Position.

Zwei Turbobürsten für Böden und Polster entfernen beim Fakir Staubsauger Artemis TS 250 Cat & Dog auch Tierhaare zuverlässig. Ein HEPA H13-Filter verspricht in Haushalten mit Allergikern beste Hygiene.
Zwei Turbobürsten für Böden und Polster entfernen beim Fakir Staubsauger Artemis TS 250 Cat & Dog auch Tierhaare zuverlässig. Ein HEPA H13-Filter verspricht in Haushalten mit Allergikern beste Hygiene.

Kommt in jede Ecke

Unstrittig: Der klassische Staubsauger bleibt ein starker Partner im Kampf gegen den groben Schmutz wie den feinen Staub in den eigenen vier Wänden. Klar, auch der Akkusauger ist bei uns inzwischen unverzichtbar, aber 170 Quadratmeter ausschließlich mit dem Akkusauger bewältigen? Nein, noch nicht. Je größer das Haus oder die Wohnung, desto häufiger ist der Schlittensauger erste Wahl. Ob Sie dabei über Fliesen (also Hartböden) oder Teppichboden verfügen (wir haben beides), ist nicht von Bedeutung. Die aktuelle Gerätegeneration passt sich schnell und komfortabel auf beide Bodenbeläge an, stellt sich im Idealfall sogar von selber ein. Hinzu kommt: Mit einem langen Saugrohr und passendem Zubehör lassen sich mit einem klassischen Bodenstaubsauger natürlich die Polstermöbel wie die Ecken der Zimmerdecke reinigen.

Der Sebo Airbelt E3 Komfort wurde in der Dezember-Ausgabe (2019) des ETM Testmagazin auf Herz und Nieren getestet. Das Testurteil: „gut“.
Der Sebo Airbelt E3 Komfort wurde in der Dezember-Ausgabe (2019) des ETM Testmagazin auf Herz und Nieren getestet. Das Testurteil: „gut“.

Unverzichtbarer Alltagshelfer

Fakt ist: Der klassische Schlittensauger ist ein unverzichtbarer Alltagshelfer: praktisch in der Anwendung, äußerst effektiv in der Reinigung. Ob mit oder ohne Beutel, für jeden Bodenbelag wie Fliesen, Teppich oder Parkett ist der Schlittensauger erste Wahl, bestens geeignet, um mit großer Saugleistung zu punkten. Eine Mär ist im Übrigen das Argument, dass die Flexibilität bei einem Bodenstaubsauger aufgrund der Kabellänge zu wünschen übriglässt. Bis zu 15 Meter Aktionsradius bei Top-Modellen sind eine Menge. Zugegeben, die Billigheimer begnügen sich auch mal mit drei bis vier Metern. Standardgeräte kommen aber längst auf zehn Meter Kabellänge, Damit lässt sich eine 40 Quadratmeter große Etage mit mehreren Räumen mühelos mit einer einzigen Steckdose bewältigen.

Saugstark mit Stecker: Im Staubsaugertest der StiWa erhielt der Bodenstaubsauger BC7049 S’Power zelos von Severin das Qualitätsurteil „gut“ (Note 2,2) mit dem Zusatz: „Handhabungssieger“.
Saugstark mit Stecker: Im Staubsaugertest der StiWa erhielt der Bodenstaubsauger BC7049 S’Power zelos von Severin das Qualitätsurteil „gut“ (Note 2,2) mit dem Zusatz: „Handhabungssieger“.

Fazit: Die aktuelle Bodenstaubsauger-Generation ist für den großen Hausputz bestens geeignet. Der entscheidende Vorteil: ihnen geht nicht so schnell die Puste aus wie (immer noch) bei vielen Akku-Staubsaugern. Aber da der Trend eh längst zum Zweit-, gar Drittgerät geht, sollte man bei der Bodenpflege das eine tun, ohne das andere zu lassen.

Beste Saugleistung bei geringer Lautstärke

Tierhaare zählen zu den hartnäckigsten Verschmutzungen, denen viele Staubsauger kaum gewachsen sind. Deshalb testet die Stiftung Warentest seit 2018 in ihren Staubsaugertests auch, wie gut die Testmodelle diese Herausforderung meistern. Der Relaxx’x ProFamily (BGS5FMLY2) von Bosch zeigte den „test“-Testern, dass er mit diesen Szenarien bestens zurechtkommt und erhielt die Gesamtnote „gut“ (2,2).

Das Gerät wurde – gemeinsam mit dem „Blizzard CX1“ von Miele – zum Testsieger unter den beutellosen Bodenstaubsaugern mit Standarddüse erklärt.

Nicht nur für Lärmempfindliche die erste Wahl: das „Familienmodell“ Bosch „Relaxx’x“.
Nicht nur für Lärmempfindliche die erste Wahl: das „Familienmodell“ Bosch „Relaxx’x“.

Wie der Name verrät, ist der Relaxx’x ProFamily für die Reinigungsbedürfnisse von Familien konzipiert worden. Dieser Fokus zeichnet sich auch in den Testergebnissen der Stiftung Warentest ab: Krümel, Staub und grober Schmutz werden auf allen Bodenarten effektiv entfernt. In den Bereichen der Grobgutaufnahme, der Faseraufnahme aus Polstern und beim Saugen in Ritzen erzielt das Modell jeweils die Höchstnote „sehr gut“. In der Gesamtkategorie „Saugen“ belegt der Relaxx’x ProFamily von Bosch den ersten Platz und lässt fünf weitere Bodenstaubsauger ohne Beutel (vier mit Standarddüse, einer mit Elektrobürste) hinter sich.

Einer für alles: der Siemens iQ700.
Einer für alles: der Siemens iQ700.

Siemens schickte mit dem iQ700 (VSC7AC342) einen Staubsauger mit Beutel und Standarddüse ins Rennen: Das Modell setzte sich mit der Note 2,1 („gut“) durch und geht insbesondere in der Kategorie „Handhabung“ als Sieger hervor. Der Siemens iQ700 ist nicht nur ein zuverlässiger Begleiter im täglichen Kampf gegen Staub, er entfernt auch besonders zuverlässig Grobgut. In der Kategorie „Saugen“ erhielt er die Note „gut“ (2,1) und zeichnet sich vor allem durch eine tadellose Grobgutaufnahme sowie effektives Saugen über Ritzen und auf Polstern aus.

Das könnte Sie auch interessieren!

Kärcher-Tipps: So nutzt man Fenstersauger

infoboard.de

Dranbleiben!

infoboard.de

Technologie, die begeistert!

Matthias M. Machan

Das geht! Streifenfrei Fensterputzen

infoboard.de

Kärcher Putzstudie: Der Weg ist das Ziel

infoboard.de

Vielseitiges Trio

infoboard.de

3 Tipps: Mehr Spaß beim Frühjahrsputz

infoboard.de

Saugen und Wischen in Einem

infoboard.de

Neuer Hausfreund

infoboard.de