Samsung Banner Family Hub
Samsung erweitert sein Portfolio um smarte Produkte und will dabei in Küche und Haushalt noch stärker auf Nachhaltigkeit setzen.
Samsung erweitert sein Portfolio um smarte Produkte und will dabei in Küche und Haushalt noch stärker auf Nachhaltigkeit setzen.
Markt & Branche

Samsung auf der CES: Technologien für eine bessere Normalität

Samsung hat auf der digitalen CES seine Vision für eine bessere und nachhaltigere Zukunft vorgestellt. Das Unternehmen will auch weiterhin seiner Vorreiter-Rolle gerecht werden und Lösungen anbieten, die gleichermaßen auf smarter Vernetzung und KI basieren – damit diese den Alltag der Nutzer komfortabler und fortschrittlicher gestalten können.

„Unsere Welt hat sich verändert und viele Menschen sehen sich im Alltag mit einer neuen Realität konfrontiert. In dieser neuen Normalität spielt das eigene Zuhause eine wichtige Rolle“, sagt Sebastian Seung, Präsident und Leiter von Samsung Research, dem Forschungs- und Entwicklungszentrum, das die Entwicklung zukünftiger Technologien für Produkte von Samsung leitet.

Und weiter: „Unsere Produkte und Funktionen sind darauf ausgerichtet, persönlichere und intuitivere Erfahrungen bieten zu können, die noch stärker auf die Bedürfnisse der Nutzer zugeschnitten sind. Wir arbeiten intensiv daran, Technologien zu bieten, die mit Unterstützung von KI eine bessere Zukunft ermöglichen sollen.“

Mehr personalisierte Nutzererfahrungen

Durch die fortlaufende Weiterentwicklung von Technologien will Samsung mit den schnellen Veränderungen im Lebensstil der Nutzer Schritt halten. Zu den Highlights, Technologien und Visionen für die Hausgerätebranche, die von Samsung auf der CES-Pressekonferenz am 11. Januar vorgestellt wurden, gehören:

  • Samsung Bespoke 4-Door Flex: Die neueste Version des Bespoke Kühlschranks verfügt erneut über austauschbare Paneelen, die die Bespoke-Serie charakterisieren. Der Nutzer kann zwischen verschiedenen Farben und Materialien wählen und so den Kühlschrank individuell an seinen Lebens- oder Einrichtungsstil anpassen. Das neue 4-Türen-Modell, das ab dem Frühjahr in Nordamerika erhältlich sein wird, verfügt zudem über ein neues Beverage Center, das den schnellen Zugriff auf einen Wasserspender und einen automatisch befüllbaren Wasserkrug ermöglicht. Der Samsung Bespoke 4-Door Flex ist außerdem mit einem Dual Auto Ice Maker ausgestattet, der nicht nur Eiswürfel, sondern auch Crushed Ice herstellt, um unterschiedlichen Vorlieben für gekühlte Getränke gerecht zu werden.
  • SmartThings Cooking: Der neue Service von Samsung SmartThings soll kulinarische Reisen für Nutzer nahtlos und möglichst bequem gestalten. Ein automatischer Mahlzeitenplaner, der auf einer Lebensmittel-KI basiert, kann Gerichte für die ganze Woche empfehlen, Einkaufslisten mit den benötigten Zutaten erstellen und eine Verbindung zu angeschlossenen Lebensmittelhändlern herstellen, damit Nutzer direkt vom Family Hub Kühlschrank oder ihrem mobilen Display aus bestellen können.
  • JetBot 90 AI+: Dieser neue Staubsauger, der im 1. Halbjahr 2021 in ausgewählten Märkten gelauncht wird, greift auf eine intelligente Erkennungstechnologie zurück, die es ihm erlaubt, verschiedene Objekte zu identifizieren und diese zu klassifizieren, um so eine bestmögliche Route für die Reinigung zu erstellen. Spezielle Sensoren ermöglichen es dem JetBot 90 AI+, Kabel und kleine Objekte zu umgehen und dennoch schwer zugängliche Ecken im Haushalt zu reinigen.
  • Samsung Bot Care5: Die neueste Vision von Samsung für den Robotik-Markt ist der Samsung Bot Care. Dieser soll auf KI basieren und so konzipiert sein, dass er das Verhalten der Nutzer erkennen kann, um darauf zu reagieren. Er soll in der Lage sein, sowohl als Roboterassistent als auch als Begleiter für den Alltag zu fungieren. Und er soll soll die Termine und Gewohnheiten des Nutzers speichern und ihm Erinnerungen schicken, um ihn sicher durch einen geschäftigen Tag begleiten zu können.
  • Samsung Bot Handy6: Der ebenfalls erst in der Entwicklung befindliche Samsung Bot Handy soll KI nutzen, um Objekte unterschiedlichen Gewichts, Größe und Form zu erkennen und diese aufzuheben. So soll er zu einem nützlichen Haushaltshelfer werden, der im wahrsten Sinne des Wortes mit anpackt. Er soll in der Lage sein, den Unterschied in der Materialzusammensetzung verschiedener Objekte zu erkennen, damit er diese mit angemessenem Kraftaufwand greifen und bewegen, etwa beim Aufräumen oder Geschirr sortieren kann.

Mit Blick auf die Zukunft will Samsung weitere KI-basiere Anwendungen für das tägliche Leben entwickeln. So arbeitet das Unternehmen beispielsweise weiter an seinem Samsung Bot Retail, der Nutzer beim Einkaufen unterstützen soll. „Bei Samsung suchen wir nach neuen Wegen für eine bessere und nachhaltigere Zukunft“, sagte Sandeep Rana, Senior Manager und Environmental Sustainability Specialist bei Samsung, der die Unternehmensbotschaften zum Thema Nachhaltigkeit bei der Pressekonferenz präsentierte.

Das könnte Sie auch interessieren!

Ceconomys starker Mann: Dr. Karsten Wildberger wird neuer CEO & MSH-Chef

infoboard.de

40 Jahre Laurastar: Innovation und Leidenschaft

infoboard.de

Im Handel verfügbar: Samsung Staubsauger-Serie Jet

infoboard.de

Oral-B: Rabattaktionen für elektrische Zahnbürsten

infoboard.de

Jubiläum: 10 Jahre Mieletec

infoboard.de

Leifheit: Fensterputzen mit Click

infoboard.de

Caso „Sound & Cool”: Anpfiff!

infoboard.de

Zugabe! Bosch wäscht mit Persil

infoboard.de

Goos setzt Haier kommunikativ in Szene

infoboard.de