Meldungen

Saturn macht’s vor: Mieten statt kaufen

Ab sofort können Saturn-Kunden die neusten Elektronikprodukte flexibel mieten – solange sie möchten und „zu einem attraktiven Preis“. Damit ergänzt Saturn seine Kauf- und Finanzierungsangebote vor dem Hintergrund der nachhaltigen Trends von Abo- und Mietmodellen.

Kunden können aus rund 500 Produkten wählen und diese im Onlineshop auf www.saturn.de mieten. Passend zum Markenversprechen „Technik (er)Leben“ stehen dabei Technik-Highlights aus den Bereichen Smartphones, Kameras und Action Cams, Gadgets und Wearables, Notebooks und Tablets, VR und Gaming sowie TV und Sound im Mittelpunkt. Die Mindestmietzeit beträgt nur einen Monat, die Geräte können jederzeit kostenfrei zurückgesendet werden.

Das Mietangebot erlaubt den Kunden, die Geräte flexibel nur für den Zeitraum oder Anlass zu nutzen, für den sie sie auch wirklich brauchen. Oder sie testen die neuesten Produkte mithilfe des Mietmodells ausführlich, bevor sie ihre endgültige Kaufentscheidung treffen.

Mieten liegt im Trend

Kooperationspartner für den neuen Service ist das Berliner FinTech-Startup Grover. Alle Produkte, die gemietet werden können, sind auf der jeweiligen Produktseite im Saturn Onlineshop mit dem Button „Mieten mit Grover“ gekennzeichnet. Die Mindestvertragslaufzeit für die Miete beträgt einen Monat mit einer jederzeitigen Kündigungsoption. Die Abrechnung erfolgt monatlich im Voraus, im Mietpreis inklusive sind die kostenlose Lieferung und Rücksendung. Zudem übernimmt Grover im Schadensfall 50 Prozent der Reparaturkosten. Sobald man ein Gerät nicht mehr braucht, schickt man es einfach an Grover zurück.

Das Mietmodell von Saturn liegt im Trend: Bereits heute mieten 17 % der deutschen Konsumenten Produkte, 43 % sind daran interessiert. Ein besonders großes Potenzial hat das Mietmodell dabei für Elektronikprodukte: Mit 27 % der gemieteten Produkte sind diese nach Fahrzeugen und Werkzeugen die drittbeliebteste Produktkategorie bei Mietern.

Die Gründe, warum sich die Deutschen immer öfter für das Mieten von Geräten entscheiden, sind vielfältig: 74 % der Konsumenten mieten, weil sie Spaß mit einem Produkt haben wollen, ohne das Gerät gleich zu kaufen. 67% wollen das Produkt vor dem Kauf testen und 57 % der Mieter wollen immer das aktuellste Gerät nutzen und entscheiden sich aufgrund der immer kürzeren Innovationszyklen für die flexible Miete.

Das könnte Sie auch interessieren!

MediaMarktSaturn: Dr. Sascha Mager wird Deutschland-Chef

infoboard.de

„Sommer, Sonne, Sylt“ oder: Urlaub mit 4 Kühlschränken

Matthias M. Machan

Spektakulär: Amazon kauft iRobot für 1,7 Milliarden Dollar

infoboard.de

„Next expert Generation“: Gut aufgestellt für eine erfolgreiche Zukunft

infoboard.de

Sportliches Netzwerk: Küche trifft Golf

infoboard.de

Hitzeschutz: Abkühlung durch energiesparende Ventilatoren

infoboard.de

Hamburg ist Meister – in der Klimakompensation

infoboard.de

Vogt rollt den roten Teppich aus

infoboard.de

Wertgarantie: Erste Standort ist klimaneutral

infoboard.de