Meldungen

Online-Tool: Sparsame Haushaltsgeräte finden – Betriebskosten senken

Print Friendly, PDF & Email

Verbraucher können die Betriebskosten von Haushaltsgeräten ab sofort einfacher vergleichen. Darauf weist die Initiative „Label 2020“ der gemeinnützigen Beratungsgesellschaft co2online hin. Auf der Website lassen sich die Kosten über die gesamte Lebensdauer anzeigen.

Verbraucher können auch direkt im Laden per Smartphone prüfen, welches Gerät sich langfristig rechnet – und damit teure Schnäppchen vermeiden. Denn oft gibt es bei den Betriebskosten über zehn Jahre große Unterschiede. Dann kann es sich rechnen, mehr Geld beim Kauf zu investieren und deutlich weniger für laufende Stromkosten auszugeben.

Auf dem neuen EU-Label für Haushaltsgeräte ist ein QR-Code zu finden. Damit lassen sich Details zum Gerät online abrufen und verschiedene Modelle miteinander vergleichen. Statt den QR-Code zu scannen, können auch der Hersteller- und Modellname eingegeben werden. Verbraucher können das Online-Tool auch ohne QR-Code nutzen.

Das könnte Sie auch interessieren!

Nachträglich: Miele-Saugroboter gewinnt bei Stiftung Warentest

infoboard.de

Kärcher Hartbodenreiniger überzeugt bei der StiWa

infoboard.de

Umständlich, aufwendig, teuer: Nur zwei Akkuwischer putzen gut

Matthias M. Machan

Neues Energie-Effizienzlabel: Sparsame Hausgeräte legen deutlich zu

infoboard.de

Rowenta Saug-Kompetenz überzeugt Bild-Leser und die StiWa

infoboard.de

Flott, sparsam und für „gut“ befunden

infoboard.de

Haier Kühlgeräte: „gut“ von Stiftung Warentest

infoboard.de

Haier: Ehrgeizige Ziele und für „gut“ befunden

infoboard.de

Kabel- und Akkustaubsauger von Bosch überzeugte die StiWa

infoboard.de